www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signalwandlung


Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte ein Übertragungsstrecke mit folgenden Eigenschaften
aufbauen:

Einspeisung eines analogen Sprachsignals über ein Mikrofone. Dann soll
dieses Analogsignal über einen A/D Wandler digitalisiert und parallel
ausgegeben werden.
Nun soll das Digitalsignal parallel/seriell gewandelt und dann wieder
zurück seriell/parallel gewandelt werden. Im letzen Schritt wird über
einen D/A Wandler mit parallelem Eingang das Signal wieder analog an
eine Musikbox ausgegeben.

Der Sinn dieser Schaltung liegt in den Messpunkten die zwischen den
einzelnen "Signalwandlungen" angebracht werden. Anhand dieser
Messpunkt soll das jeweilige Signal optisch darstellt werden.

Nun frage ich mich aber, ob die von mir gewählten Bauteile den
Anforderungen entsprechen oder ob ihr andere Bauteile genommen hättet.

A/D Wandler (10Bit 40Msps) = MAX1444
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/2319
D/A Wandler (10Bit 40Msps) = MAX5181
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/2150
Seriell/Parall             = MAX9205/9206
http://www.maxim.de/quick_view2.cfm/qv_pk/2587
Wavegenerator              = MAX038
http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1257

Des weiteren wollte ich noch fragen, ob ihr irgendwelche
Verstärkerschaltungen vorschlagen könntet, die ich für den Ein-sowie
Ausgang benutzen könnte.

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm... kann mir niemand behilflich sein?

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, neimand ne Meinung? :(

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also die 40Msps-Wandler sind ja wohl für Audio sehr überdimensioniert.
Nehm lieber einen billigen Audio-DAC/ADC.
So wie es sich anhört, soll das Ganze eher zum Lernen/Veranschaulichen
der verschiedenen Signale dienen. Wenn es aber nur funktionieren muß,
könnte man das je nach Anspruch an die Klangqualität erheblich
vereinfachen. Im billigsten Fall ein AVR mit eingebautem ADC, der das
Signal digitalisiert und seriell auf dem UART ausgibt. Dann ein zweiter
AVR, der es empfängt und wieder analog (z.B. über R2R-DAC oder PWM)
ausgibt. Am "Sender"-AVR kannst du das aktuelle Datenwort auch über
LEDs ausgeben, um die parallelen Daten zu visualisieren, wobei man eh
nur ein Flackern erkennen kann wegen der Geschwindigkeit.

Stefan

Autor: tom4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort.

Du hast Recht, das Ganze dient ehr zur Veranschaulichung der Signale
und die Benutzung von MAXIM ICs war Vorgabe.

Desweiteren ist es Vorgabe den Takt über das Signal zu übergeben und
nicht über eine seperate Taktleitung.

Sind die ausgewählten Bauteile den prinzipiell einsetzbar?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.