www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Raketenzündung mit Handy


Autor: Bubi Fadlan (vicktri)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, hallo liebes Forum, ich bin hier schonmal nen paar mal über google 
draufgekommen, und schreib jetzt das erste mal was...

Aalso... wie bestimmt viele hier bin ich ein Bastler, und mein nächstes 
wunschprojekt sieht so aus:
ich hab ne Modellbau Rakete, und dei zünde ich immer mit soner box, aus 
der auf Knopfdruck 6 volt rauskommen, und die elektro zünder geben dann 
halt nen funken und das ding fliegt los.
soo, jetzt meine etwas verrückte idee:
ich hab mir überlegt, dass man das ganze ja auch über das klingel von 
nem Handy zünden könnte, also werde ich mir wahrscheinlich son 
schrotthandy auf ebay besorgen, und naja...
jetzt meine Frage:
wie krieg ich das hin, dass wenn dieses bisschen spannung aus den zwei 
kontakten vom handylautsprecher rauskommt, der stromkreis mit der 
batteriebox und dem zünder sich schließt, und dann halt die Rakete 
startet?
ich meine im physikunterricht mal gehört zu haben, dass man für sowas ne 
relais nimmt, aber dafür braucht man ja ne geewisse aktivierungsenerie, 
und aus den kontakten vom Handylautsprecher wird ja nicht sooviel 
kommen...
hat da irgendjemand ne idee?
vielen dank, dass du immerhin bis ierhin gelesen hast, und über 
antworten würde ich mich riesig freuen...
Viele Grüße

Autor: REF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es ehr mit einer Transistor Schaltung machen...

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> relais nimmt, aber dafür braucht man ja ne geewisse aktivierungsenerie,
> und aus den kontakten vom Handylautsprecher wird ja nicht sooviel
> kommen...

Durchaus richtig überlegt.

Natürlich gibt es besonders empfindliche Relais, aber gerade der 
Klingelton ist nun eher laut. Die Frage wäre eher, ob die Spannung 
reich, um vorher noch gleichzurichten. Daher, und vor allem daher, ist 
wohl ein Transistor besser.

Allerdings ist deine ganze Idee Humbug, schliesslich willst du nicht, 
daß die Rakete noch in deiner Hand startet, bloss weil ePlus mal wieder 
eine Werbe-SMS schickt. Klingeln alleine ist also sicher kein 
ausreichend sicheres Erkennungszeichen.

Autor: 11833 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Philips porty" wäre dafür nahezu ideal, weil kaum SMDs verbaut 
sind. Da kannst Du gut dicke Drähte anlöten.

Den Rest der Ausrüstung findest Du dort ?
http://www.deutsche-raumfahrtausstellung.de/ausste...

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angesichts der Terrorproblematik sollte man so etwas vielleicht nicht 
öffentlich diskutieren...

Kai Klaas

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich hab mir überlegt, dass man das ganze ja auch über das klingel von
>nem Handy zünden könnte, also werde ich mir wahrscheinlich son

Und dann wählt jemand die falsche Nummer und die Rakete fliegt dir
um die Ohren. Klasse Idee.

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du solltest vll überlegen, entweder von handy weg zu kommen und zu einem 
anderen funkmodul (rfm @ pollin) oder andere abwegige idee, laser+ 
lichtdiode

oder du baust dir eine schutzschaltung, die nach einschalten eine 
gewisse zeit läuft, und erst dann ein 2. relaise in reihe geschaltet 
frei gibt--> dass du anrufen kannst und es zündet, nach einer bestimmten 
zeit, sollte es sich aber auch wieder ausschalten, damit du dich bei 
fehlzündung ungefährlich näher kannst, das ganze mit 2 leds versehen ist 
sehr hilfreich, wenn man ein fernglas besitzt und damit guckt, welches 
led leuchtet, um sich zu nähern

und bei der frage stellung, ist die frage, wann schnittlauch bei dir in 
der wohnung wächst, also schön den dünger bereit halten

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Angesichts der Terrorproblematik sollte man so etwas vielleicht
> nicht öffentlich diskutieren...

Terroristen mögen blöd sein (siehe New Yorker Autobombe), aber so blöd 
kein Handy anschliessen zu können sind sie sicher nicht.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Terroristen mögen blöd sein (siehe New Yorker Autobombe), aber so blöd
>kein Handy anschliessen zu können sind sie sicher nicht.

Viele Mitläufer und Möchtegern-Terroristen SIND blöde und denen sollte 
man es nicht zu leicht machen.

Kai Klaas

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Meter Zündschnur sind einfacher zu handhaben.
Man könnte natürlich auch 5 Mikrocontroller und einen zertifizierten 
Fingerabdrucksensor zur "Sicherheit" verbauen. Gefährlich bleibt die 
Sache trotzdem.

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im Notfall, wenn die ernsthaft Bomben wollen, würden die sich jemanden 
mehr oder weniger freiwillig dazu bringen, zu helfen, ansonsten trial 
and error

naja wenn man guckt, was die autobombe in ny angerichtet hätte:

Die Explosion wäre, vermutet ZDF-Experte Theveßen, "eher ein großer 
Feuerball gewesen und hätte an umliegenden Gebäuden vermutlich keinen 
wirklich großen Schaden angerichtet.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/25/0,3672,8068...

da sind die sprengstoffanleitungen im inet schlimmer, als ein handy 
zünder, im notfall schnappt man sich nen wecker, oder ähnliches und ein 
paar laufschuhe

aber:
http://graphjam.files.wordpress.com/2010/04/129167...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde empfehlen, an den Motor vom Vibrationsalarm zu gehen. Da 
sollte die Spannung etwas höher sein.
Dann wie hier auf der Seite beschrieben mit einem Transistor das Relais 
ansteuern.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Klingeln alleine ist also sicher kein
> ausreichend sicheres Erkennungszeichen.

Handy so einstellen, dass nur Anrufe von Kontakten, die im Telefonbuch 
sind, signalisiert werden.

Autor: Zweifler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Angesichts der Terrorproblematik sollte man so etwas vielleicht nicht
> öffentlich diskutieren...

Ja, die Problematik nervt wirklich. Letzte Woche hat es meinen Bäcker 
erwischt, und ich konnte keine Brötchen einkaufen. Und gestern? Gestern 
hat ein Terrorist meinen Lieblings-Metzger in die Luft gejagt.

Wenn das so weiter geht, ist bald mein Lieblings-Italiener dran. So ein 
Mist aber auch!

Also bitte, bitte, erzählt dem netten langharigen Bärtigen mit der 
dunklen Hautfarbe hier nicht, wie er mit dem Handy sein Raketen zünden 
kann. Denn wenn ich nächste Woche nicht zum Italienier kann, bin ich 
echt sauer.

Ach, habt ihr schon das neue Aldi-Prospekt gesehen? Die verkaufen ab 
Morgen auch Anti-Terror-Aluminium-Folien-Hüte. Sogar um einen Euro 
billiger als vor zwei Wochen im Lidl!

Wie war eigentlich heute der ARD-Brennpunkt zur Terrorproblematik? Hat 
Merkel was gesagt? Bekommt die Bundeswehr nun endlich Atomwaffen? Und 
sind die Terroristen die das Loch in die Ölleitung an dieser USA-Küste 
gesprengt haben schon gefasst?

So, und nun muss ich zum Scheren-Schleifer. Die Schere in meinem Kopf 
ist stumpf. Die muss nachgeschliffen werden.

Autor: Optimist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid unbesorgt, seitdem bei uns Fingerabdrücke für die Ausweise 
gesammelt werden, ist noch keiner wieder in die Twin-Tower geflogen!

Nachdenklich macht es mich nur, daß die Amis schon VOR dem 
Terroranschlag angeblich die Fingerabdrücke der Terroristen hatten.

Was lernen wir daraus: Überall muß ein Fingerabdrucksensor angebracht 
werden: an jedem Handy, an jedem WC und an jeder Rakete. Damit sind wir 
wieder beim Themaaa!

Autor: Niels Keller (niels-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf dir bei ebay ne kleine funkzündanlage. Sowas zum Beispiel:
Ebay-Artikel Nr. 220598437629

Gibts bei euch eigentlich auch Richtlinien, die besagen, dass so ein 
System vor fremdcodes geschützt sein muss und ein schlüsselschalter UND 
ein Taster zum Zünden betätigt werden muss? Ist in der Pyrotechnik so!

Die einfachste lösung wäre was mit nem RFM12 zu bauen. da hast du alle 
freiheiten, die anlage so zu bauen wie du sie haben möchtest.

Handy wird wohl sehr problematisch, da du sicherstellen muss, dass die 
rakete nicht durch fremde gezündet werden kann. sei es absichtlich oder 
unabsichtlich! vielleicht nen avr der das handy per serieller 
schnittstelle abfragt und nur auslöst, wenn als anrufernummer deine 
erscheint. (komm dann mal aus versehen auf die wahlwiederholung...)

Autor: Günther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte bedenken,das in jedem zur Zündung benutztem Handy eine 
SIM-Karte stecken muss (egal ob Prepaid oder Vertragskarte).Das dürfte 
für Hobbyraketenfans arg teuer sein,für potentielle Terroristen 
nicht(Bin Laden lässt grüssen).Günther

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, bei Modellraketen fliegt der Zünder doch nicht mit in die Luft. Es 
geht nur darum, einen gewissen Abstand einzuhalten, und dafür gibt es 
eben Fernzünder, teils - für Feuerwerk - mit vielen Kanälen.
Und hier war eben danach gefragt, ob man das auch per Funk bzw. mit 
einem Handy machen kann.

Autor: arno nyhm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt schon leute - sowas schaffen die sandneger ohne internet und mit 
gasbeheiztem lötkolben... oder auch nicht, wie man in ny gerade wieder 
gesehen hat?!

sinnlose provokation beiseite, wenn man so eine fernauslösung für 
was-auch-immer baut, muss es natürlich eine möglichkeit geben diese zu 
sichern - eben genau für den fall, dass sie unbeabsichtigt aktiviert 
wird. so kann man auch raketen sicher per handy-fernauslösung starten, 
wenn man den zündausgang erst per 'großem roten schalter mit 
sicherungskappe' scharf schalten muss, bevor überhaupt ein anruf auf dem 
handy ein ausgangssignal auszulösen vermag.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was machst du eigentlich in einem Funkloch?

Autor: wir (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn dat Ding piept weil der Akku leer ist wirds je nach dem auch 
recht lustig.

Autor: Markus J. (markusj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz und knapp: Lass die Finger davon ...

Sicherheitskodex - short version:
> "Protect your privilege to fly rockets by not making the headlines or becoming a 
statistic."

Solche Projekte gefährden bei deinem Wissensstand nicht nur dich selbst 
sondern die ganze Modellraketenszene.
Normalerweise macht man das einfach nicht - Startgeräte werden einfach 
und robust aufgebaut.

mfG
Markus

Autor: Lanhazza (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei Conrad gab es mal einen Bausatz mit integriertem "Handy" und 
Relaisausgängen. Die Relaisausgänge kann man per SMS schalten. Das 
klingt doch nach deinen Wünschen :)

PS: An alle Sicherheitsfanatiker eine Modellbaurakete kommt mit ihrer 
Nutzlast nicht mal näherungsweise an die kritische Masse :)

Es ist doch schon schlimm genug das man gebastelte sachen nicht mal mehr 
vertreiben darf selbst wenn der Käufer sich der Risiken bewusst ist.
Also lasst die Bastler doch wenigstens für sich basteln.
Die meisten Entwickler haben mit Basteleien angefangen.
Ich frage mich was ihr bei Galileos Experimenten bemängelt hättet.

Ich will damit nicht sagen, dass man nicht Vorsichtig sein soll bei dem 
was man so macht.

Ich meine wie oft sieht man Autounfälle - aber von menschen, die von 
Modellbauraketen gepfählt worden sind hab ich wiederum noch nie was 
gehört.

Ich finde es immernoch besser jemanden, der ne Frage hat, 
weiterzuhelfen.

MfG
Lanhazza

Autor: Markus J. (markusj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lanhazza schrieb:
> Ich meine wie oft sieht man Autounfälle - aber von menschen, die von
> Modellbauraketen gepfählt worden sind hab ich wiederum noch nie was
> gehört.

Und genau damit das so bleibt, soll der TE die Finger von der Thematik 
lassen!
Wer wissen will, wie ein ordentlich aufgebautes Startgerät 
(kabelgebunden) aussieht, kann ja sich ja Mal auf 
http://www.raketenmodellbau.org/ umsehen, dort gibt es diverse 
Schaltpläne für richtige Startgeräte.

mfG
Markus

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer diese Sicherheitsfreaks und Terrorpanikmacher.... lächerlich
Wenn man was in die Luft jagen will gibts sowiso endlose Möglichkeiten, 
wenn er mit einem Handy zünden will soll ers tun, auf Risiken wurde 
hingewiesen.

Autor: dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch mal die leds der tasten anzuzapfen. ich glaube das ist einfacher 
als über den lautsprecher. die meisten handys leuchten ja bei einem 
anruf.
so habe ich mal eine pc fernsteuerung gebaut zum einschalten

Autor: Markus J. (markusj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fralla schrieb:
> wenn er mit einem Handy zünden will soll ers tun, auf Risiken wurde
> hingewiesen.

Nein soll er NICHT!
Zumindest nicht, solange er vor hat, damit in Deutschland zu fliegen ...
Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Link zu modellraketen.at stehen, 
dort gab es nämlich ein paar "leckere" Bilder aus der Kategorie "mit 
Schwarzpulver (-motoren) spielt man nicht", momentan ist der Server aber 
wohl in Wartung ...

Sicherheitsfanatismus muss nicht sein, aber bei Modellraketen sollte man 
aus zwei Gründen sehr vorsichtig vorgehen:
1. Kann es (ins eigene) Auge gehen
2. Kann ein größerer Unfall zufolge haben, dass man es alle anderen 
Modellraketenfliegern noch schwerer macht, ihrem Hobby nachzugehen. Wir 
haben in Deutschland jetzt schon eine sehr restriktive Gesetzgebung 
diesbezüglich, und auch allgemein ist unser Ruf nicht der beste - oft 
genug assoziiert man Rakete eher mit ICBMs und anderem militärischem 
Gerät. Ach ja, Terroristen sind wir natürlich auch :P

Mal ganz davon abgesehen, die Elektrozünder möchten mit etwas mehr Saft 
betrieben werden als die Tastenbeleuchtung eines Handys, es gibt gewisse 
Nennströme um die sicher zu zünden.

Nicht ausreichendes Fachwissen -> Finger weg!

Und als abschließende Knobelaufgabe: Warum wohl wird auf den ganzen 
großen Flugtagen (bei denen auch Modelle mit deutlich mehreren und 
stärkeren Motoren geflogen werden) ganz altmodisch mit Kabel gezündet?

mfG
Markus

PS: Lasst die Terrorpanik jetzt bitte Mal beiseite, das nervt einfach 
nur.

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok der TE dürfte wirklich wenig Wissen haben, hab dass ganze 
ehrlichgesagt nur Überflogen. Aber an Lausptrecher oder Klingel hängen 
ist ja Wahnsinn.
Wenn dann mit dem Handy kommunizieren und zb 128-Bit Abschusscode 
übermitteln. Oder vielleicht eine Art Handshake mit dem "Begfehlshandy". 
Oder einem 2ten System was dann erstmal den Zündschaltkreis mit Strom 
versorgt, also eine Art "Master Arm" schalter.

Aber aufhalten werden wir ihn nicht können...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.