www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Axton Verstärker mit IRFZ44


Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hoffe mir kann einer weiterhelfen.
Ich habe neulich meine Axton C500x4 zerlegt, da sie nicht mehr
funktionierte. Jetzt hab ich gesehen, dass die Widerstände 27Ohm, die
an die Gates der MOS-FET IRFZ44 gehen, schwarz sind. Diese habe ich nun
ausgebaut und zwischen Gate und Drain in beiden Richtungen Durchgang
gemessen. Ist das richtig?
Vielleicht kennt auch jemand dieses Problem und kann mir so helfen.

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der FET Durchgang hat ist er hin.

Wenn der gate Widerstand schwarz geworden ist, muss ne Menge Strom
durchgeflossen sein. Entweder nachdem der FET hin war, dann hilft er
bei der Frage nach der Ursache nicht, oder vorher. Wenn vorher, dann
mus die Freqenz sehr hoch gewesen sein, da das gate ein kleiner
Kondesator ist. Diese HF kann auf Oszillieren des Verstärkers
zurückzuführen sein. Das möchte daran liegen, das der Verstärker nichts
taugt und schlampig designed ist.

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit der sehr hohen Frequenz kann nicht sein, da die FET´s
nichts mit dem Musiksignal zu tun haben. Auch können sie keine Signale
von außerhalb erhalten haben. Sie gehören zu den internen Netzteil und
werden durch ein Regel IC (SG3525A) angesteuert. PS:Dieses wird wohl
auch hin sein.

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für ein netzteil ist das? habe gerade nachgeschaut, die IRFZ44
halten nur bis 60v aus, ist also kein schaltnetzteil, das direkt ans
netz angeschlossen ist...? achsooo, jetzt verstehe ich, es ist eine
auto-endstufe :) na ja, am besten eine gebrauchte bei ebay um 20-30 eur
kaufen, die reparatur kommt kaum billiger... wie viele hast du denn von
den mosfets, nur 2? und ja, den trieber wirst du auch sehr
wahrscheinlich tauschen müssen

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
emil:
Die Endstufe für 20-30Euro will ich sehen. Das kann nix gescheites
sein. Reperaturkosten belaufen sich auf:
4x ca. 0,70 Euro für die IRFZ
1x PWM IC für ca 0,90 Euro
Als Arbeitszeit geht nur ein bisschen Freizeit drauf.
Außerdem kann jeder sowas kaufen. Beim Reparieren lernt man wenigstens
noch. Und noch kaputter machen geht wohl kaum.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

60V Spannungsfestigkeit? Im Auto sollten Transistoren bis 100V
ausgelegt sein. Denn solche Spitzen entstehen doch sehr gerne
besonderst bei alten Autos. Es gibt von ST ein gutes Applikation Note
Name weiß ich nicht mehr genau "Automotive ...."

Wobei das Netzteil einer Entstufe die Eingangsspannung schon entwas
glätten sollte, dann würden 60V IRF's reihen. Wurde vielleicht am Auto
geschweißt ohne das Massekabel abzuklemmen?

Autor: Till (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die HF hat nix mit dem Musiksignal zu tun, das ist NF. Ein FET ist
schnell genug das er gegebenenfalls von alleine oszilliert, dagegen ist
z.B. der gate - Widerstand eingebaut. Oder hörst du üblicherweise so bei
3 Mhz?

Zum reparieren solchen Mülls: sich ein paar IRFZ44 zu kaufen ist eine
schöne Idee, sie in einer mülligen Autoendstufe zu verbauen eher nicht.
Man kann auch richtige Verstärker damit bauen.

Autor: Matthias H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, hatte genau das gleiche Problem mit einer AXTON- Endstufe. Aus
der Autobatterie wurden im ausgeschalteten Zustand mehrere Ampere
gesaugt. Nach abklemmen der Endstufe war der Strom Null. Als ich die
Endstufe dann aufgemacht hab, fielen mir gleich mal Teile der IRFZ44
entgegen. Die hab ich dann gewechselt und sie hat zur Hälfte wieder
funktioniert. Das heißt, ein Kanal funktionierte immer noch nicht. Nach
weiterer Suche im Auto fand ich dann noch zerlegte Elkos in
Frequenzweichen zerlegte Lautsprecher. War gottseidank nicht mein Auto.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm... ist zwar schon lange her, aber...
Hast du den Amp noch?
Hab den selben und bei mir ist der Widerstand RG weggebrannt. Der
Support von Axton ist ja unfähig mir den Schaltplan zu schicken...
Wäre nett, wenn du mir den Widerstandswert sagen könntest!
Danke!

Gruss

Alex

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ups, emailbenachrichtigung vergessen.... ^^

Autor: Bastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar er funktioniert auch wieder. Also wenn der Widerstand
durchgebrannt ist hat aber höchstwahrscheinlich einen tieferen Grund.
Bei mir die zerschossenen IRFZ´s.
Den Widerstandswert weiß ich nicht mehr. Aber in der Schweiz sitzt ein
absolut fähiger Techniker der die Dinger auch repariert. Ruf einfach
mal an. Der ist von ACR. Schick dir die Nummer per E-Mail.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den tieferen Grund suche ich immernoch...
Ist ja nicht die erste Endstufe die ich repariere.
Ich hab ja bei ACR selbst nachgefragt, aber die sind unfähig die
Schaltpläne nach Deutschland zu faxen! ...typisch ACR halt...

Wenn z.B. die Netzteilmosfets durchbrennen liegt es z.b. an einer
schlechten Stromversorgung, defekten Leistungstransistoren, Kurzschluss
am Ausgang... oder oder oder... gibt viele Möglichkeiten.

Autor: Felix Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab heute dank Hochfrequenzeinstrahlung meinen Axton zerlegt :(
3von 4 IRZ'S sind hin.
Wo habt Ihr eure IRZ's bestellt ? Reichelt ?
Hat wer inzwischen den Schaltplan oder könnte mir die Telefonnummer des
Technikers mailen ??
Ansonsten sind noch die 2 Treiberwiederstände (R11/ R10?) neben der
grossen Drossel futsch - Jemand ne Ahnung wieviel Ohm das sind ? (sehen
kann ich nur "gold schwarz? schwarz? rot - wobei das schwarz auch
verkohlt sein könnte.)

Wäre super nett wenn mir jemand mit den Infos behilflich sein könnte,
damit ich
das Ding reparieren kann denn eine neue kann ich mir momentan nicht
leisten.

Dank im Voraus

Felix

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irzf44n gibts bei reichelt. nimm lieber gleich die irfz48n.
und tausch ALLE, nicht nur die drei die defekt aussehn. zusätzlich auch
die treiber tauschen und die gate-widerstände nachmessen (nachdem die
mosfets ausgelötet sind).
da müssen insgemmt 4 gate-widerstände sein, nicht nur die zwei
verkohlten. haben alle die selben werte.
bei meiner c500x4 waren es glaube ich 47ohm? weiss nimmer.
schaltplan kannst du bei axton selbst anfragen. mir wollten sie ihn mal
faxen, haben es aber anscheinend nicht hinbekommen. ^^

naja, geht auch ohne... ;)

gruss

alex

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Was bringt es denn die IRFZ44 gegen die IRFZ48 zu tauschen? Und kann
man das wirklich einfach so machen? Ich habe zwar keine Axton, aber
eine Magnat Combat und die besitzt ebenfalls die IRFZ44. Leider
scheinen sich ein paar verabschiedet zu haben.


Gruß

Marcus

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was es bringt? die die irfz48n haben einen besseren Rdson und können
damit einen grösseren strom vertragen.
ausserdem ist der mehrpreis von gerademal 5-10cent eh nicht der rede
wert.
die wenigsten endstufen machen da probleme. magnat ganz sicher nicht.
aber die würd ich eh aufn müll schmeissen. magnat klingt besch*****...
;)

Autor: Felix Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ,
ACR ist nciht willig mir einen Schaltplan zukommen zu lassen.
Dies werde aus Prinzip nciht gemacht und würde nur zu verbastelten
Geräten führen ... naja sollte auch ohne gehn wie Alex schon schrieb.
Meine Reicheltbestellung is raus obwohl ich die Treiber vergessen hab
:(
We'll see ...

Werde mir aber trotzdem eine Neue zulegen aus dem einfachen Grund da
die Endstufe mir seit 1 Woche die Garage total zustinkt und mir meine
Gesundheit ( sonderlich gesudheitsfördernd sind die Dämpfe sicherlich
nicht) doch lieber ist. Werd se aber trotzdem reparieren.
Seit 2 Tagen folg sie jetzt im Auto rum und es war nicht auszuhalten.
Werd mir heut ncoh nen Luftdichten Beutel besorgen denn hab keine Lust
morgen ausm Urlaub 14h die Dämpfe zu inhalieren. 14h fahrt ohne Musik
ist qual genug.

Wie war das bei euch mit der "rumstinkerei" der Endstufe nach
Reparatur?

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab die mit medizinischem Alkohol gesäubert. Mit der Zeit verfliegt
der gestank entwas. Und es stinkt einfach nur. Giftige Dämpfe hast du
nur, wenn er wirklich am Qualmen ist.

Wegen dem Schaltplan musst du mit Axton selbst kontakt aufnehmen. Die
geben ihn gerne raus, sind nur zu blöd zum faxen. ;)

Autor: Felix Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke  Alex.
Werd mal schaun - um die IRZ's ists wirklich fast durch die Platine
durchgebrannt. Mal sehn wie ich direkt an Axton komme wenn ich wieder
in Deutschland bin.

mny Tnx

Felix

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.