www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Freisprecheinrichtung selber bauen


Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend

Ich hatte folgendes Projekt zum muttertag als geschenk


Ich will eine Freisprecheinrichtung für ein Sony Erricson handy mit 
"Fastport" anschluss bauen.

Am radio sind 3 Pins

Tel +
Tel -
Tel mute

Tel +  und tel - ist klar
+ kommt an plus von rechten audio kanal des Handys,
- an masse (Audio masse von handy)

Wenn ich "tel Mute" mit der Masse vom Radio Verbinde schaltet das radio 
in den Telefonmodus, und derton kommt aus den Lautsprechern :)

Soweit so gut, aber wie bekomme ich es hin, das wenn das handy klingelt, 
das radio auf Stumm schaltet und das Telefon durchgibt.



Die steckerbelegung ist wie folgt

 Pin    Name              Bezeichung
1   VBUS             -
2   SP_REF             Masse für Audioausgang
3   MIC+/AUXIN LEFT   Mikrofon + / linker Audioeingang
4   MIC-/AUXIN RIGHT  Mikrofon - / rechter Audioeingang
5   DFMS/SP LEFT     Daten vom Telefon (Tx)/linker Lautsprecherkanal
6   DTMS/SP RIGHT     Daten zum Telefon (Rx)/rechter Lautsprecherkanal
7   VIDEO/STB     -
8   VPPFLASH     Spannungsversorgung zum Flashen (+3V)
9   GND             Masse
10   CTMS/D+     Steuerleitung für Zubehör (Eingang)
11   CFMS/D-     Steuerleitung für Zubehör (Ausgang)
12   VCC             Stromversorgung (DC+)


Wenn ich bin 8 und 9 Verbinde geht das telefon in den Headsetmodus und 
der ton wird über pin  2 (mass) und pin 4 (+rechter kanal) ausgegeben.

Habe alle pins gegen Masse (pin 9)durchgemessen

Doch nur bei pin 6 (rechter kanal) war eine Veränderung bemerkbar
(spannug stieg von 0.3V auf 1,35 V) bei eingang des Anrufes.

Aber ich gehe doch richtig, das ich an diesem Pin keine Signal 
"apzapfen" kann für eine Schaltung, die es ermöglicht "tel mute" auf 
masse zu legen, da es ja der Aufio kanal ist .



Ich bin für alle tipps diesbezüglich dankbar ;) :)

mfg Tristan

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tristan schrieb:

> Doch nur bei pin 6 (rechter kanal) war eine Veränderung bemerkbar
> (spannug stieg von 0.3V auf 1,35 V) bei eingang des Anrufes.

Das könnte das 'Klingeln' sein, welches auf den 'Kopfhörer' ausgegeben 
wird.


> Aber ich gehe doch richtig, das ich an diesem Pin keine Signal
> "apzapfen" kann für eine Schaltung, die es ermöglicht "tel mute" auf
> masse zu legen, da es ja der Aufio kanal ist .

Du könntest zb dieses Signal auf ein retriggerbares Monoflop geben, 
welches dann die eigentlichen Verbindungen zum Radio durchschaltet.

Wenn die Theorie stimmt, dass der Pegel dort bei einem aktiven Anruf 
erhöht wird, und bei Gesprächsende wieder abfällt, dann könnte das schon 
reichen.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke :) schonmal ein ansatz ;)

Ja das ist  in der tat das über "kopfhörer" ausgegebene klingeln;)

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mich jetzt mal ein bisserl durch den Stoff gelesen,
aber so wie ich das Verstehe benden die schaltung doch sobald der 
Kondensator voll ist :?: und nicht wie gewollt nach absenkung des 
eingangspegels ?

Und hat die schaltung einen einfluss auf die Ausgabequalität des 
signals??

mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tristan schrieb:
> Hab mich jetzt mal ein bisserl durch den Stoff gelesen,
> aber so wie ich das Verstehe benden die schaltung doch sobald der
> Kondensator voll ist :?: und nicht wie gewollt nach absenkung des
> eingangspegels ?

Wo hast du nachgesehen?

> Und hat die schaltung einen einfluss auf die Ausgabequalität des
> signals??

Die Schaltung greift sich ja nicht das Signal um es durchzuschleifen, 
sondern sie lauscht nur mit.


Edit: Unter dem Titel 'Nachlaufsteuerung' könntest du auch fündig 
werden.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wikipedia ;)

villeicht hab ich auch nur falsch gelesen ;) :?:
http://de.wikipedia.org/wiki/Monostabile_Kippstufe

werde mal nach "Nachlaufsteuerung" gucken ;)

danke ;)

mfg Tristan

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tristan,

ein "Klatschschalter" könnte Dir weiter helfen;
http://www.klatschschalter.de/
Wenn Du Dich nicht mit Mikroprozessoren auskennst kannst Du das Ganze 
auch diskret aufbauen.
Nim den Transistor Verstärker vom Klatschschalter und baue ein retrigger 
bares Monoflop dahinter;
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310121.htm
Die Schaltung mit dem Eingangsverstärker beeinflusst Die Qualität Deines 
Audio-Ausgangs nicht. Seiteneffekt einer solchen Lösung ist natürlich 
das Dein Autoradio nur so lange stumm bleibt wie Signale aus dem 
Lautsprecher des Handys kommen, die laut genug sind. Wenn der 
Gesprächspartner eine längere Pause ein legt wird das Radio wieder laut 
geschaltet. Mit der "Haltezeit" des Monoflops musst Du also wohl ein 
wenig experimentieren.
Stabiler könntest Du das Ganze konstruieren wenn Du das Steuerprotokoll 
vom CFMS Anschluß kennen würdest. Darüber werden sicherlich die 
Informationen für die Freisprechanlage geschickt. Du müsstest dann aber 
einen kleinen Mikrocontroller an Dein Handy an schließen.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du villeicht mal einen Schaltplan eines retriggerbares Monoflop's 
anhängen, weil irgendwie  versteh ich das nciht so wie ich es mir 
gedacht habe :(

Und die NAchlaufsteuerung, verwirrt mich, denn es soll ja nicht 
weiterlaufen eine bestimmte zeit, sondern nur solange eine "höhere" 
eingangsspannung vorhanden ist :?:

Vielleicht bin ich aber auch nur zu müde für den "Ahaaa" effeckt;)

mfg

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tristan schrieb:
> Wikipedia ;)
>
> villeicht hab ich auch nur falsch gelesen ;) :?:
> http://de.wikipedia.org/wiki/Monostabile_Kippstufe

Hmm. Ich sagte aber retriggerbares Monoflop

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310121.htm
ganz unten

Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob das so funktioniert.
Und dann ist da natürlich noch das Problem der Gesprächspausen.
Gut bei Frauen ist das traditionell eher weniger das Problem. Dennoch 
bleibt das Problem, das der Lutsprecher ja still liegt, solange deine 
Mutter spricht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tristan schrieb:

> weiterlaufen eine bestimmte zeit, sondern nur solange eine "höhere"
> eingangsspannung vorhanden ist :?:

Vergiss fürs erste mal das Monoflop und dergleichen.
Dieser Effekt könnte die Lösung bringen.

Wie lange liegt auf der Pin 6 Leitung der höhere Pegel an?
Während des kompletten Gesprächs, auch dann wenn keiner spricht?

(Wenn ja, dann nimm einfach einen OpAmp als Komperator. Spannung über 
dem Grenzwert: Radio stumm und Kanalleitung auf die Lautsprecher. 
Spannung fällt unter den Grenzwert: alles retour)

> Vielleicht bin ich aber auch nur zu müde für den "Ahaaa" effeckt;)
Auf jeden Fall bist du schon viel zu spät drann um bis Sonntag fertig zu 
werden.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seiteneffekt einer solchen Lösung ist natürlich
das Dein Autoradio nur so lange stumm bleibt wie Signale aus dem
Lautsprecher des Handys kommen, die laut genug sind. Wenn der
Gesprächspartner eine längere Pause ein legt wird das Radio wieder laut
geschaltet. Mit der "Haltezeit" des Monoflops musst Du also wohl ein
wenig experimentieren.

Habe mal gerade nachgemessen, selbst wenn der Gegenüber absolut still 
ist, bleibt die spannung kostant bei 1,344 V ;)
Das doch schonmal ein schritt in die Richtige richtung :D

Deine Links werde ich mir jetzt durchlesen ;)

mfg

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe schon, das für heute "früh" zu viel zu lesen, ich werde jetzt 
erstmal meinem Kopfkissen Horchen und morgen weiterdenken (und bedenken 
lassen :D)

mfg Tristan

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tristan schrieb:

> Habe mal gerade nachgemessen, selbst wenn der Gegenüber absolut still
> ist, bleibt die spannung kostant bei 1,344 V ;)
> Das doch schonmal ein schritt in die Richtige richtung :D

Das klingt für mich doch nach einem Ansatzpunkt an dem man mit einem 
Komperator ansetzen könnte.

Dann bleibt natürlich noch Plan B :-)
Ein simpler Kippschalter, der die Verbindungen herstellt bzw. trennt.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kippschalter ist schnöde :p
Soll ja auch ein bisschen was hermachen ;)

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Komperator klingt schonmal sehr vielversprechen :)

Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab gibt der Komperator
bei "niedriger" eingangsspannung( in dem Fall 0.3V) eine 0 aus und wenn 
diese ansteigt eine 1 :?:

Das heist am Ausgang liegt bei "12 eine Spannung an, mit der ich eine 
kleines Relais schalten kann, was mir das raido anschliesend auf masse 
schaltet :?:

Oder leige ich da falsch?

mfg Tristan

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tristan,

ob 0 oder 1 kannst Du fest legen, das liegt an der Beschaltung. Je 
nachdem welchen Komparator Du nimst musst Du noch einen Transistor 
dahinter schalten um das Relais ansteuern zu können. Du könntest aber 
auch mal prüfen ob Du überhaupt ein Relai brauchst oder ob Du direkt mit 
dem Ausgang des Komparators auf den Eingang am Radio gehen kannst.

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Heinemann schrieb:
> Du könntest aber
> auch mal prüfen ob Du überhaupt ein Relai brauchst oder ob Du direkt mit
> dem Ausgang des Komparators auf den Eingang am Radio gehen kannst.

Hmm dann müste aber der Ausgang des Kommperators das masesignal des 
Radios anliegen ??

mfg

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tristan,

das habe ich mal eben mit "Bordmitteln" zusammen gemalt. Ich bin 
unterwegs und habe keine Möglichkeit vernünftig zu Zeichnen.

Egal was Du hier baust, erwarte ich das Du mit Störsignalen kämpfen 
wirst. Die 1,2V Schaltschwelle ist nicht viel, und die 
Spannungsversorung in einem Auto ist nicht gerade "sauber". Bau die 
Schaltung mit möglichst kurzen Kablen auf und blocke die 
Versorgungsspannung mit Kondensatoren ab.
Der Komparator könnte ins Schwingen geraten. Den Eingang am Autoradio 
sollte er auf jeden Fall schalten können, der LM311 schaltet bis zu 
50mA. Das sollte auch für ein kleines Relais reichen, aber ich glaube Du 
brauchst das nicht.
Wenn am Eingang ein RC-Glied ein baust, kann es sein das es Dein Audio 
Signal beeinflußt. Du solltest da Eingangswiderstände verwenden die 
nicht zu klein sind. Zu groß dürfen sie aber auch nicht sein weil dann 
dei Störanfälligkeit Deiner Schaltung wieder steigt. Mit einem Tiefapss 
bestehend aus einem 20kOhm Widerstand und einem 1uF Kondensator würde 
ich mal experimentell starten.

Autor: Wolfgang Heinemann (frickelkram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
No ein wenig Lesefutter ...
http://www.loetstelle.net/grundlagen/rcglied/rcglied.php
Mit der Beschaltung des LM311 als Schmitt-Trigger kannst Du die 
Problematik des Schwingens an der Schaltschwelle entschärfen;
http://www.det.mmu.ac.uk/staff/travis/dir/ENGINEER...
http://elearning.algonquincollege.com/coursemat/sa...
http://www.swarthmore.edu/NatSci/echeeve1/Class/e7...
Ich hoffe das genügt Dir als Anregung.
Falls Du heute einkaufen gehst, besorge Dir die LM311 aber auch NE555, 
besser ein paar mehr, falls einer beim Experimentieren kaputt geht. Wenn 
die Idee mit dem Komparator alleine nicht funcktionieren solltest kannst 
Die Schaltung einfach erweitern in dem Du den NE555 als retriggerbares 
Monoflop dahinter schaltest. Den Komparator kannst Du als 
Eingangsverstärker weiter verwenden (siehe auch meinen Post von Heute 
Nacht zum Klatschschalter).
Ich glaube übrigens das Du es bis Muttertag schaffst !! ;-)

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang Heinemann schrieb:
> Ich glaube übrigens das Du es bis Muttertag schaffst !! ;-)

Danke :D das lässt hoffen ;) :)

Sp bin dann grad mal ein paar teile hohlen ;)
Hab jetzt leider nicht die zeit alles durchzulese(weil mein teile dealer 
zumacht;)   ), deshalb werde ich mir jetzt auf gut gl+cl ein paar lm311 
und ne555 hohlen;)


mfg und danke erstmal an alle
Tristan

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Widerstände, Kondensatoren und ev ein paar Potis zu Hause?

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, war bei meinem Teiledealer um die ecke, doch der hatte leider 
keien lm311 da :( und auch keine katalog in dem ein eventuel baugleiches 
model steht :(

Und conrad ,reichelt schaffen es nicht das punktlich zu lifenr (da ich 
per überweisung bezahlen muss, (warum eigentlich niht auf rechunng ???) 
)





Karl heinz Buchegger schrieb:
> Hast du Widerstände, Kondensatoren und ev ein paar Potis zu Hause?

Wiederstände jede menge, kondensatoren lasen sich auch auftreiben, aber 
keien Potis :(

Aber sag trotzdem an was du gedacht hättest, dann schlachte ich 
irgendwas altes aus ;)

Autor: Tristan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bau das jetzt erstmal mit einem schalter, damit das bis Sonntag 
Fertig ist, aber die "Automatische" folgt auf jeden fall noch.;)

mfg und danke für alle hilfe ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.