www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Komparationsschaltung 12 DC Spannungen, Hilfe gesucht!


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,


habe ein kleines Problem, hoffe ihr könnt mir helfen.

Habe einen Hall - DC Stromsensor, welcher einen Strom von -10 bis +10 A 
misst und diesen in einer Spannung von 2,5V +/- 2,5 Volt je nach 
Durchfluss ausgibt. Also 0 - 5 Volt. Stromdurchfluss ist in der Praxis 
0-6 A. Von dieser Messung gibt es 12 Stk nebeneinander.

Nun muss jede dieser Spannungen miteinander verglichen werden. Ziel ist 
es, eine Rückmeldung zu bekommen ob und wenn ja welcher Stromfluss 
abgeknickt ist.

Die Meßströme und somit auch Ausgangsspannungen der Sensoren sind 
Variabel, sollten im Normalbetrieb alle in etwa gleich liegen.


Mathematisch wäre ein Mittelwert zu errechnen, U1 + U2 + U3 ... / 12
Diese Spannung müsste mit jeder Kompariert werden. Die "Ausreißér" 
Schalten ein Organ welches eine LED Ansteuert.


Jedoch wie kann ich die Spannungen elektronisch Addieren und Teilen? 
Geht das Überhaupt?
Wäre Dankbar über Lösungsansätze oder evtl auch einen ganz anderen Weg, 
diese Schaltung zu Realisiern.


Danke! Und MfG


Markus

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach OP-Schaltungen, z.B. Summier- /Subtrahierverstärker.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht man heute sinnvoll mit einem kleinen Mikrocontroller mit 
AD-Wandler, da kann man spielend alle möglichen Überwachungslogiken 
reinbauen ung ggf. ändern. Ein kleiner AVR reicht, z.B. der oft genutzte 
ATmega8.

MFG
Falk

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:In...

R2 = 1/12 der Widerstände eingangsseitig, nachfolgend Signal noch mal 
invertieren. Das ist Deine Vergleichsspannung, die an den einen Eingang 
der 12 Komparatoren anliegt. Am anderen Eingang kommt die direkte 
Spannung des Stromwandlers. Dabei musst Du eine Hysterese vorsehen, 
damit nicht auch die anderen 11 die Abweichung signalisieren.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein kleiner AVR reicht

Es reicht sogar ein PC,
und der AVR kann auch ein kleines Stückchen Kabel ersetzen.

Aber für den Anwendungsfall ?

> Jedoch wie kann ich die Spannungen elektronisch Addieren und Teilen?

5 Sensoren heisst 5 OpAmps als Komparator verschaltet,
da tut es ein NJM2097 oder 1,25 LM324

                 +--470k-------------+
                 |                   |
         +--10k--+--|+\   LED        |
         |          |  >--|>|--220R--+-- Masse
Sensor --+--10k--+--|-/
                 |
       an die anderen OpAmps

Welche Werte der 470k Widerstand genau haben muss,
hängt von den Umschaltpunkten ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.