www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Fragen zur Frequenzumsetzung


Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shalom,
ich habe mal wieder ein paar Fragen zur Frequenzumsetzung mit Hilfe 
eines Mischers.

Angenommen ich habe ein Eingangssignal von 200Mhz das ich umsetzen 
möchte. Jetzt habe ich einen idealen Mischer der mit einem 800Mhz läuft.
Rechnung:
f1: 200Mhz
f2: 800Mhz

f3 = f1 + f2
f3 = 1000Mhz

Aber wegen Differenz:
|f1 - f2|
Mittenfrequenz = 600Mhz

D.h. also ich erhalte am Ende eine Ausgangsfrequenz von 600Mhz, richtig?

Das hört sich zu leicht an um wahr zu sein.

Danke dafür das ihr mich aufklärt. Ich hoffe ich habe jetzt nicht den 
totalen Unsinn erzählt :)

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> D.h. also ich erhalte am Ende eine Ausgangsfrequenz von 600Mhz, richtig?

Bei einem idealen Mischer ist das so.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn f1: 200Mhz & f2: 800Mhz gemischt werden, dann enstehen f1 + f2: 
1000 MHz & f2 - f1: 600 MHz.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Wenn f1: 200Mhz & f2: 800Mhz gemischt werden, dann enstehen f1 + f2:
> 1000 MHz & f2 - f1: 600 MHz.
OK. Das heißt ich müsste das Ausgangssignal nochmal durch einen Filter 
leiten um ein reines 600Mhz oder 1000Mhz Signal zu erhalten.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> OK. Das heißt ich müsste das Ausgangssignal nochmal durch einen Filter
> leiten um ein reines 600Mhz oder 1000Mhz Signal zu erhalten.

So isses.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut Lenzen schrieb:
> So isses.
Vielen Dank.

und welche der beiden Ausgangsfrequenzen verwendet man für gewöhnlich 
weiter und welche wird weg gefilert. Oder ist das egal?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist egal. Idealerweise sin die beiden Frequenzen vernuenftig weit 
voneinander entfert, sodass das Filter einfach wird.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem idealen Mischer isses egal.
Bei einem realen Mischer dagegen isses u.U. nicht mehr egal.
Es gibt nämlich das Problem des Spiegelfrequenzempfangs, und 
ZF-Durchschlag, und vielleicht noch anderes.
Spiegelfrequenz heist, daß auch ein Sender auf 1,4GHz mit einem 
800MHz-Oszi eine ZF von 600MHz ergeben, bzw. 1,8GHz ebenfalls 1000MHz 
ergeben. In deinem Zahlenbeispiel isses aber eigentlich wirklich fast 
egal, denn diese Spiegelfrequenzen lassen sich in der Vorstufe recht 
einfach wegfiltern, weil die doch einen sehr großen Abstand zur 
interessierenden Frequenz haben.
ZF-Durchschlag heist, daß falls ein Sender auf 600MHz existiert, evtl. 
durch den Mischer durchschlägt. Ist aber auch kein großes Problem - läßt 
sich ebenfalls leicht wegfiltern in der Vorstufe bei deinen Frequenzen. 
Und hat der Mischer eine gute Unterdrückung der Eingangs/Oszifrequenzen 
zum Ausgang, ist auch schon die halbe Miete rein.
Kritisch isses dagegen bei sehr niedrigen ZF-Frequenzen bezogen auf die 
Empfangsfrequenz. Dann liegt die Spiegelfrequenz recht nah an der 
Empfangsfrequenz, und läßt sich entsprechend schwer wegfiltern (z.B. 
KW-Radio mit 455kHz-ZF).
ZF-Durchschlag wäre am unteren MW-Ende ein Thema, wo die ZF nahe dem 
Anfang der MW liegt. Bessere Empfänger benutzen deswegen zwei oder gar 
drei Mischstufen. Die erste mit möglichst hoher ZF bzw. weit weg vom 
interessierenten Bereich,  bei der sich Spiegel- und 
Durchschlagsfrequenz leicht wegfiltern lassen, und dann eine zweite mit 
niedrigerer ZF 455kHz, wo die üblichen AM-Filter benutzt werden können.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
vielen Dank für eure helfenden Antworten.

Ich hätte jetzt nur noch eine Frage zu dem folgenden Minicircuits 
Mischer:
http://www.minicircuits.com/pdfs/HJK-U151H+.pdf

Dort sind nur Mischfrequenzen in den Beispielen angegeben, also nur |f1 
- f2| . Das heißt, dieser Mischer filter schon die obere Frequenz raus? 
Also f1 + f2.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex G. schrieb:
> Das heißt, dieser Mischer filter schon die obere Frequenz raus?
> Also f1 + f2.

Noe die sind weiter drin enthalten. Muessen also noch gefiltert werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.