www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet - CAN Adapter gesucht


Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, vielleicht kann mit ja hier jemand helfen.

Ich bräuchte einen CAN-Ethernet Adapter. Gemeint ist ein Gerät, dass mir 
Daten, welche über Ethernet versandt werden auf CAN umsetzt und auch 
Daten, die ich per CAN versende aufs Ethernet bringt.

Irgendwelche CAN-Ethernet-CAN Bridges oder Ethernet-CAN Geräte, mit 
denen ich vom PC aus über Ethernet z.B CANopen-Netze ansteuern kann, 
habe ich schon gefunden. Aber dies hilft mir leider nicht.

Ich muss Daten (ASCII) von einer Ethernet-Gegenstelle (von mir 
protokollmäßig nicht zu beeinflussen) in ein Gerät über CAN-Bus hinein 
(hier kann ich mich austoben) und dann auch wieder Daten von dem Gerät 
über CAN ins Ethernet schaufeln.

Ich suche da jetzt etwas von der Stange, da wir derzeit zwar einen 
entsprechenden CAN-Ethernet Adapter in der Entwicklung haben, ich aber 
nicht sicher bin, ob dieser mir auch rechtzeitig zur Verfügung steht.


Dankeschön für die Aufmerksamkeit

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:

LM3S8962 Ethernet+CAN Evaluation Kit

http://www.luminarymicro.com/products/lm3s8962_can...

fchk

Das könnt Ihr dann auch als Basis für Eure eigene Entwicklung nehmen.

fchk

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ist zwar nicht ganz, was ich suche - sieht aber für den Notfall 
interessant aus.

Als Basis für die Entwicklung wirds aber wohl nichts - erster Schuss vom 
Layout mit XE167 + Ethernetcontroller ist schon fertig und muss "nur 
noch" bestückt und programmiert werden... Das Endprodukt muss auch ein 
wenig mehr können, als das, was ich jetzt kurzfristig mit vor habe.

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

fertig kenne ich momentan auch nichts (würd' mich aber wundern, wenn es 
das nicht gibt). Mit einem Pollin NetIO, einem MCP2515 einem TJA1050 
(oder ähnliches, ist momentan anscheinend schwerer zu bekommen) einem 16 
MHz-Quarz und etwas Hühnerfutter ist das aber schnell 
zusammengeschraubt. Software-Schnipsel finden sich auch für alle 
Funktionalitäten (TCP/IP-Stack, CAN-Ansteuerung,...), ich hab' als 
interessierter Laie inklusive Einarbeitung in die CAN-Thematik weniger 
als 2 Arbeitstage für die komplette Lösung gebraucht (CAN-Packets über 
UDP an 2 CAN-Busse am NetIO und umgekehrt).

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Dir... sieht eher wie was für die private Anwendung aus :-))

Mit 2 Tagen würd ich wohl nicht hinkommen - muss dann noch erstmal einen 
"Führerschein" für AVR machen; bin bisher hauptsächlich mit 
8051er-Derivaten und 166er-Abkömmlingen sozialisiert und entsprechend 
ausgerüstet...

Grundsätzlich wäre eine Investition in das AVR-KnowHow aber wohl auch 
nicht verkehrt.

Autor: Peter Z. (hangloose)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RM kann Dir da bestimmt weiter helfen. Die machen auch 
kundenspezifisches Zeugs...

http://www.rmcan.com/

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin
Würdest du mehr davon erzählen wollen?
Ich habe was mit 18Fx58 gemacht und würde es gerne "Netzwerkfähig" 
machen.
125kHz ex. CAN, kann/würde ich aber anpassen.

Autor: Tachauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Z. schrieb:
> RM kann Dir da bestimmt weiter helfen. Die machen auch
> kundenspezifisches Zeugs...

Stimmt, RM - von denen hab ich hier auch irgendwo noch ein Display 
rumfliegen.

Das hier ist es fast: http://www.rmcan.com/index.php?id=786
Standardmäßig haben die zwar nicht, was ich brauche und als neue 
kundenspezifische Lösung würds wahrscheinlich zu lange dauern und wär zu 
teuer - aber vllt. haben Sie sowas ja schon für wen anderes gemacht...
Muss ich mal anfragen.

Tachauch schrieb:
> http://www.ixxat.de/industrial-ethernet-module_de.html

Hmm, bei IXXAT hat ich auch schon geschaut...
Das Industrial-Ethernet-Modul scheints nicht mit CAN zu geben (ohne mal 
übers Protokoll nachzudenken)
und CAN@net II/VCI wär eher interessant, wenn ich auf der Ethernetseite 
eingreifen könnte.

Von IXXAT triffts das CAN@net II/Generic - CAN-Ethernet-Gateway am 
ehesten, scheint aber über TCP/IP-Socket zu kommunizieren (ich brauch 
UDP). Außerdem wär es hier wohl auch nötig, auf der Ethernetseite 
eingreifen zu können.

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, da ich meinen letzten Beitrag nicht mehr editieren kann - hier ein 
Doppelposting...

Laut Auskunft des Vertriebsingenieurs von RM ist es mit dem CANview 
Ethernet ( http://www.rmcan.com/index.php?id=786 ) möglich CAN-Daten 
transparent auf ein Ethernet zu schicken und umgekehrt (UDP+TCP).

Falls also unsere Hardware nicht rechtzeitig gängig ist, kann ich 
erstmal auf dies Gerät zurückgreifen (mit ~400,- + Steuer fürs nackte 
Gerät).

Dann danke ich nochmal allen, die versucht haben, mir hier zu helfen :-)

Autor: maveric00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd:

Was willst Du wissen? Prinzipielle Anbindung des MCP2515, Tutorial und 
Software etc. findet sich hier: http://www.kreatives-chaos.com/

Alternative Software für den AVR NetIO findet sich hier im Artikel
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Net-IO...

Ich habe auf OpenMCP aufgesetzt - neues Protokoll registriert (UDP) und 
ein entsprechendes Modul aufgesetzt.

Im einfachsten Fall den CAN-Bootloader nehmen und anpassen (enthält auch 
eine Soft-SPI, damit kann man dann jeden beliebigen IO-Pin verwenden).

Ist halt alles AVR-lastig; mit PIC habe ich leider keine Erfahrung.

@TE: Ja, ist für 'was privates (Haussteuerung); Beruflich macht es mehr 
Sinn, die 400 € auszugeben (zumindest, wenn der Entwickler mehr als 
25€/Stunde kostet).

Schöne Grüße,
Martin

Autor: Thomas L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

hast Du bereits Erfahrungen sammeln können mit den CANview Ethernet oder
einem ähnlichen Gerät, bzw eurer Eigenentwicklung?

Bin seit heute auch auf der Suche nach einem solchen Gerät mit
transparenter Kommunikation. Für erste Tests tuts noch was von der
Stange, doch wegen der Stückzahl wird eine Eigenentwicklung wohl
preiswerter. Tipps und IDeen hierzu sind auch willkommen. Passende
Bausätze habe ich leider keine gefunden

Grüße, THomas

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab inzwischen "meine" Hardware bekommen. Als Controller tut der 
XE167FM von Infineon seinen Dienst (für die ursprüngliche Anwendung 
brauchts 4 CANs und ein wenig Bums), drangeknotet ist ein Wiznet 5300.

Beim Wiznet ist der Support vom Distributor auch ganz gut, über den 
Infineon-Support schweig ich lieber... Die Liefersituation beim Infineon 
ist auch katastrophal, sofern man wohl keine hohen 1000er Stückzahlen 
braucht - es wurde uns für ein 50er bzw 100er Los eine Lieferzeit von 
min. 26 Wochen angekündigt...

Inzwischen ist ein zweites Gerät in der Queue: wieder mit dem Wiznet 
5300, als µC ist diesmal ein AT89c51cc03 (8051-Derivat) von Atmel 
vorgesehen. Mit dem Atmel sind wir auch firm und haben noch einige auf 
Lager. Dies Gerät ist dann für einen "kleinen" Umsetzer, bzw. für 
Anwendungen mit CAN und Ethernetschnittstelle vorgesehen.

Ansonsten gibts da noch einen µC ASIX, der hat CAN und Ethernet OnBoard 
- da haben wir aber erstmal von abgesehen, da das neue Gerät noch vor 
Weihnachten verfügbar sein soll (da nimmt man nicht so gerne völlig neue 
Sachen).
Für den ASIX soll aber auch einiges an Quellcode im Netz verfügbar sein 
- hab ich mir aber noch nicht angeschaut.

Autor: Thomas L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Deine Antwort. Gibts evtl. Links zu Euren Geräten?

Wir benötigen eine wirklich einfache, sprich preiswerte Lösung. Also ein 
Gateway mit einem CAN- und einem RJ45-Port, idealerweise mit 
ARM-Prozessor und einem minimalen QNX, Linux oder Unix als OS. Im 
Prinzip sowas wie das hier: 
http://www.synertronixx.de/produkte/can2web/can2web.htm, nur halt noch 
günstiger. Wird wohl doch eine Eigenentwicklung...

Min 26 Wo Lieferzeit bei Infineon heisst nicht dass es min 26 Wochen 
dauert, sondern dass es gar keinen Liefertermin gibt. Wäre für mich das 
KO-Kriterium.

Grüße, Thomas

Autor: Michael S. (ebay_junky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

Links zu unseren Geräten gibts leider nicht, wir machen eher so eine Art 
Sondergerätebau für spezielle Anwendungen. Und selbst wenn - wir wären 
(dank Infineon) nicht lieferfähig - alle Geräte die wir davon haben, 
sind schon längst verplant...

Zu ARM oder dergleichen fällt mir erstmal nix ein, wir fahren eher so 
die 8051er- bzw. 80166er-Schiene. Da ist nix mit Unix und Konsorten.

Nochmal zu dem ASIX: AX11025, ist wohl aus der großen 8051er-Familie: 
512k Flash, 32k RAM, max. 100MHz, 1x Ethernet, 1x CAN 2.0, 3x UART, 1x 
I2C, 1x SPI, 1x 1Wire, 128LQFP, ~7€.

EVA-Board kommt so ~240€

Schaut erst mal nett aus, aber trifft nicht so ganz Deine Beschreibung.
Wenn wir Zeit hätten, hätt ich mir wohl den für den neuen, kleinen 
Umsetzer gewünscht...

Schöne Grüße
Micha

Autor: Axel S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vielleicht etwas spät für Euer aktuelles Problem, aber vielleicht 
trotzdem interessant.

Es gibt auch ein CAN-TCP/IP-Gateway von Analytica mit einem CAN-Port und 
einem LAN-Anschluß:  http://www.anagate.de/products/AnaGateCANuno.htm

Das Gerät besitzt einen ARM9 mit 200Mhz und läuft unter einem embedded 
Linux mit Kernel 2.6. Es ist über eigene Programme (GCC Cross-Compiler) 
oder Skripte (LUA) erweiterbar. Die Schnittstelle zum PC ist über ein 
offengelegtes Protokoll von jedem socket-fähigen Partner möglich (für 
Linux/windows gibt es ein kostenloses API). Die CAN-Telegramme werden 
dabei transparent in TCP/UDP-Telegramme eingebettet ...

Das Gerät gibt es in verschiedenen Varianten (mit 1,2,4 CAN ports, 
commercial/industrial Temperaturbereich, als Tischgerät bzw. 
Hutschienenvariante).

viele Grüße
Axel

Autor: Frank B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau so ein Gerät:

Jenaer Antriebstechnik Ethernet2CAN-S, Gateway 24V
http://www.jat-gmbh.de/dt/produkte/zub/produkte_zu...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.