www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik indirekte LED Beleuchtung


Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es gerade eine so schöne Diskussion zur Zimmerbeleuchtung mittels 
LEDs gibt, passt es ganz gut, wenn ich mal mein aktuelles Problem kurz 
vorstelle:

[Das Ganze vom Elektronischen her hinzubekommen macht mir keinerlei 
Sorgen. Dafür bitte den anderen Thread benutzen =)]

Ich habe ein Zimmer, ca. 3m x 6m und würde gerne eine eigene 
LED-Beleuchtung einbauen.
Ein Bekannter hat bereits eine RGBA-Lampe mit 4 Emitterpaketen (max. 
50W, aber man muss ja nicht voll aufdrehen) für VA-Technik entworfen, 
die ich hoffentlich benutzen kann. Das wird als farbiges 
"Stimmungslicht" im direkten Betrieb zum Einsatz kommen (muss noch 
abklären, ob sich das auch ohne DMX steuern lässt, z.B. mit Potis,...).
Dazu hätte ich gerne einen Bereich an der Lampe, von dem aus ich nach 
oben hin die weiße Decke (aus max. 10cm Entfernung) mit weißen LEDs 
anleuchten möchte. Die RGBA-Weißtöne gefallen mir nämlich nicht so gut. 
Und ich dachte eher an 5mm-LEDs als an die großen Emitter.
Beispielsweise dieda von eBay: 300404448166
Tendenziell darf das Licht dann auch kaltweiß sein.
oder lieber kalte und warme LEDs gemischt, um mehr Spektrum zu bekommen?

100 LEDs ergäben bei 15mA und 3,5V gute 5W. Was meint ihr, wie viele 
LEDs/Watt ich brauch für ein angenehm helles Licht bei einer indirekten 
Beleuchtung?

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke,
aber ist das das, was ich suche?

für indirekte beleuchtung scheint mir das eher ungeeignet.
außerdem: ich weiß weder die benötigten mcd, lx noch lm ;)

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin schrieb:
> außerdem: ich weiß weder die benötigten mcd, lx noch lm ;)

Beispielsweise dieda von eBay: 300404448166
100 super ultrahelle LED / LEDs 5mm weiss ca. 34000mcd

http://www.supashop.ch/news/artikel/was-bedeuten-l...

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahhh, der schleier lichtet sich (Wortspiel hoho)


Also wenn ich nur eine Beleuchtung äquivalent zu 100W Glühbirne 
realisieren will, brauche ich 1500 lumen, also 16Mio mcd oder von diesen 
LEDs 470 Stück.
Macht dann etwa 25W LED-Leistung. Gar nicht mal so wenig ^^

Wie siehts mit dem Spektrum aus? Lieber verschiedene LEDs mischen?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie siehts mit dem Spektrum aus?
> Lieber verschiedene LEDs mischen?

Lieber eine Glühlampe nehmen,
gibt's inzwischen sogar in energieeffizient,
dann reichen 80W für 1350 Lumen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass den Schrott bei Ebay liegen und kauf ordentliche LEDs.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, eine Quelle finde ich selbst, aber was verstehst du unter 
ordentlichen LEDs? Lieber Emitter von nem Markenhersteller?

Mach mal einige Vorschläge, welche weißen LEDs oder welche Kombinationen 
denn sinnvoll sind. Sie sollten nicht zu groß sein, da ich lieber viele 
auf einer großen Fläche einsetzen möchte und die sollten nicht zu 
leistungsstark sein, weil sonst die Kühlung kompliziert wird.

grüße

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schließe aus der Funkstelle, dass hier nicht wirklich Leute mit 
Erfahrung beim LED-Kauf unterwegs sind. Schade, genau danach hätte ich 
gesucht...

Okay Themawechsel: Ich könnte vor die weißen LEDs auch eine milchinge 
Kunststoffplatte schrauben, um das Licht diffuser zu bekommen. So mischt 
sich das Ganze vielleicht auch besser, wenn ich mich für verschiedene 
Weißtöne entscheide.
Nur: wie viel Licht wird dadurch geschluckt?
Wird evtl. vorhandene UV-Strahlung gefiltert? Und wird der Kunststoff 
dadurch auf Dauer beschädigt?

sorry, dass ich so seltsam frage - ich habe schon das wildeste Zeug 
gelesen...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst erstmal selber wissen, was Du willst. Hohe Lichtausbeute und 
kleine Leistung wiedersprechen sich halt. Und lieber wenige teuere 
Emitter, oder viele preisgünstigere? Fertig auf PCB oder selber 
montieren?

Sorry, wenn Du bißchen Licht auf kleinem Raum willst, kommst Du um eine 
Kühlung nicht drumrum.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm da scheint was missverstanden worden zu sein.
ich sprach nie von kleinem Bauraum. Die Lampe ist an der Decke, und da 
da oben sonst nichts ist, hätte ich Platz.

Und auch LEDs mit niedriger Leistung sollten doch viel Licht machen, 
wenn man nur genügend nimmt ;) Trotzdem hab ich mich noch nicht 
entschieden, ob wenige teure vielleicht doch besser wären. Bisher weiß 
ich aber sicher nur Negatives:
- hoher Preis
- aufwändige Kühlung
- wenige Punktlichtquellen --> für indirekte, diffuse Beleuchtung eher 
ungeeignet.
- vielleicht: schlechterer Wirkungsgrad?
Pros:
- vielleicht: schönere Farben?
- vielleicht: irgendwie doch heller, als die Mathematik sagt?

An einem PCB solls auch nicht scheitern, wenn das nötig wird. Soll auf 
jeden Fall kein Kriterium sein, nur die großen Emitter hätte ich gerne 
auf Alu ;)

Bisher wurde in dem Thread geklärt, in welche Größenordnung die 
Helligkeitswerde für 100W-Glüher anzusiedeln sind (16M mcd)
Nun bleiben also, wie bereits geschrieben zwei aktuelle Fragen:
- Verschiedene Farbtemperaturen mischen, um ein angenehmeres Licht zu 
bekommen? Welche?
- welche LEDs nehmen? Haben die großen Vorteile? Bisher hab ich nur 
erfahren, dass die kleinen 5mm "Schrott" wären.
- milchige Kunststoffplatte: Mischt besser? Schluckt Licht? Geht kaputt? 
Welches Material?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Armin schrieb:
> - Verschiedene Farbtemperaturen mischen, um ein angenehmeres Licht zu
> bekommen? Welche?

Empfinden viele als unangenehm.


Armin schrieb:
> - welche LEDs nehmen? Haben die großen Vorteile? Bisher hab ich nur
> erfahren, dass die kleinen 5mm "Schrott" wären.

Empfehlenswert sind größere mit großem Abstrahlwinkel, Jeder hat da so 
seine Favoriten.


Armin schrieb:
> - milchige Kunststoffplatte: Mischt besser? Schluckt Licht? Geht kaputt?
> Welches Material?

Kann mal rasch 50% vom Licht schlucken. Entscheidet oft die Frau (wegen 
des Aussehens).  :)

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mcd ist eine winkelabhängige Größe und dient nur dazu, Billigleds 
leistungsstark erscheinen zu lassen. Was Du wissen willst, sind Lumen.

Wenn Du auf Effizienz optimieren willst, dann ein paar von den 
Seoul-Dingern. Kühlen kannst Du auch mit einer Aluplatte aus dem 
Baumarkt, auf die Du die aufschraubst, mit Wärmeleitpaste natürlich.

Wenn Du auf gleichmäßige Lichtverteilung optimieren willst, kannst Du 
nach den Osram LW T6SG Topled suchen. Als Kühlung reicht das PCB, musst 
aber einige verlöten, um auf 100W Glühlampenäquivalent zu kommen. Sieh 
zu, dass Du ein vernünftiges Binning bekommst.

Oder die OSRAM Golden Dragon, gibts glaub ich auch warmweiss.

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> mcd ist eine winkelabhängige Größe und dient nur dazu, Billigleds
> leistungsstark erscheinen zu lassen. Was Du wissen willst, sind Lumen.

Erkläre das mal genauer.(allerdings war das schon geklährt. Armin hat 
das schon verstanden. Du auch?)

Armin schrieb:
> - welche LEDs nehmen? Haben die großen Vorteile? Bisher hab ich nur
> erfahren, dass die kleinen 5mm "Schrott" wären.

Warum glaubst Du, Armin warum die nicht mehr antworten. Die haben 
irgendwo mal gehört das die billigen LED bei Ebay schrott währen und 
mußten das gleich schreiben.

Armin schrieb:
> - Verschiedene Farbtemperaturen mischen, um ein angenehmeres Licht zu
> bekommen? Welche?

Lichtfarben 6000oK (höchstes Hellempfinden - unbunt), 3500oK (mittleres 
Hellempfinden - Lichtfarbe wie Halogenlicht) und 3000oK (ausreichendes 
Hellempfinden - Glühlampe, Kerze).
Das wird Dir keiner sagen können, da es nur Geschmackssache ist. Im 
Wohnraum (Stube) nimmt man lieber etwas gelblicher.
(saudoofe Rechnung:
warmweis 3000oK
kaltweis 6000oK)
Ich würde beide nehmen die man unterschiedlich dimmen kann.

Armin schrieb:
> - milchige Kunststoffplatte: Mischt besser? Schluckt Licht? Geht kaputt?
> Welches Material?

Würde ich versuchen weg zu lassen. Nehme am besten LED mit einem 
größerem Abstrahlwinkel, damit das Licht besser verteilt wird.
Ansonsten, lass Dich nicht zu sehr bequatschen, denn das "Absolute" gibt 
es sowieso nicht. Es haben viele Dinge ihre Daseiensberechtigung, jeder 
muß selbst wissen wo für ihn die vor- und Nachteile liegen.

Autor: Armin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Armin schrieb:
>> - Verschiedene Farbtemperaturen mischen, um ein angenehmeres Licht zu
>> bekommen? Welche?
>
> Empfinden viele als unangenehm.

Ah okay. Kann das jemand bestätigen? Weitere Meinungen?

Sven schrieb:
> Wenn Du auf gleichmäßige Lichtverteilung optimieren willst, kannst Du
> nach den Osram LW T6SG Topled suchen. Als Kühlung reicht das PCB, musst
> aber einige verlöten, um auf 100W Glühlampenäquivalent zu kommen. Sieh
> zu, dass Du ein vernünftiges Binning bekommst.
>
> Oder die OSRAM Golden Dragon, gibts glaub ich auch warmweiss.

1500 lumen in T6SG wären beim Reichelt 160 EUR (dann 22W)
1500 lumen in Golden Dragon (W5SG) wären 68 EUR (dann 36W)


Wenn man bei denen hier mit 60° rechnet (140° halte ich nach der Grafik 
für Müll), dann kommt man auf 17 Stück = 7 EUR inkl porto (6W)
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...
also 50 Stück verbauen sollte da auch noch weitere Schönrechnereien 
"kompensieren"
nur fragt sich, ob man 8000K überhaupt sehen kann. Ich will mir kein 
Solarium bauen!
Und es steht immer noch das Öko-Argument gegen die HongKong 
Bestellungen:
"Warum eine LED zum Stromsparen verbauen, wenn man sich dann die 
Bauelemente mim Flieger aus Hongkong kommen lässt?"

MarioT schrieb:
> Erkläre das mal genauer.(allerdings war das schon geklährt. Armin hat
> das schon verstanden. Du auch?)

Sven hat das sicher nochmal geschrieben, weil ich oben was von 100W, 
also 1500 lumen = 16M mcd getippt habe. Stimmt natürlich nur für den 
Winkel 20°.
Sorry.

MarioT schrieb:
> Warum glaubst Du, Armin warum die nicht mehr antworten. Die haben
> irgendwo mal gehört das die billigen LED bei Ebay schrott währen und
> mußten das gleich schreiben.

deswegen fragte ich explizit nach "Erfahrungen", also nach dem Motto 
"LED schonmal in der Hand gehabt". Und deswegen stell ich auch nervige 
Rückfragen. Das regelt sich schon alles von selbst =)

MarioT schrieb:
> Ich würde beide nehmen die man unterschiedlich dimmen kann.

das ist natürlich ne gute Idee. Ich habe ja eh 4-Kanal Stromquellen, für 
das RGBA - da ließe sich sicher was bauen.

MarioT schrieb:
> Würde ich versuchen weg zu lassen. Nehme am besten LED mit einem
> größerem Abstrahlwinkel, damit das Licht besser verteilt wird.
> Ansonsten, lass Dich nicht zu sehr bequatschen, denn das "Absolute" gibt
> es sowieso nicht.
Danke. Das Plastik ist soeben gestrichen worden. Aber "selber 
ausprobieren" kann halt Geld kosten, deswegen frage ich hier nach 
Erfahrungen ;)

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Osram sind bei Reichelt zu teuer, schau mal bei 
http://www.led-lounge.de/LEDs-Mustermenge/OSRAM-LE...

Wenn Du das wirklich wissen willst, mach Dir ne Tabelle:

Lichtausbeute, Nennstrom, Leistung, Preis => Lumen / Watt, Eur / Lumen

Dann wirst Du merken, dass tendenziell wenige leistungsstarke LEDs 
preiswerter und effizienter sind, als viele schwächere. Das Optimum 
musst Du Dir dann suchen.

8000K heisst nur, das Farbempfinden entspricht im sichtbaren Bereich dem 
eines schwarzen Strahlers mit 8000K temperatur. Ein ekliges Blauweiss, 
aber Braun wirst Du davon nicht. ;-)

Fürs Wohnzimmer => warmweiss, für Küche oder Arbeitszimmer => 6000K. 
Obwohl, rohes Fleisch kann bei 6000K auch komisch aussehen, das ist 
ähnlich wie bei Energiesparlampen.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bräuchte für Testzwecke 2..3 Stück LW T6SG.
Hat die vielleicht noch einer von euch für mich übrig?
Zahle natürlich!

Besten Dank vorab,
Grüße, Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.