www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Leds mit elko abdimmen


Autor: Ironkekz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
Ich möchte mehrere verschieden farbige, superhelle LEDs auf und abdimmen 
um beruhigende Farbeffekte zu erzielen. Erst dachte ich an 
Farbwechsel-LEDs aber ich weiß nicht wie man den wechsel erzeugt. Die 
Schaltung soll mit einem ATmega8 gesteuert werden. Ich dachte dass immer 
so 5 gleichfarbige LEDs mit einem ELKO parallel geschalten werden. der 
Elko soll also zwischen zeitlich als spannungsquelle dienen.

Welche Werte müsste der Elko haben damit die leds in ca 4 sekunden 
abdimmen? Welche Widerstände bräuchte ich damit der Elko sich nicht 
sfort entlädt? Und kann man die 5 gleichfarbigen LEDs alle an einen Pin 
des atmega8 hängen oder sollte man Transitorn benutzen? Für das 
aufdimmen hab ich noch gar keinen Vorschlag.. die Leds gehen vl alle 20 
sekunden aus/an oder eine andere Farbe kommt hinzu xD

Ich bin für Vorschläge offen
hab aber nicht viel Ahnung von elektronik =P

MFG Iron

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort PWM. Du lädst einen Counter im AVR mit dem gewünschten Wert 
und setzt ihn in den PWM-Mode. Den Rest erledigt der AVR selbst. Zum 
Abdimmen einfach das Counter-Register dementsprechend 
dec/-inkrementieren, damit die Pulsweite steigt oder sinkt. das Ganze 
dann auf einem Pin ausgeben und mit einem Mosfet die LEDs treiben.

Daniel

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich dachte dass immer so 5 gleichfarbige LEDs mit einem
> ELKO parallel geschalten werden

Falsch gedacht.

Der ATMega8 macht das dimmen, in dem er die LEDs in schnellem Takt (z.B. 
200 mal pro Skeunde) jeweils kurz einschaltet (je nach Helligkeit, z.B. 
30%) und umgekehrt lange ausschaltet lässt (dann also 70%). Er braucht 
laos mindestens einen Anschluss pro Farbe, besser noch einen Anschlusss 
pro LED (erlaubt mehr Flexibilität im Programm).

> Farbwechsel-LEDs aber ich weiß nicht wie man den wechsel erzeugt

Die erzeugen den selber, da kannst du nicht eingreifen.

> hab aber nicht viel Ahnung von elektronik =P

Kauf dir doch so was fertig, es gibt tausende von Produkten mit dem 
nervigen Farbwechsel-Effekt, ganze Brücken werden so beleuchtet.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen
> hab aber nicht viel Ahnung von elektronik

Kürzlich hat hier im Forum jemand auf diese Schaltung verwiesen, 
vielleicht wäre die ein guter Einstieg (ohne µC):

http://www.atx-netzteil.de/led_fader_m_lm324.htm

Autor: wursti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anstatt über einen Kondensator würde ich eher die sowieso schon 
vorhandene PWM-Fähigkeit des avrs nutzen und damit die leds dimmen. 
Siehe wiki-artikel hier auf der webseite. Fertige Projekte gibts dazu 
auch einige. Z.B. fnordlicht /fnordlicht mini. Ansosnten stelle ich mir 
die situation schwieriger vor..

Autor: Ironkekz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für eure Antworten =)
Atmega8 hab ich schonmal programmiert bloß kenne ich alle Funktionen 
nicht.

>Der ATMega8 macht das dimmen, in dem er die LEDs in schnellem Takt (z.B.
>200 mal pro Skeunde) jeweils kurz einschaltet (je nach Helligkeit, z.B.
>30%) und umgekehrt lange ausschaltet lässt (dann also 70%). Er braucht
>laos mindestens einen Anschluss pro Farbe, besser noch einen Anschlusss
>pro LED (erlaubt mehr Flexibilität im Programm).

Ist das die PWM? Bis jetzt hab ich mich leider nur mit Basic 
beschäftigt.. Hat jemand ein Beispiel Code für PWM in Basic? oder wird 
hier einfach mit dem Wait-Befehl gearbeitet?


>Kauf dir doch so was fertig, es gibt tausende von Produkten mit dem
>nervigen Farbwechsel-Effekt, ganze Brücken werden so beleuchtet.

Kaufen wäre doch zu einfach xD

Farbwechsel-LEDs leuchten doch je nach Spannung in einer anderen Farbe, 
aber wie bekommt man den Wechsel der Spannung sachte zu Stande?

Ich werde mich jetzt mal hier im Forum dazu noch etwas umschauen.

MFG Iron

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.