www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Von 24V auf 5V


Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche gerade nach einer Möglichkeit ein recht universtelles Layout 
zu erstellen.

Folgende Daten sind dabei Konstant.

Ausgangsspannung 5V
Maximale Versorgungsspannung (24V /Netzteil/Akku)
Maximaler Strom 1A

Was für praktikabele Lösungen gibt es dafür ? Das ganze sollte mit 
möglichst wenig Bauteilaufwand zu realisieren sein, da der Platz 
begrenzt ist.

Momentan verwende ich für sowas den standard 7805 Linearregler. Der 
würde im Falle der Maximal 24V und 1A aber:

(24V-5V) * 1A = 19W verbraten. Sprich es müsste schon ein ordentlicher 
Kühlkörper her und gerade bei der Spannungsversorgung über einen Akku 
würde unnötig viel Energie verbraten.

Welche Alternativen habe ich nun zu dem 7805 unter der Voraussetzung, 
das es universell einsetzbar bleiben soll, sprich Versorgungsspannung 
von 6-24V und 0-1A und dabei keinen zu großen Bauteileaufwand erzeugt ?

Mfg Yannic

: Verschoben durch Admin
Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltregler LM2675-5
Suche Dir das Datenblatt und baue die Schaltung nach Beispiel auf. 
Fertig.

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Regler schaut wirklich nett aus.

Allerdings habe ich noch eine Frage zu der benötigten Induktivität. Sehe 
ich das im Datenblatt richtig, dass ich unter Annahme von 24V und 1A Max 
eine Induktivität H330 Indunktivität die 1,5A verträgt benötige ?

Wenn ja unter was finde ich die bei Reichelt ?

Würde ich mit dem LM2675-5 bei 24V und 1A noch eine Kühlkörper benötigen 
?

Mfg Yannic

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Power-Induktivität.
Soweit ich weiß, benötigt man Imax * 2.
Sollte also > 2A Vertragen.
Guck mal bei Reichelt, wenns THT sein soll, nach den von Fastron.

Grüße

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Wir haben für diese Regler immer Induktivitäten von Würth (WE-PD3 Serie) 
verwendet.
Nur so ein Vorschlag von dem ich weiß, dass diese gut passen.

Viele Grüße

Max

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar:

Recom R-78B5.0-1.0

Uin = 6,5 - 32V
Uout = 5,0V
Iout,max = 1A

Pin- und (teilweise) Package-kompatibel zum 7805.

Benötigt keine externe Induktivität, sondern nur einen (optionalen) 
externen Kondensator.

Ansonsten Effizienz immer > 75%.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der Recom R-78B5.0-1.0 sieht natürlich auch lecker aus. Nur wo lässt er 
sich beziehen und was kostet er ?

Mfg Yannic

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.conrad.de/ce/de/product/154974/

14,10 €/Stück @ 1 Stück

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digi-Key Teilenummer  945-1052-ND
6,71E+MwSt

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.tracopower.com/

unter DC-DC Wandler.

Die sind nicht ganz billig, aber dafür alles integriert und 
funktionieren super!

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der R-78B5.0-1.0 ist natürlich luxus pur, aber um die 10€ finde ich dann 
doch etwas zu teuer, wenn man einen Vergleich zum Lm2576 zieht der für 
um die 1,70 zu haben ist und drum herum ja auch nur die Induktivität und 
ein wenig kleinkram benötigt.

Außerdem hätte man beim Lm2576 auch die möglichkeit falls mal benötigt 
eine höhere Stromstärke zur Verfügung zu stellen.

Oder gibt es wirklich gravierende Vorteile, die einen dazu bewegen 
könnten 8€ mehr für den R-78B5.0-1.0 auszugeben ?

Ansonsten nochmal zum Lm2576.

Im Datenblatt steht:

"The inductor chosen must be rated for operation
at the LM2576 switching frequency (52 kHz) and for a
current rating of 1.15 x ILOAD."

Also in meinem Fall 1A x 1.15 = 1.15A

Soweit noch alles verstanden. Nun geht es um die ermittelung der 
Kapazität. Ich schaue als in FIGURE 4. LM2576(HV)-5.0 nach Maximaler 
Spannung und Stromstärke. Bei 24V/1A und lande dann bei H330 was laut 
Tabelle 330 μH entspricht. Sprich eine Induktivität 330µH > 1,15A ist 
passend dimensioniert, um den Bereich zwischen 9 und 24V abzudecken. 
Soweit alles korrekt ?

Bei reichelt finde ich fast nur Smd Induktivitäten. Gibt es diese auch 
als nicht Smd ?

Mfg Yannic

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannic schrieb:

> Bei reichelt finde ich fast nur Smd Induktivitäten. Gibt es diese auch
> als nicht Smd ?

Darisus ist diesbezüglich besser bestückt. Wenn es unbedingt Reichelt 
sein muss, dann nimm zwei kurze Drahtreste und fertig ist die non-SMD 
Drossel. Nicht alle SMD Bauteile benötigen Lupe und Pinzette.

Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreibe den Typen noch einmal auf: LM2675-5
Der LM2576 geht nicht mit Udiff >= 1V.

Und das wäre eine mögliche Spule dazu; eine kleinere Spule (0,8A) gäbe 
es auch bei R.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=B517;GROUPI...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab gehört, man soll sich Spulen auch selber wickeln können. Und 
Ringkerne + Kupferlackdraht gibts sogar bei Reichelt.

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit selber wickeln möchte ich bei einem Schaltregler erst garnicht 
anfangen.

Schade dann hatte ich den Typ verwechselt die Verfügbarkeit des LM2675 
sieht ja leider auch recht schlecht aus.

Die Udiff ist aber auch nicht so das Problem 9-24V würden auch reichen.

Würde sich mit dem LM2675 die Stehende-Induktivität, 07HCP, Ferrit, 47µ 
von reichelt verwenden lassen ?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yannic schrieb:

> Würde sich mit dem LM2675 die Stehende-Induktivität, 07HCP, Ferrit, 47µ
> von reichelt verwenden lassen ?

Ziemlich offenherzige Bauweise bei hochfrequentem Schaltregler bedeutet 
Störsender. Bei 260KHz weit kritischer als bei 52KHz.

Weshalb die Panik vor den SMD-Typen? Die beissen nicht.

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Smd ist ja auch grundsätzlich kein Problem. Nur diese Layout sollte 
eigentlich komplett Smdfrei werden.

Wusste nur vorher nicht, dass es so schwer ist eine passende bedrahtete 
Induktivität zu finden :)

Letzlich greife ich nun doch auf die R-785.XX zurück. Die sind mir zwar 
eigentlich zu teuer, dafür bin ich aber flexibeler und habe die Probleme 
mit falschen Induktivitäten, dicken Elkos, komplizierteres Layout wegen 
EMV, usw. nicht.

Das Board sollte ja flexibel sein und das ist es mit dem R-785.XX dann 
umso mehr dank der Pinkompatiblität zu den 7805. Sprich je nach last und 
angestrebter Spannung kann man dann entweder einen 7805 oder R-785.XX 
verbauen.

Mfg Yannic

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bucht bietet ein Händler ähnliche Teile an unter der 
Artikelnummer
350226610495.

3 Stück zu 7,50 ist finde ich nicht zu teuer.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Letzlich greife ich nun doch auf die R-785.XX zurück.

Meiner Ansicht nach auch die bessere Wahl. Die ganzen Argumente 
dafür/dagegen hast du ja inzwischen selbst auch schon reflektiert und 
ich sehe es genauso wie du. Für deine Anwendung bietet sich dieser Typ 
von Schaltregler einfach genau an, er erfüllt ganz genau deine 
Anforderungen.

Freut mich dir geholfen zu haben.

Schöne Grüße,
Alex

P.S.: Ich habe keine irgendwie gearteten Verbindungen zu Recom, deren 
Produkte sind jedoch für solch konkreten Anforderungen einfach super 
geeignet...

Autor: Yannic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielen Dank nochmal allen für die Hilfe.

Schadet es reglern wie PT78ST100 oder R-785.XX eigentlich wenn ein 470µF 
Elko vor der Eingangsspannung hängt ?

Mfg Yannic

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.