www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Gesichtsbräuner - eure Einschätzung zur Tauglichkeit als Belichtungsgerät


Autor: suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mir in einigen Beiträgen hier gelesen, dass sich 
Gesichtsbräuner gut zum Platinenbelichten eignen. Ich möchte euch um 
eure Einschätzung dazu bitten, wie gut dieser alte Gesichtsbräuner 
(Ebay- Artikelnummer:  290430952409) zum Belichten ist. Der hat wie ich 
erkenne nur zwei UV-Röhren im Gegensatz zu den moderneren mit 4 Röhren. 
Könnte evtl. nicht besonders gleichmäßige Belichtung liefern, oder? Für 
mich ist hier der evtl. günstige Preis interessant und außerdem ist es 
in meiner Nähe, könnte besichtigen und abholen.

Danke für jede Empfehlung!!!

: Verschoben durch User
Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gesichtsbräuner funktioniert bei mir bestens. Ich habe dazu noch ein 
scannergehause draufgelegt, ein bisschen wackelig, aber funktioniert 
bestens!

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu dem Speziell kann ich nix sagen.
Ich würde mir einen mit Röhren kaufen, von denen kannst du ausgehen, das 
es funktioniert.

Autor: suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde mir einen mit Röhren kaufen,

ach so, ich dachte eigentlich, dass der mit Röhren ist. Die 2 außen, 
dachte ich, seien UV-Röhren und das in der Mitte zum Wärmen. Ist es eher 
umgekehrt?

Autor: wissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suchender schrieb:
> ach so, ich dachte eigentlich, dass der mit Röhren ist. Die 2 außen,
> dachte ich, seien UV-Röhren und das in der Mitte zum Wärmen. Ist es eher
> umgekehrt?

Uhi, dieses Teil hatten meine Eltern auch. Das ist aus den 60er Jahren 
und geht ab, wie die Hölle. Ich hab das damals zum EPROM-löschen 
verwendet, bis es seinen Geist aufgegeben hat.
Außen, die beiden Röhren, sind sie Infrarotstrahler und gleichzeitig 
auch die Vorwiderstände für den UV-Brenner in der Mitte, ein Höllen-Teil 
;-)
Das Zimmer war immer in so einem gespenstisch grünem Licht, wenn der an 
war. Und ich hab lieber den Raum verlassen. Damals, vor 30 Jahren....

Und wenn, kauf Dir lieber was neueres.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss das Teil, das ist ein alter mit EINER 
Hochdruck-UV-Quecksilberdampflampe (in der Mitte).
Die kann nur mit den beiden Infrarot-Heizstäben (die äusseren) als 
Vorwiderstand betrieben werden (siehe mögliche Schalterstellungen, nur 
Sonne gibt es nicht), du grillst deine Platine also eher als dass du sie 
belichtest.
Ausserdem kommt aus den Hochdruck-UV-Brennern jede Menge schädliches 
UV-B (und vielleicht UV-C, falls der Filter fehlt) Licht, die Platinejn 
brauchen nur UV-A (350nm).

Kauf dir einen oder 2 der mit den 4 Röhren, die sind nun auch nicht so 
teuer.

Das Gerät taugt am ehesten wenn man den Brenner mit geringerer Leistung 
bereibt (also 9k/7W Vorwiderstand statt den Heizstäben) als 
EPROM-Löschgerät. Aber so was braucht man heute nicht mehr, fertige 
Löschgeräte gibt es dementsprechend nachgeworfen.

Autor: suchender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Infos!! Dann vergesse ich den eben!!

Autor: Atze vom Bau (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesichtsbräuner sind super zum Belichten. Am besten einen mit 6 Röhren. 
Habe immer excellente Ergebnisse gehabt.

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for uv.jpg
    uv.jpg
    1,03 MB, 439 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding ist vielleicht nichts zum Belichten, aber ideal zum EPROMs 
loeschen (und desinfizieren :))

Das ist eine Quecksilberdampflampe aus Quarzglas, also schoen UV-C 
durchlaessig. Mit hoher Leistung (>1kW) betrieben entsteht ein hoher 
Innendruck. Dadurch dringt nur wenig UVC nach aussen (Selbstabsorption). 
Fuer das eine oder andere Karzinom reichts aber vielleicht wenn man sich 
laenger drunterlegt :)

Betreibt man diese Lampe nun mit geringer Leistung bedeutet das: 
geringer Druck -> kaum noch Selbstabsorption -> UV-C Spektralanteil 
erhoeht sich dramatisch.

Wenn man die Hg-Lampe an ein Leuchtstofflampen-Vorschaltgeraet haengt 
(bei mir von einer 8W Leuchtstoffroehre aus einem Scanner) dann 
produziert diese Lampe richtig gut UV-C.

Autor: Einhart Pape (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe so einen Gesichtsbräuner mit Quecksilberhochdruckbrenner im 
Betrieb - das geht super.

Er braucht allerdings 2 Minuten zum Hochlaufen. Vorteil ist die 
punktförmige Lichtquelle. Ich habe einen Abstand von ca 60 cm zur 
Platine. Wenn die Vorlage nicht 100% auf der Platine anliegt, gibt es im 
Gegensatz zu Röhren kaum Probleme mit Unschärfe.

Den Raum verlasse ich allerdings auch, denn es riecht schon ein bischen 
nach Ozon ;-)

Autor: The_ride (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

schau mal in Trödelläden rum, da habe ich auch meinen Philips Bräuner
gekauft für 3€ :)

cya The_ride

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.