www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Cabrio Verdecksteuerung


Autor: Mark Prett (pre78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

..suche für folgende Anwendung eine Lösung:

Cabrio Verdecksteuerung mit originaler Fernbedienung!

Mit einer Taste der FB sollen die "AUF" und "ZU" Funktion des 
Verdeckschalters betätigt werden!


Ich hab mir das so vorgestellt:

3x Taste betätigen wird Verdecksteuerung erstmal aktiviert (um 
unabsichtliches öffnen oder schließen zu vermeiden)

Dann 1x betätigen öffnen noch einmal stoppen und ein weiters mal wieder 
schließen!


Weiters möchte ich noch eine Heimleuchtfunktion integrieren, zb durch 
betätigen des Fernlichtschalters die Nebelscheinwerfer, 
Rückfahrscheinwerfer für einige Sekunden beim Verlassen des Kfz 
nachzuleuchten!

Ich möchte das alles gerne mit einem Microcontroller realisieren!

Habe aber noch keine Ahnung von Micocontrollern, müsste mich mal mit den 
Grundfunkionen beschäftigen und vielleicht gibt´s ja ein vernünftiges 
"Starterpaket" mit dem ich beginnen kann!

gruß

Mark

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Cabrio Verdecksteuerung mit originaler Fernbedienung!

Dann nimm doch den Original-Empfänger.

Du wirst sonst sowieso nicht rausfinden, welche Codes gesendet werden. 
Spätestens wenn das mit dem Türöffner verbunden ist und hopping codes 
sind.
Wenn du Glück hast, findest du die Frequenz raus auf der gesendet wird 
(steht vielelicht auf der Rückseite), das war's dann auch.

Bleib lieber beim Autoschrauben.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zentralverriegelung ist doch relativ dumm. Wenn man den Türöffner 
der Fernbedienung betätigt, wird meist noch mal die Öffnungssequenz 
ausgewertet (zumindest ist es beim Crafter so). Da könnte man im Prinzip 
den Impuls, der an die Türöffner gesendet wird auswerten...

Das müsste man aber erstmal messen...

Ansonsten gebe ich MaWin Recht.

Autor: Mark Prett (pre78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich hab mir vorgestellt den Knopf der FB der die Innenbeleuchtung 
aktiviert abzugreifen, da is mir die Frequenz der Zentralverriegelung 
doch egeal?!

Oder?

Diesen Kontakt beim Betätigen auszumessen soll ja kein prob sein!

Bin zwar kein Elektroniker, aber komm aus dieser Ecke.


Aber vielleicht lieg ich ja falsch!!

Mark

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob da jegliche Fehlfunktion sicher ausgeschlossen ist?
Tür auf und schon geht Verdeck auf (bei 120)?

Autor: Mark Prett (pre78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Prett schrieb:
> 3x Taste betätigen wird Verdecksteuerung erstmal aktiviert (um
> unabsichtliches öffnen oder schließen zu vermeiden)

. bei 120 soll´s net aufgehen, dafür das 3x drücken und ausserdem kann 
mann das Verdeck nur bis Schrittgeschwindigkeit öffnen!

Ihr habt ja recht, der Sicherheitsaspekt ist nicht ausser Acht zu 
lassen, mir geht´s jetzt vor allem um die elektronische Lösung!

Ob ich da mit dem Microcontroller richtig liege oder ich was anderes 
benötigen!

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mindestens benötigt: Microcontroller, 2*CAN Interface (da dieses 
Steuergerät vermutlich zwischen CAN und Verdecksteuergerät gelegt werden 
muss) - UND/ODER je nach Fahrzeug noch verschiedene Digitalein- und 
-ausgänge (12V-fähig), um Taster und Schalter zu simulieren. 
Heimleuchtefunktion hängt von der elektrischen Architektur des Fahrzeugs 
ab (dummes Licht oder über ein CEM (central electric module) gesteuert), 
entsprechend auch über CAN oder über eine Modifikation des 
Sicherungskastens. Dazu die ganze Verkabelung (Steuergeräte und Schalter 
sind über das Fahrzeug verteilt).

Ach ja, dann noch die CAN-Matrix des Fahrzeugs in Erfahrung bringen 
(wird von den Herstellern als Staatsgeheimnis behandelt), entsprechende 
Programmierkenntnisse mitbringen, heftig debuggen, damit andere 
Steuergeräte keine Fehler eintragen und deswegen in den Notlauf gehen 
und zum Schluss die Garantie für das Dach und Wagen verlieren bzw. den 
Wagen wegen Kurzschluss abfackeln. Im besten Fall ist nur die Batterie 
alle 2 Tage leer, da sich der CAN nicht mehr schlafen legt.

Einfacher ist es, in Google nach "cabrio comfort modul" zu suchen, da 
gibt es schon einige Anbieter, die so etwas zu einem akzeptablen Preis 
anbieten (wenn man den Entwicklungsaufwand mit hinein rechnet, der 
Teilepreis ist wirklich gering). Die übernehmen dann auch teilweise die 
Garantie oder haben das Gerät zumindest so ausgelegt, dass es im Service 
nicht den Techniker anspringt.

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Bernd Kempa (viper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Bevor man mit so grossen Geschützen auffährt wie CAN-Bus und 
CAN-Interfaces, sollte uns der Threadstarter erstmal mitteilen welches 
Auto und welches Baujahr, da CAN ja sowieso erst seit 2008 in der 
Automobilindustrie vorgeschrieben ist und vorher sporadisch im Einsatz 
war.

CU
Bernd

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, lass einfach alles, was den CAN angeht, aus meiner Antwort weg, 
dann bekommst Du die Antwort für ältere Fahrzeuge; CAN ist übrigens 
immer noch nicht vorgeschrieben, der Dacia Logan hat z.B. keinen. 
Allerdings ist seit geraumer Zeit (2001 für Benziner, 2004 für Diesel in 
Europa, 1988 in Kalifornien) eine Diagnoseschnittstelle vorgeschrieben, 
die aber auch z.B. über eine K-Line betrieben werden kann.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass selbstgebastelte Eingriffe in 
die Bordelektronik vom TÜV bzw. von unseren lieben Ordnungshütern nicht 
gerne gesehen werden, und eine E-Zulassung vermutlich nicht angestrebt 
ist. Im Gegensatz zu Basteleien an der Hauselektrik, die nur dann einen 
interessieren, wenn jemand oder das Haus gegrillt werden, kann ein 
Eingriff beim Auto auch einmal so teuer werden (Bußgeld und Zwang zum 
Rückbau). Risiko des Bußgelds kann jeder gerne für sich abschätzen, das 
Risiko für andere Verkehrsteilnehmer aufgrund von EMV-Problemen oder 
Kurzschlüssen sollte aber auch bedacht werden (ich gehe 'mal davon aus, 
dass weder nach der 61508 noch nach der 26262 entwickelt wird, und dass 
auch eine EMV Prüfung mangels Akkreditierung nach der 17025 nicht 
durchgeführt werden wird).

Ich weiss, ich bin eine Spaßbremse, bringt aber der Beruf so mit sich...

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Mark Prett (pre78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgeeen!

Danke für die vielen Infos, aber ich bin mir sicher, dass das alles zu 
aufwendig ist.

Can Bus, Can Bus Interface ich will eigentlich nur einen Microcontroller 
den ich individuell programmieren kann.

Ich will nur bestehende 12 V Signale (Impuls von der FB für die 
Innenraumbeleuchtung, eventuell Signal ob Zentralverriegelung zu oder 
auf ist und ob Verdeck auf oder zu ist)

Das sollte der Microc. doch auswerten können!

Und die Ausgänge dann 2 x Relais die parallel zum original Wippschalter 
das Verdeck öffnet und schließt, plus Verriegelung zum original 
Verdeckschalter!

gruß

Mark

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, wenn du das vorhandene Innenbeleuchtungssignal der FB auswerten 
willst, dann solltest du zunächst mal ermitteln, wie sich das auf 
Knopfdruck hin verhält.
Es wird bei 3 mal drücken sicher nicht 3 mal kurz angehen, sondern 
vermutlich an aus an.
Dann hast du Knöpfe für die Bedienung des Verdecks im Auto, vermutlich 
AUF und ZU und du könntest mal ermitteln, ob das Schalter sind (Verdeck 
aus lässt Signal so lange bis Verdeck zu gedrückt wird), oder 
Tastimpulse.
Dann siehst du, daß du vermutlich ein Problem hast, 1 x drücken öffnen, 
1 x drücken stoppen 1 x drücken schliessen, denn die Signale stimmen 
nicht überein.
Also solltest du mal aufschreiben, aus welchen Impulse welche werden 
sollen, inklusive der Sicherheitsbedingungen und woher die kommen 
(Verdeck zu wenn Verdeck schon zu, Verdeck auf wenn Auto zu schnel,..)

Es ist also Menge Vorarbeit von dir, bevor es zur Steuerelektronik geht 
(die mit Glück nur ein Relais ist).

Autor: Mark Prett (pre78)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, der Taster der Funk FB tastet die Innenraumbeleuchtung nur ein und 
erlischt nach bestimmter Zeit wieder, mehrmaliges drücken verlängert 
nicht die Zeit für die Innenraumbeleuchtung!

Aber davon abgesehen ist das doch egal, ich brauch doch "nur" 
herausfinden welcher Draht den Impuls zur Lichtsteuerung gibt!

Der Microcontroller kann dann doch mit einem Taster ein Verdeck öffnen 
oder schließen!

Die Schließer Kontakte (von Relais die der Microc. schaltet) die 
parallel zu dem Original "auf-zu Wipptaster" geschaltet werden, sollen 
dann das Verdeck steuern!

Autor: Andreas P. (andreasp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Prett schrieb:
> Der Microcontroller kann dann doch mit einem Taster ein Verdeck öffnen
> oder schließen!
Also das klingt mir alles etwas einfach vorgestellt.

Wenn das ein älteres Auto ist, dann könntest du ggf. den ZV-Impuls 
dreimal abfragen, da die meist auch 3 mal die Antriebe ansteuern. Bei 
modernen geht's meist nicht, weil das Auto schon weiß das die ZV offen 
ist.

> Aber davon abgesehen ist das doch egal, ich brauch doch "nur"
> herausfinden welcher Draht den Impuls zur Lichtsteuerung gibt!
Wenn das nur ein Draht ist und kein Datenpaket auf einem Bussystem...

Zum Thema Parallelschaltung des Verdecktasters kann ich gerade gar nicht 
glauben, das das ohne eingeschaltete Zündung funktionieren sollte. Und 
die per Relais zu aktivieren, ohne Schlüssel im Schloss.....

Wenn ich dann noch an die vielen Seiteneffekte und 
Sicherheitsbedingungen denke.... Kind drückt 3 mal auf den ZV-Knopf im 
Innenraum, Verdeck bewegt sich, ohne das der Knopf gehalten wird (bleibt 
also auch nicht stehen, wenn man ihn losläßt), wann stoppt der 
Mikrocontroller das Brücken des Verdecktasters, was ist wenn beim 
Schließen einer 'nen Finger im Fenster hat usw usw usw.

Ich würde da generell sagen: Finger weg von so einer Bastelei. Kauf dir 
ein fertiges vollintegriertes Modul .

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.