www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESD Schutz FT232R / CP210x


Autor: Hörmel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

weiss jemand von euch wie empfindlich der FT232R / CP210x  gegenüber ESD 
sind?
Das steht leider nirgendwo in den Datenblättern was die intern haben...
Also vermutlich nur die üblichen ca. 2kV HBM?

Beim 210x steht immerhin drin das ESD Schutzdioden am USB Port empfohlen 
werden. Beim FT232R gibts gar keine Info, die Demoboards haben alle 
keinen ESD Schutz soweit ich weiss.


Danke schonmal!

Autor: Hörmel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder kann evtl. jemand über Langzeiterfahrungen berichten?
(also ob es ESD bedingte Ausfälle gab oder nicht)

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schon ein paar von den Dingern im Einsatz gehabt, mit allen 
möglichen Kombination kleidungstechnisch (meinerseits). Mir ist generell 
noch nie ein Halbleiter durch ESD verreckt. Wenn du allerdings ein 
Serienprodukt herstellen willst, solltest du es trotzdem zumindest ins 
Layout eindesignen, aus der Stüli ist es schnell genommen. Würth hat 
beispielsweise extra USB-Schutzbauteile im Angebot.

Ralf

Autor: Hörmel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Testboards habe ich auch schon einige hier liegen und alle laufen noch 
obwohl häufig direkt drauf rumgepatscht wurde. Aber das ist ja nicht 
sonderlich aussagekräftig.

Mir ist vor Jahren schonmal ein Pin von einem Mikrocontroller gestorben 
nachdem ich mich da ziemlich gut spürbar dran entladen hatte...


> zumindest ins Layout eindesignen,

Ja das ist eine gute Idee. Wenn denn nur auf der Platine Platz wäre ;)
Ist leider extremst beengt, daher wollte ich soviele Teile wie möglich 
weglassen.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ESD ist wohl eher ein konstruktives Problem als ein Bauteil-Problem.

Bei den üblichen USB-Steckern wirst Du dich mit den Fingern eher auf das 
metallische Gehäuse entladen als auf die Steckerpins. Du mußt jetzt nur 
noch dafür Sorgen daß die USB-Datenleitungen möglichst weit weg von den 
Metallteilen sind. Der Schirm des USB-Steckers sollte dann auf das 
Metallgehäuse oder eine Massefläche.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.