www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ringkern für 10A Schaltregler


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

für einen 10A Schaltregler, den ich mit dem L4970 aufbauen möchte und 
der mir aus 30..40V schöne 13,8V machen soll brauche ich eine 40µH 
Induktivität. Selbst auf einen Ringkern wickeln ist kein Problem.

Die Frage ist nur, welchen Ringkern und woher? Reichelt hat ja einige. 
Der Punkt ist, dass er nicht größer und teurer als nötig werden soll. 
Wenn ich allerdings einen zu kleinen nehme, kann es mir passieren, dass 
dieser in Kernsättigung gerät und das darf halt nicht passieren.

Wovon hängt die Kernmagnetisierung ab? Nur vom Strom oder auch irgendwie 
von der Wicklungszahl?

lg PoWl

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wovon hängt die Kernmagnetisierung ab?

Nur von Spannung mal Zeit, der Strom ist die Folge davon, der steigt, 
und das ab der Sättigung rasant.
Er soll aber auch steigen können, nämlich auf über 10A bevor die 
Sättigung eintritt, also brauchst du so was wie einen magnetischen 
Widerstand, einen Luftspalt. Der ist bei Eisenpulverkernen im Kleber 
verteilt.

http://schmidt-walter.eit.h-da.de/smps/wickeldaten.html schlägt Amidon 
T130-36 mit 23 Windungen vor, ein Eisenpulverkern mit 33mm 
Aussendurchmesser und 12mm Dicke.

Autor: dod (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Blick in alte ATX-Schaltnetzteile schadet auch ned. Da geistern 
schon mal entsprechende Schaltdrosseln rum. Muss man halt neu Wickeln.

Autor: Reutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum benutzt du nicht einfach eine Kern mit den gleichen Werten wie in 
Datasheet vorgeschlagen? (es wird ein Kern von "Powder Cores" 
vorgeschlagen, Werte bekommt man aus deren Katalog)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Paul Hamacher (powl)

>für einen 10A Schaltregler, den ich mit dem L4970 aufbauen möchte und
>der mir aus 30..40V schöne 13,8V machen soll brauche ich eine 40µH
>Induktivität. Selbst auf einen Ringkern wickeln ist kein Problem.

Eines deiner vielen, sportlichen Projekte? So eine Netzteil sit nicht 
ganz trivial. Aber egal.

>Die Frage ist nur, welchen Ringkern und woher? Reichelt hat ja einige.
>Der Punkt ist, dass er nicht größer und teurer als nötig werden soll.
>Wenn ich allerdings einen zu kleinen nehme, kann es mir passieren, dass
>dieser in Kernsättigung gerät und das darf halt nicht passieren.

Nicht wahr. Siehe Transformatoren und Spulen.

>Wovon hängt die Kernmagnetisierung ab? Nur vom Strom oder auch irgendwie
>von der Wicklungszahl?

Du hast eine laaaange Lehrzeit vor dir . . .

MFG
Falk

Autor: David (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,

das Magnetics Berechnungsprogramm (siehe Anhang) schlägt bei 
Kernmaterial CoolMu (günstig, verlustarm) den 77930-A7 vor.

Zu kaufen gibts den z.B. hier:

http://www.spulen.com/shop/product_info.php?products_id=1160

In größeren Mengen ist der deutlich billiger (ca. 1 EURO).

David

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk, danke für den Link, ist noch komplizierter als ich eigentlich 
schon dachte. Ich versuche mich übrigens an die Appnote zu halten, das 
ist ein erprobtes Design. Wenn ich dann die Platine noch HF-tauglich 
hinbekomme könnte das wirklich erfolgsversprechend werden.

@David, netter Kern, allerdings hast du die Berechnung für 100kHz 
ausgeführt, ich werde den Regler mit 200kHz betreiben. Habe mal das 
Online Tool probiert, allerdings finde ich den Kern, der mir dort 
empfohlen wird nirgendwo.

Im Datenblatt wird übrigens ein Kern vorgeschlagen:
Core 77871-A7 (oder 77971? die Zahl ist sehr undeutlich) Magnetics Kool 
Mµ (was ist "Kool Mµ" denn?) 27 Turns diam 1.3mm (AWG 16) (<-- Was ist 
das denn nun wieder für ein Maß-System?)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> (AWG 16) (<-- Was ist
>
> das denn nun wieder für ein Maß-System?)

American Wire Gauge
http://de.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher schrieb:
> (was ist "Kool Mµ" denn?)
muss wohl eher:
Kernmaterial CoolMu
heißen.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> allerdings finde ich den Kern, der mir dort empfohlen wird nirgendwo

Eintragen, das Programm erlaubt es, die Kerne einzutragen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.