www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsregler für Sinussignal


Autor: Koray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe im Forum µC & Elektronik einen Beitrag geschrieben, der meine 
Diplomarbeit beschreibt:

Beitrag "hochfrequente Drehzahlmessung mit welchem MC?"

Nun brauche ich eine Spannungsregelung. Diese ist dafür gedacht, dass 
die Spannung aus einem induktiven Sensor, der von 1Volt (-0,5 bis +0,5V) 
bis 60 Volt (-30 V bis +30V) ausgibt auf 5 Volt zu reduzieren, um meine 
dahintergeschaltete Elektronik vor Überspannung zu schützen.
Das wichtige dabei ist, der Spannungsbereich auch im negativen Bereich 
ist, und dass es auch dabei bleiben soll. Ein Spannungsteiler wäre eine 
Idee, aber idealerweise würde ich auch kleine Amplituden dann eventuell 
auf 5V verstärken.

Was schlagt ihr vor?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 2 Dioden auf +- 0.7V begrenzen und dann auf 5V verstaerken.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>auf 5 Volt zu reduzieren

0..5V oder -5..5V?
willste alles über "5V" kappen oder 60V auf 5V transformieren?

@Helmi
dann bleiben aber nur 0,2V über ;-)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
> @Helmi
> dann bleiben aber nur 0,2V über ;-)

Wie kommst du darauf ?

                    7-Fach
-----R----+----+---- OP ----- Ausgang  +- 5V
          |    |
          -    -
          ^    V   Dioden
          -    -
          |    |
         GND  GND

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie kommst du darauf ?
 weiß ich auch nicht :-(
Und wieso 7 fach? Irgendwie raff' ich's nicht.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
> Und wieso 7 fach? Irgendwie raff' ich's nicht.

Am Eingang des OPs hast du 0.7Vss  am Ausgang willst du 5Vss

5Vss / 0.7Vss = 7.14 fache Verstaerkung.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>am Ausgang willst du 5Vss

will ich immer 5V? Irgendwie verstehe ich die Aufgabenstellung nicht. 
Soll das ein Triggersignal sein?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
> will ich immer 5V? Irgendwie verstehe ich die Aufgabenstellung nicht.
> Soll das ein Triggersignal sein?

Was du willst weiss ich nicht , aber der TO will halt seine 5V am 
Ausgang haben.

>Diese ist dafür gedacht, dass
>die Spannung aus einem induktiven Sensor, der von 1Volt (-0,5 bis +0,5V)
>bis 60 Volt (-30 V bis +30V) ausgibt auf 5 Volt zu reduzieren, um meine
>dahintergeschaltete Elektronik vor Überspannung zu schützen.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgendwie war ich da total verkehrt.

Autor: Koray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

noch mal zur Aktualisierung. ich habe die Schaltung von helmi1 aufgebaut 
und getestet. Funktioniert wunderbar. Nur sehr langsam für mich. 
Daraufhin habe ich Schottkydioden und einen 50MHz Opamp gekauft und 
getestet. Der war dann zu instabil -> hohes Signalrauschen.

Gibt es da vielleicht fertige Lösungen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> Die Zahnräder haben von 10 bis zu 60 Zähne.
>>> Dabei rede ich von drehzahlen von bis zu 30000Umdr./min.
Das sind dann also Frequenzen von max. 30kHz (30000 U/min und 60 Zähne).
Was ist daran schnell?

> Der war dann zu instabil -> hohes Signalrauschen.
Da würde ich mich fragen: Warum?

Zeig doch mal deine Schaltung und am besten noch ein Foto vom Aufbau...

Autor: Jonas F. (wuschelkuchen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit mehreren Dioden in Serie könnte es klappen. Damit wird deine 
Spannung höher -> Dein Opamp muss nicht so sehr verstärken -> weniger 
Rauschen.
Weiß aber nicht, wie es dann mit der Geschwindigkeit aussieht.

grüssse
w.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die vorkommenden geschwindigkeiten sind lächerlich. das schafft ein 
741 noch onhe ins schwitzen zu kommen.
da muss ein fehler in schaltung oder aufbau vorliegen.

Autor: Gebhard Raich (geb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der war dann zu instabil -> hohes Signalrauschen.
Solche Verstärker haben oft eine Minimalverstärkung, unter der der OPamp 
schwingt. Weiters ist die Versorgungsspannung möglichst nah an den 
Anschlüssen gut abzublocken. Weiters kontrolliere, ob du dich im 
erlaubten "common mode input range" befindest.

Grüße

Autor: Koray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

ich habe vergessen die Anforderungen an die Übertragungsgeschwindigkeit 
zu erwähnen. Es darf maximal 1µs brauchen bis das Signal hinten wieder 
in geregelter Form rauskommt. Das Problem bei dem 741, den ich auch bei 
meiner ersten Schaltung benutzt hatte ist, dass der ab ca 10kHz eine 
sehr hohe Verzögerung aufweist.

Nun eine andere Frage, was eigentlich den Thread hier komplett unnützt 
machen würde, wenn diese mit ja beantwortet wird:

Ich habe ein Bauteil gekauft, MAX9926 dazu noch das Evaluierungskit. In 
meinem Beitrag im µC Forum hab ich die Frage schon gestellt, Beitrag 
"hochfrequente Drehzahlmessung mit welchem MC?"
evtl. kann dieses Bauteil Spannungen bis zu 300Vp-p vertragen, bin mir 
aber nicht sicher ob ich das aus dem Datenblatt richtig entnommen habe.

Gruß Koray

Autor: Koray (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.