www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Elektronik- oder Software - wo Master?


Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus

Kurz zu meiner Situation: Ich studiere Elektro- und Informationstechnik 
an der Hochschule Darmstadt in der Vertiefung Automatisierungs- und 
Informationstechnik. Mein Interesse geht sehr stark in Richtung 
Mikrocontroller/DSP/FPGA Programmierung, Hardwareentwicklung und 
Bildverarbeitung.

Ich frage mich nun wo ich gut aufgehoben bin und in welchem Land dieser 
Erde ich mit was Chancen habe.
- Elektronik: Soll es vereinzelt noch in DE geben, allerdings weiß ich 
nicht so recht wie da der Alltag des FH Ingenieurs ausschaut...
- Software: Das was ich an PC Softwareentwicklung gesehen habe gefiel 
mir überhaupt nicht bzw hat mir keinen Spaß gemacht. Ich sehe die 
Mechanismen die man zur Entwicklung nutzt (Softwareengineering) ein aber 
so richtig spaß hat es mir nicht gemacht. Angeblich sei das bei 
Mikroprozessorsoftware ein biiisschen anders. Erfahrungen?
- FPGA/DSP s.o.
- Bildverarbeitung: Gibt es da überhaupt Mittelständler die 
Elektronikentwicklung bzw. Software auf FPGA/DSP machen?

Und wo zur Hölle soll ich meinen Master machen? Ich werde mich u.a. in 
Österreich bewerben (Systems Engineering, Embedded Systems) und in 
Darmstadt wo ich zZt schon bin (Mikroelektronik) weiß aber nicht wie 
Glücklich ich damit fahre ...

Also: Was ist eure Meinung? Wo den Master machen und welches Fach taugt 
für meine Interessen? Wie sieht die Zukunft des Ingenieurs in der 
Elektronikentwicklung aus?


Grüße

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bildverarbeitung wird wichtiger, weil die Technik immer mehr erlaubt. 
Autonomes Fahren für Autos, Gesichtserkennnung der Stasi, in Photos 
Objekte erkennen (z.B. Produkt & Preis), Kompressionsverfahren, 
letztlich alles Softwareprobleme aber mit hohem Anspruch auch an die 
Hardware.
Wer das kann, besser als die anderen, findet sicher einen Job.

Microcontrollerprogrammierung alleine reicht dafür sicher nicht, das 
wäre, als ob jemand, der in der Schule an Lineal einen Bleistiftstrich 
kann, fragt, ob er als grosser Künstler mal Millionen verdient.

Wo du lernst, ist ziemlich egal, du lernst eh für dich selbst aus 
allgemein zugänglichen Quellen (Web, Bücher, ausprobieren) aber wenn die 
Uni solche Pojekte macht und du zumindest an EINEM davon mal teilnehmen 
kannst, ist das natürlich besser. Man muß das aber gegen das Geld 
aufwiegen, Studiengebühren und Unterberingung an einem anderen Ort sind 
Kosten die so leicht nicht aufzubringen sind.

So lange du nur deutsch kannst, kommen für dich andere Länder sowieso 
nicht in Frage, kannst du englisch oder chinesisch fliessend, steht dir 
die Welt offen.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Englisch ist kein großes Problem - nach meinem Abschlusssemester in 
Amerika (diesen Winter) wird es das noch weniger sein.

Ich bin eben auf den Master Mikro- und Optoelektronik aufmerksam 
geworden, das wär ja auch was Oo

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Software wirst du langfristig in D nichts mehr reißen können und 
wirst dich schnell am unteren Ende der Karriere-/Gehaltsleiter finden, 
da es zum einen in D zu viel Konkurrenz gibt (allein schon die Massen an 
Informatikern) und man Software auch ohne großen Aufwand (noch einfacher 
als Hardware) auslagern kann (Indien, China, Osteuropa).

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Chancen hat man dann als ETechniker überhaupt noch wenn nicht 
Software und Hardware :D

Der Master Mikro- und Optoelektronik ist echt zu überlegen sich dazu 
bewerben find ich ...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal mit dem Fernstudium hier:

http://www.masteronline-iems.de


Das ist anerkannt und bringt einen Uni-Abschluss, was sicher die 
Karriere nach vorne bringen kann.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fernmaster wollte ich eigentlich nicht machen, ich wollte eigentlich an 
der Uni bleiben dann (bzw an eine wehcseln)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ano Nym schrieb:
> Fernmaster wollte ich eigentlich nicht machen, ich wollte eigentlich an
> der Uni bleiben dann (bzw an eine wehcseln)

Das ist doch besser, da man Berufserfahrung sammelt und dazu den Master 
hat.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl richtig. Ich hatte mich allerdings mal mit jemandem 
Unterhalten der das tut ud der war wenig angetan von dem ganzen .... War 
wohl ziemlich anstrengend und hatte einen recht ungeplanten Eindruck 
gemacht.

Glaub ich studier dann lieber noch ei bisschen auch wenn ich sehr gern 
Arbeiten gehen möchte. Ich fühl mich auch noch nich so richtig so als 
wenn ich arbeiten gehen könnte Oo

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin im Bereich Hardwareentwicklung eingestiegen, und werde ab Herbst 
an der Fernuni Hagen den Master in Embedded Systems machen. Ich hoffe 
dadurch ein breiteres Anwendungsgebiet abdecken zu können. Insgesamt hab 
ich dann Kenntnisse aus zwei bzw. drei Fachgebieten: 
Industrieelektronik/Hardwareentwicklung und Embedded Systems.
Vielleicht bringts ja was.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha da wirds interessant :D Was machst du als Hardwareentwickler? Also 
was sind deine Aufgaben?

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgaben: Bauteildimensionierung und -auswahl, Leiterplattenlayout, 
EMV-Entstörung (Filter, Tests, etc), hardwarenahe µC-Programmierung.
Der Masterstudiengang ist ja laut Internetseite eher softwarelastig. 
Einziges Hardwaremodul, das zur Auswahl steht, ist laut neusten Infos 
das Modul Sensoren.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Größerer Mittelständler oder eher kleine Firma?

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin bei ner kleinen Entwicklerbude eingestiegen. Leider war die Auswahl 
an Jobs nicht die größte in den letzten Monaten. Vorteil hierbei ist, 
dass man relativ viel lernt und mitkriegt, von Lasten-/Pflichtenheft, 
Entwicklung, Kundenkontakt etc. Nachteil ist das geringere Gehalt und 
die "totale Überwachung" durch den Chef, der einem die ganze Zeit im 
Nacken sitzt.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aja okay. Ich möchte ja eigentlich eher bei nem Mittelständler 
einsteigen :D Mal sehen wie sich das Entwickelt. Der Master in Stuttgart 
ist schon interessant, in Österreich ist auch noch ein Interessanter... 
Ist nur die Frage mit der Finanzierung :D

Autor: Bierbaron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Finanzierung ist auch mein Problem, deshalb mach ich den 
Master nebenher.
Informier dich an den Unis nach Hiwi-Stellen, die sind meist nicht 
schlecht bezahlt, große Sprünge wirst du aber nicht machen können ohne 
weitere Unterstützung. Alternativ könntest du ein Master-Programm bei 
Bosch oder so machen. Da arbeitest du glaub ca. 2 Jahre bei denen 
inklusive einem Auslandsaufenthalt, dann bezahlen die dir den Master.

Autor: Ano Nym (oorim)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich bei Bosch als Bachelor Hardwareentwicklung machen :D Wär ja 
doch spannend ^^

Autor: Bender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ano Nym

Frag doch den Herrn Meuth, welche FH/Uni in dieser Richtung was taugt. 
;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.