www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sollwert und Istwert Sprung erzeugung?


Autor: T.Keller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich muss um meinen Print zu prüfen ein kleines Böxchen machen, welches 
mir einen Sollwert und einen Istwert generiert, und dies möglichst 
einfach.
Der Sollwert sollte möglichst gerade ansteigen und der Istwert ein R und 
C (z.B. 220 Ohm/22uF) damit er schön verzögert ansteigt. Nun das Problem 
ist, das der Sollwert 0-10V sein darf und der Istwert 0-1V. Der Istwert 
ist also einfach immer 10mal kleiner.
Am besten wäre einfach ein Schalter mit dem ich einen Sollwert Sprung 
von 0-5V und Istwert 0-0.5V auslösen kann.
Zuerst wollte ich es mit einem Umschalter machen, aber der Prellt 
zuviel, ein Relais ist daher sicher auch nicht das wahre, hat sonst noch 
jemand eine Idee?

Autor: T.Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat niemand eine Idee?

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe Deine Aufgabenstellung nicht.
Warum benutzst du nichrt einen spannungsteiler auf der größeren spannung 
und ziehst dann die beiden in einem opamp voneinander ab?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.Keller schrieb:
> Der Sollwert sollte möglichst gerade ansteigen und der Istwert ein R und
>
> C (z.B. 220 Ohm/22uF) damit er schön verzögert ansteigt. Nun das Problem
>
> ist, das der Sollwert 0-10V sein darf und der Istwert 0-1V. Der Istwert
>
> ist also einfach immer 10mal kleiner.

Wie wäre es den Istwert per OPV als Buffer niederohnmig auszukoppeln und 
per 18k/2k Teiler als 1/10 der Spannung zu nutzen? Evtl. nach den 2k 
nochmals buffern, falls zu hochohmig.
Ggfs. auch ein Buffer auch für den Sollwert.

Bei den von Dir genannten Zeiten und Spannungswerten genügt schon das 
was ein LM324 viermal bereitstellt.

Autor: T.Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte vielleicht funktionieren.
Aber ich muss wie auf dem ersten bild zwei Werte haben die im verhältnis 
1:10 sind und bei dem das eine langsam hinter dem zweiten nachkommt. Das 
erste kann auch noch steiler ansteigen. Aber ich muss einfach z.B. auf 
einen Schalter drücken können und es generiert mir dann diese 2 werte.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T.Keller schrieb:
> Aber ich muss wie auf dem ersten bild zwei Werte haben die im verhältnis
>
> 1:10 sind


eben darum schreibe ich 18k zu 2k Teiler

Autor: T.Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt =) ich schaus mir mal noch genauer an^^ danke.

Autor: T.Keller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht gar nicht, da ja der nichtinvertierend verstärker eine 
verstärkung von min. 1 hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.