www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung NFS Server unter Linux einrichten


Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Kann mir jemand eine gute Erklärung geben wie ich einen NFS Server unter 
Linux (Ubuntu 08.04) einrichte?
Ich weiß leider gar nicht wie ich da am besten anfange...

Vielen Dank schonmal!

Grüße

Bean

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Du musst erstmal den nfs server installieren mit
sudo apt-get install nfs-kernel-server
Dann die Dateien exports und hosts-allow im etc Verzeichnis editieren.
exports listet die Verzeichnisse auf, die freigegeben werden und
hosts-allow listet die Rechner oder IP-Bereiche für die die 
Verzeichnisse freigegeben sind. Google da mal weiter...

Zum Ende muss der Server noch gestartet werden mit
sudo /etc/init.d/nfs-kernel-server start

Damit stehen die Verzeichnisse anderen Linux-Rechnern zu Verfügung und 
können dort gemountet werden.

Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mir jetzt die beiden Pakete "nfs-common" und 
"nfs-user-server" runter geladen und installiert.
Ich scheitere jetzt aber an der Konfiguration. Ich kann die beiden 
Dateien /etc/exports und /etc/hosts.allow nicht finden... :-(
Habt ihr mir einen Tipp?

Grüße

Bean

Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris!

Danke für den Tipp. Wie gesagt kann ich die beiden Dateien nicht finden. 
Wird das Verzeichniss /etc erst bei der Installation von 
"nfs-user-server" erstellt? Bin noch ziemlicher Linux Neuling...

Grüße

Bean

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/etc/hosts.allow hat aber eher mit tcpd (sofern installiert) zu tun als 
mit dem NFS server....

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispiel für eine /etc/exports, die genau ein Verzeichnis
für genau einen Rechner freigibt:
/home/klaus/video  a64a.wachtler.de

Näheres sollte in man exports stehen.

Die Datei muß man als root anlegen.

/etc wird sicher auf deinem Rechner existieren (wenn du es nicht
als root gelöscht hast).

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BTW: Es stellt sich evtl. auch die Frage, ob du wirklich
mit nfs arbeiten willst.

Es ist erstens nicht gerade besonders aktuell, nicht besonders
sicher und als ich es neulich probierte, musste ich feststellen,
daß es nicht mit Dateien über 2 GB klar kommt.
Vielleicht bekommt man es hin, aber ich bin kurzerhand zu sshfs
gewechselt.

Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank! Es scheint so als ob ich das ganze hinbekommen hab. 
Konnte die Dateien über emacs/etc/exports ändern.
Ja, ich will schon NFS benutzen. Will lediglich ein embedded system mit 
meinem Rechner kommunizieren lassen. Also kleine überschaubare 
Datenmengen und eigentlich auch keine Verbindung zum Internet.

Grüße

Bean

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.