www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung negieren. Aber wie?


Autor: Jochen M. (jochenmaier1973)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauche -5V aus einer 5V Spannung. Spannungskonverter wie ICL7660 
liefern zu wenig Strom, und die Parallelschalten ist zu aufwendig. Habt 
ihr einen Vorschlag wie man am elegandesten eine Spannung negiert?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.9.2

Nennt stärkere als den ICL7660 und Schaltregler in invertierender 
Betriebsart.

Ladungspumpen: ICL7660/LTC1044/MAX1044/LM2660 (5V/10mA), MAX619/LTC1046 
(5V/50mA) LTC1144 (15V/50mA) MAX662 (5V->12V/30mA) LTC1263 
(5V->12V/60mA) LTC/MAX660 (5V/100mA) (Intersil/Linear/Maxim) MAX665 
(8V/100mA) TPS61000 (100mA TI) MAX889 (5V/200mA) TPS60130 (300mA/5V TI)

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jochen Maier schrieb:
> Brauche -5V aus einer 5V Spannung. Spannungskonverter wie ICL7660
> liefern zu wenig Strom, und die Parallelschalten ist zu aufwendig. Habt
> ihr einen Vorschlag wie man am elegandesten eine Spannung negiert?

VCC der Spannungsquelle mit GND der Schaltung verbinden
GND der Spannungsquelle mit VCC der Schaltung verbinden


Für alle anderen Anwendungen: Was für Anforderungen hast du an Strom,
Rippel,Verlustleistung, Baugröße....


nitraM

Autor: Doktor Gnadenlos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Potentialfreie DC/DC-Wandler wie z.B. TRACO TES 1-0511V verwendet. 
Dessen pos. Ausgang mit GND verbinden und schon liegen am neg. Ausgang 
-5V an, welcher mit bis zu 200mA belastbar ist.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Primitiv-Schaltregler (z.B. LM3578) in invertierender Konfiguration.

Grüße

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jochen M. (jochenmaier1973)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab jetzt den LM2574-5 in Inverting Buck Boost Beschaltung (DATENBLATT 
S.19) erstellt. C2 errechnet sich wie folgt:

Cout=13,3 * (Vinmax/Vout*L(µH)) => bei 5V am Ausgang und 9V am Eingang 
ergibt das : 352µF => 470µ

C1 wie folgt:

Cin= |Vout|/(|Vout|+Vin) => 357µF => 470µF

Könnt ihr mir die Richtigkeit bestätigen?

Oben Stromlaufplan und Datenblatt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.