www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu ISP Pin Belegung


Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab hier einen Schaltplan:

http://meinemullemaus.de/elektronik/avr_workshop/index.html

(Parallel port programmer und OSP Schaltung)

Ich hab nun bemerkt das die Pin belegung am ISP Stecker jeweils 
unterschiedlich ist.

Ist die nun so richtig oder muss ich die einfach dem Programmer 
entsprechen anspasssen?

Vielen Dank!

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese 6-poligen Steckverbinder wurden mal ne Zeit von Atmel 
vorgeschlagen, aber da zummindest die Wannenstecker und Gegenstücke 
wesentlich teurer sind, als die 10-poligen (wie sie auch im STK-500 
eingesetzt sind) hat sich der 6-polige wohl nicht so durchgesetzt. Wenn 
Du vor der Entscheidung stehst, welche Belegung, würd ich den 10-poligen 
empfehlen. Belegung unter
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_In_Sys...
Grüße

Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich den 10-poligen nehmen. Kann ich die Pin-Belegung (also 
den Namen der Pins (miso,sck,mosi, usw.) aus dem Plan übernehmen oder 
sind diese falsch beschriftet (also falsch am Port) ?

lg

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, die Signale SCK, MOSI MISO sind am Mikrocontroller (bis auf ganz 
wenige Ausnahmen) auch so beschriftet und natürlich verbindlich. Das 
vierte Signal SS (Slave Select) geht auf den Reset-Eingang des 
Controllers.
Grüße vom Ingo

Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm

In der Schaltung wird der Reset-Pin auf den Gnd-Pin gelegt. Wird also 
dadurch nicht "mitprogrammiert". Ist das schlimm?

lg

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Diese 6-poligen Steckverbinder wurden mal ne Zeit von Atmel
>vorgeschlagen,...

Alle Atmel-Produkte benutzen seit geraumer Zeit den 6-pol 
Steckverbinder. Der 10-pol stammt aus der STK200/300-Zeit. Auf dem 
STK500 ist der 10polige nur noch wegen der Abwärtskompatibilität 
vorhanden.

>aber da zummindest die Wannenstecker und Gegenstücke
>wesentlich teurer sind, als die 10-poligen (wie sie auch im STK-500
>eingesetzt sind).

War wohl mehr mehr die anfängliche schlechte Verfügbarkeit im 
Amateurbereich.

>...hat sich der 6-polige wohl nicht so durchgesetzt.

Siehe oben.

MfG Spess

Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich auch gestern gemerkt. War bei uns um die Ecke im elektronik 
Laden und da meinte der Verkäufer auch, dass die 10-poligen richtig gut 
verkauft werden und die 6-poligen Mangelware sind, die nach Eintreffen 
keine 20min halten :)

Kann ich das jetzt eigentlich mit dem RST-Pin machen?

lg

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch den Reseteingang wird der Controller in den ISP-Modus 
(programmieren) geschaltet. Das kann so funktionieren, ich würde aber 
falls der Programmer das Signal nicht liefert, wenigstens einen Schalter 
davor setzen (programmieren geschlossen, Betrieb offen). Wenn der 
Schaltkreis in der Anwendung (Testboard) programmiert werden soll, 
möchtest du das Programm ja auch laufen sehen, und dazu muss der 
Reseteingang losgelassen werden.

Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nun gut. Es funktioniert alles so wie in der Schaltung verzeichnet. Ich 
hab einfach die Nummern der Pinbelegung der "Parallel-Schaltung" (die 
Schematik) genommen und die dann mit dem oben gennanten Link verglichen.

Ist das alles so richtig oder ist da ein Fehler drin?

lg

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Kann ich das jetzt eigentlich mit dem RST-Pin machen?

Die Schaltung mit dem RESET-Pin direkt auf Masse ist nur zum 
Programmieren ausserhalb einer Schaltung geeignet. Wenn du innerhalb 
einer Schaltung programmieren willst, darf der Reset-Pin nicht 
dauerhaft auf Masse gelegt werden.

MfG Spess

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Die Schaltung mit dem RESET-Pin direkt auf Masse ist nur zum
> Programmieren ausserhalb einer Schaltung geeignet.

Selbst dafür nur bedingt.  Der Programmieralgorithmus schreibt vor,
dass man beim Fehlschlagen der Initialisierungssequenz /RESET
kurzzeitig zurücknehmen soll und danach neu beginnen.  Das geht bei
fest auf Masse verdrahtetem /RESET natürlich nicht.

Hendrik Leschke schrieb:
> und die 6-poligen Mangelware sind, die nach Eintreffen
> keine 20min halten :)

...was natürlich die Theorie widerlegt, dass sich der 6polige ISP-
Stecker nicht durchgesetzt habe.  Offenbar kauft mancher Laden
davon nur weniger ein, als eigentlich verkaufbar wären.  Bei den
großen Versendern waren die Dinger Anfang der 2000er Jahre (als die
AVRs allmählich Popularität gewonnen haben) teilweise wirklich noch
nicht im Programm, aber das sollte mittlerweile Vergangenheit sein.
Was in der Tat eher selten benutzt wird, sind Wannenstecker dafür,
aber solange man nicht versucht, mit dem Programmiergerät die
Betriebsspannung einzuspeisen, ist ein Verpolen oder Danebenstecken
des einfachen Steckers ziemlich unkritisch.  Bessere Programmer (wie
der AVRISPmkII) erkennen sowas sogar bereits vor dem eigentlichen
Programmieren und blinken dann hektisch mit einer LED. ;-)

Autor: Thomas K. (tomk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn ich mir die Belegung vom 6-poligen zum 10-poligen so ansehe, könnte 
es für den 10-poligen außer der Verfügbarkeit noch einen anderen Grund 
geben: durch die Ground-Leitungen bekomme ich bei Flachbandkabel eine 
bessere Signal-Trennung und -Qualität, d.h. also auch ein schnellerer 
Takt zum Programmieren/Daten übertragen, da auf dem Flachbandkabel 
jeweils 2 Signalleitungen durch eine Ground-Leitung getrennt sind und 
somit ein Übersprechen der Signale verhindert wird.

Schönen Tag noch, Thomas

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spielt bei einem kurzen Kabel keine Geige.  Der AVRISPmkII hat die
ISP-Geschwindigkeit gegenüber allen früheren Programmiergeräten
drastisch erhöht, und den gibt es im Lieferzustand nur mit einem
6poligen Kabel.

Allerdings sollte man das Kabel ohnehin bei 10 cm Länge halten,
ansonsten machen einem die Reflektionen durch Fehlanpassung auch
bei geringeren ISP-Frequenzen zu schaffen.  Hat ein Freund beim
AVR Dragon mit JTAG-Programmierung mal leidvoll erleben müssen.
Beim 10poligen JTAG hat man zwischen jeder "aktiven" Leitung eine
"statische" (Massen, Referenzspannung, Reset) als Schirmung,
trotzdem funktioniert es mit einem Kabel von mehr als ca. 10 cm
Länge nur noch mit sehr, sehr kleinem Takt.

Autor: DE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Vielleicht auch mal einen Blick hier hinein werfen.
Das ist die Appnote von Atmel bzgl. ISP Programmierung.

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Grüße

DE

Autor: Hendrik Leschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm?

Ich hab einfach nach Plan alles zusammen gelötet und auch den 
beabsichtigten Zahlendreher mit eingebaut und es funktioniert verdammt 
gut :)
LG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.