www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3V in -4V bei 50MHz


Autor: Tom Strippe (tom57)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich suche eine einfache Transistorschaltung um einen Digitalpegel von 3V 
in -4V zu wandeln bei einer Frequenz von ca. 50MHz und Belastung mit 50- 
70 mA.
Ich würde mich über Vorschläge sehr freuen.

Tom

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Digitalpegel von 3V

Ein Digitalpegel hat immer 2ustände.
Wekches ist denn deine naderen ?
Erschien dir 0V so wertlos, daß du sie nicht erwähnst ?

>  suche eine einfache Transistorschaltung

Vielleicht ein Transistor in Basischaltung

3V --Rs--+
         |E
GND ----|< PNP
         +------ -4V
         |
        Rc
         |
        +5.2V

?

Wenn die Widerstände niedrig genug sind, so um 50 Ohm,
könnte das gehen. Zumindest ist die Schalrung als
Wandler TTL nach ECL bekannt.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?? MaWin
Deine Beiträge waren auch schon mal besser :)
Mit +5,2V und +3V gibt es keine -4V.

@Tom
Beschreibe bitte genauer was Du willst!

Soll die Logikumwandlung so aus sehen?
"H"
3,3V  =>  -4V

"L"
0V    =>   ???

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen sollten dort -5.2V hin, wie bei ECL üblich.
Aber ob es um ECL geht, wissen wir aus den dürftigen Beschreibungen des 
OP bis heute nicht.

Autor: Tom Strippe (tom57)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi MaWin,
zuerst einmal vielen Dank für den Vorschlag.
Klar der Pegel von 0V/3V soll auf 0V/-4V gewandelt werden.
Leider wird das mit Deiner Schaltung nicht zu realisieren sein, da ich 
keine 5,2V zur Verfügung habe.

Tom

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Tom Strippe (tom57)

>Leider wird das mit Deiner Schaltung nicht zu realisieren sein, da ich
>keine 5,2V zur Verfügung habe.

Du brauchst aber eine negative Versorgung. Wenigestens -4V, ggf. etwas 
negativer.

MFG
Falk

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirst wohl etwas mehr ausholen müssen. Was hängt dahinter, welche 
Versorgungsspannungen stehen zu Verfügung, welcher Pegelbereich wird als 
"low" bzw "high" erkannt?

Aus MaWins Schaltung kommen bei einer Versorgung mit -4V statt -5,2V bei 
vernachlässigbarer Last irgendwann auch -4V raus, nur dauert der Weg von 
-3,9V zu -4,0V für 50MHz zu lang.

Wenn das Signal nur dann als "low" erkannt wird, wenn es exakt -4V +/- 
10mV sind, dann wird das deutlich schwieriger als eine Variante, die 
alles unterhalb beispielsweise -3V als "low" erkennt.

Autor: Michael O. (mischu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 50Mhz, mittelwertfreien Signalen mit regelmäßigen 0:1 Übergängen 
kannst du auch einen Trafo nehmen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.