www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optokoppler Verstärkung


Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen, ich suche einen Opto mit möglichst großer Verstärkung, 
nun habe ich welche gefunden die einen CTR von 75-150 im datenblatt 
angegeben haben. Wie muss ich dies nun verstehen kann ich durch 
Dimensionierung diesen CTR von bis einstellen?


Falls einer nen guten Opto weis sagt bescheid,

Randbedingungen:

PWM ca. 4kHz
muss Mosfet schalten können also demnach einen möglichst großen Ic damit 
ich schneller schalten kann. ( min. 60mA ) dachte ich mir.


gruß

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4kHz ist zwar nicht viel, aber mit einem einfachen Optokoppler wirst du 
kaum hinkommen.
Entweder schaltest du noch einen Gatetreiber dahinter, oder nimmst 
gleich was passendes: ADuM6132.

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> gefunden die einen CTR von 75-150 im datenblatt angegeben haben.

Nein, du hast welche gefunden mit CTR von 75-150 % !!!!

Und einstellen kann man da so direkt nix, das ist die Toleranz.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IST der hier was besseres`?? 4N 33 :: OPTOKOPPLER CTR 500%

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  klaus (Gast)

>IST der hier was besseres`?? 4N 33 :: OPTOKOPPLER CTR 500%

Nicht wirklich. Ein normaler Optokoppler kann einen MOSFET nicht 
schnell genug schalten. Man braucht dahinter einen MOSFET-Treiber, siehe 
Mosfet-Übersicht. Aber die Frage ist, brauchst du WIRKLICH eine 
Galvanische Trennung für die MOSFET Ansteuerung?

MFG
Falk

Autor: Torsten W. (wirehead)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn mit z.B. einem HCPL316J oder anderen Optos mit 
integriertem Treiber?
Frequenzumrichter sind voll von solchem kram, min 7x pro Schlachtung...

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> IST der hier was besseres`?? 4N 33 :: OPTOKOPPLER CTR 500%

Das ist ein Darlington, also hundslangsam. Schau doch mal selbst ins 
Datenblatt, kann doch nicht sooo schwer sein....

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja habs gesehn, hmm

wenn ich meine PWM auf 2kHz stelle hätte ich pro Periode 500µs Zeit...

sooo

wenn tein z.B. 5µs und taus 4µs wäre könnte ich durch die Formel nur x % 
der Periode für PWM nutzen.

500µs-(50µs+25µs)/500µs = 85%

ist das soweit richtig?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  klaus (Gast)

>ist das soweit richtig?

Nö. Bei PWM sollte man den MOSFET schon schnell schalten, 0,5µs und 
weniger.
Dazu braucht man kurzzeitig viel Strom, den liefert nur ein 
entsprechender Treiber.

MfG
Falk

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe einen passenden gefunden der bis zu 10Mhz schalten kann, 6N137. 
Jedoch kann ich leider nicht herauslesen wieviel er maximal an 
Kolletorstrom schalten kann, findet ihr das?

und was muss an dem ding alles angeschlossen werden

also pin 2: 5V von µC
pin3: gnd von µC

parallel zu 8 und 5 ein 100nF Kondensator
pin 5: gnd 2
pin: 8  welche spannung maximal?
pin 6: ausgangsspannung

ist das soweit richtig? pin 7 muss nicht angeschlossen werden

Autor: klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt, sorry

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus schrieb:

> ich habe einen passenden gefunden der bis zu 10Mhz schalten kann, 6N137.
> Jedoch kann ich leider nicht herauslesen wieviel er maximal an
> Kolletorstrom schalten kann, findet ihr das?

Für einen MOSFET-Treiber dahinter reicht es aus.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du eigentlich wirklich nicht begreifen, worum es hier geht, was 
dir alle verklickern wollen?
Das Problem ist nicht die Schaltzeit des Optokopplers an sich, sondern 
die Fähigkeit dessen Ausgangs, das Gate umzuladen. Und mit einem 
einfachen Transistorausgang ist es nun mal nicht möglich, dass Gate 
sowohl schnell aufzuladen als auch wieder zu entladen.

Autor: klaus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ihr habt mich überredet, habe mir den Artikel über die treiber 
durchgelesen. nun stellt sich mir die frage wie ich das ganze Auswähle , 
entweder HS oder LS ich weis ehrlich gesagt nicht was meine schaltung 
ist da keine last da ist erst nach dem b2u.

die angegebenen ströme der treiber sind die lade und entladeströme??

mfg

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  klaus (Gast)

>Okay ihr habt mich überredet, habe mir den Artikel über die treiber
>durchgelesen.

Danke Klaus. Du bist der Tollste!

> nun stellt sich mir die frage wie ich das ganze Auswähle ,
>entweder HS oder LS ich weis ehrlich gesagt nicht was meine schaltung
>ist da keine last da ist erst nach dem b2u.

Bei deinem Wissenstand solltest du die Finger von 230V lassen. Punkt.
Jeder weitere Tip ist Beihilfe zur Körperverletzung.

MfG
Falk

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PWM so ans Netz zu bringen ist übel.

Lass es!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.