www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF77 Repeater


Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt jemand einen solchigen?

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür?
Hat Dein Wecker keinen DCF-Empfang?
Möchtest Du DCF in einen Keller bringen?
Ist der Empfänger ein Selbstbaugerät?

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Möchtest Du DCF in einen Keller bringen?
Ja

> Ist der Empfänger ein Selbstbaugerät?
Nein. Das Standard Ding von Reichelt.

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil schrieb:
>> Ist der Empfänger ein Selbstbaugerät?
> Nein. Das Standard Ding von Reichelt.

Ich dachte nur daran, ob man die Empfangseinheit nicht vom eigentlichen 
Gerät trennen kann.

Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass der Betrieb eines eigenen 
DCF77-Senders erlaubt ist. Auch würde ich nicht riskieren wollen, dass 
der Betrieb eines solchen Senders Störungen in der Nachbarschaft 
auslösen (Echos; doppelte Signale; etc).

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem dürfte die Langwellenrichtantenne sein, damit Du Dich nicht 
selber empfängst (Rückkopplung).

Richtantennen kenne ich erst so ab etwa 100MHz.
Langwellenantennen sind im allgemeinen Rundstrahler.


Peter

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte an etwas sowas:

Außen wird ein ganz normaler DCF77-Empfänger angebaut. Dieser liefert 
seine demodulierten Sekundenimpulse in den Keller (zB symmetrische 
Übertragung).

Vorraussetzung: nur ein Gerät muss "versogt" werden!

Dieses Gerät enthält eine Ferritantenne, abgeglichen auf 77,5kHz, wie 
gehabt.
Auf den Ferritstab wird nun eine zweite Wicklung aufgebracht. Diese 
Wicklung ist die Sendeantenne. Ein kleiner 77,5kHz Oszillator speist 
diese Wicklung und wird durch die Sekundenimpulse moduliert. Das ganze 
nur so stark, dass die Uhr gerade noch etwas empfängt.

Also keine Langwellenantenne.

Alternativ müsste man die Sendespule um den Wecker wickeln. Sieht 
sicherlich toll aus ;-)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man baut den kompletten Empänger aus dem Wecker aus und speist die 
Sekundenimpulse direkt in den Signaleingang des Weckers ein.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Dieses Gerät enthält eine Ferritantenne, abgeglichen auf 77,5kHz, wie
>
> gehabt.
>
> Auf den Ferritstab wird nun eine zweite Wicklung aufgebracht. Diese
>
> Wicklung ist die Sendeantenne. Ein kleiner 77,5kHz Oszillator speist
>
> diese Wicklung und wird durch die Sekundenimpulse moduliert. Das ganze
>
> nur so stark, dass die Uhr gerade noch etwas empfängt.


Das ist eine totsichere Methode die Nachbarschaft mit einen 
unmodulierten DCF77 Dauerträger zu beglücken. Nicht mal die Frequenz 
wird dann noch genau stimmen.

Dieses ganze Gebilde wird einfach nur wild schwingen.

Kleiner Tip. Lasse es sein. Setze lieber die Ferritantenne mit samt der 
ersten Verstärkerstufe vom Empfänger ab und installiere sie irgendwo an 
einen Ort fernab von Röhrenfernseher Röhrenmonitore etc, falls du das 
DCF Signal als Leitfrequenz benötigst. Interessieren dich nur die 
Sekundenimpulse, dann lagere den kompletten Empfänger aus.

Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.