www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IR- Lichtschranken (Photomicrosensor) Omron


Autor: mainster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit einiger Zeit sind wir auf der Suche nach einem passenden Fotosensor 
in Form einer Gabellichtschranke. Frühere Projekte wurden mit den 
EE-SX1081 von Omron realisiert, allerdings stellte sich ziemlich schnell 
raus das diese Sensoren streuen wie sau.
Auf meinem Prüfgerät wurde zusätlich eine Selektierungsvorrichtung 
intergriert um die Sensoren in A- und B- Ware zu unterteilen.

Zur Anwendung: Die IR- Lichtschranken erkennen im Produkt ob ein 
transparenter Schlauch eingelegt wurde, ob dieser mit keiner, weißer 
oder roter Flüssigkeit gefüllt ist.

Nun zu meiner Frage:
Kann mir jemand sagen wie ich aus z.B. dem Datenblatt von Omron 
herrausfinden kann, wie stark der ausgeählte Sensor streut?

In der Sel. vorrichtung haben wir werte bei einem Referenzschlauch von 
120 ...600 digits bei 1024 bit auflösung!

Oder hat jemand erfahrung mit dieser Anwendung? Sollten wir lieber mit 
reflektiev- Sensoren wie dem OPR5005 arbeiten?

Mit freundlichem Gruß
Mainster

Autor: mainster (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for db.PNG
    db.PNG
    19,9 KB, 200 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,
ich versuchs nochmal, bisher ist das einzige was für mich in etwa wie 
eine Tolleranzangabe aussieht die Angabe (siehe Anhang) des 
Lichtstromes.
Das würde aber heißen das sich bei 20mA Diodenstrom ein Lichtstrom von 
0.4 ... 14mA einstellt, das verstehe ich doch Falsch, oder?

Bitte gebt mir wenigstens einen Hinweis
Danke, Mainster

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mainster schrieb:
> Zur Anwendung: Die IR- Lichtschranken erkennen im Produkt ob ein
>
> transparenter Schlauch eingelegt wurde, ob dieser mit keiner, weißer
>
> oder roter Flüssigkeit gefüllt ist.


leer, Serum, Blut?

Autor: phase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen, dass diese Lichtschränke für Farberkennung nicht 
geeignet sind. Man kann nur damit Leer oder Voll (etwas drin) erfassen.
Guck mal bei Keyence etwa so 
http://www.keyence.de/products/sensors/rgb/rgb.php

Autor: Tine Schwerzel (tine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da die Sensoren Phototransistoren enthalten wird das gar nicht gehen! Da 
müsstest Du Dioden mit Farbfiltern verwenden. Schau mal:
http://micromaus.de/

Autor: mainster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antworten.
@phase: Das sind richtig hochwertige Farbsensoren für den Maschinen- Bau 
(hab nur kurz drüber geschaut) Die sind einfach zu teuer im vergleich zu 
unserer jetzigen Hardware.

@Tine Schwerzel: Genau sowas hab ich gesucht, danke.

Mainster

Autor: Fischer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

dieser Sensor ist für Flüssigkeitdetektion super

Was Sensorik angeht ist die Fa. Neumüller Elektronik GmbH super

Gruß

U.F.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.