www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Variablen Simulieren


Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,

ich hätte mal eine kleine frage, die ihr mir sicher fix beantworten 
könnt...

und zwar arbeite ich zur zeit mit mplab und würde gerne mein programm 
einmal simulieren (habe mir eingänge eingeblendet die ich zwischen high 
/ low hin her schalten kann und anzeigen lassen was an PORTA, PORTB und 
im WREG passiert)

um das ganze zu testen währe es cool wenn ich meine speicher ansehen 
kann, also die oben fest gelegten variablen.

ist das möglich?

lg michel

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher Mikrocontroller ?

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pic16f84a

also was ganz einfaches

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ihr,

schade das mir hier keiner weiter helfen konnte, wo das doch eigtl zu 
den grundlagen dazu gehören sollte?

naja, für alle die dies hier anscheind nicht wissen...

man kann einfach die adresse eingeben im "watch" simulations programm

schönen tag noch

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel schrieb:
> so ihr,
>
> schade das mir hier keiner weiter helfen konnte, wo das doch eigtl zu
> den grundlagen dazu gehören sollte?

Na ja
Den Umgang mit MPLAB würde ich nicht unbedingt als 'die Grundlagen' 
bezeichnen.
Die Grundlagen in der Bedienung von MPLAB vielleicht. Aber das Problem 
sollte sich eigentlich durch Lesen der in MPLAB sicherlich vorhandenen 
Hilfe aus der Welt schaffen lassen.

Wird wohl eher so sein, dass hier die wenigsten Bock darauf haben, sich 
ein MPLAB zu installieren um dann das zu tun, was du genausogut auch 
selber tun kannst: Die Hilfe studieren.

Autor: Michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm,

arbeiten hier nicht viele mit dem programm?

also wir "müssen" damit auf der arbeit und in der schule alles machen

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michel schrieb:
> hmm,
>
> arbeiten hier nicht viele mit dem programm?

So wie es aussieht, benutzen die meisten hier im Forum AVR-Prozessoren. 
Und da übernimmt nun mal zb AVR-Studio dieselbe Rolle, die bei dir MPLAB 
für PIC-Prozessoren spielt.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also. Das MPLab hat unter View sicher verschiedene Panels : Register, 
Variablen, I/O, Special function registers, dh counter, ADC, UART, usw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.