www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brauche Geberrad für Drehwinkelüberwachung


Autor: Daniel Hardi (scretchy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich habe einen Elektromotor und möchte gerne seinen Drehwinkel genau 
überwachen. Ich dachte da so an ein Geberrad welches auf der Welle 
montiert wird. Als Sensor verwende ich dann einen Hallgeber. Je nach 
Schlitzen im Rad hab ich ja eine verschieden große Auflösung.
Ist ja alles soweit kein Problem.

Wo bekommt man solche Räder her?

MFG Daniel

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Vielleicht von diversen Herstellern? Da gibt es im In- und Ausland 
unzählige.

Oder hast Du die Frage anders gemeint?

Autor: maus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schraub mal eine alte Maus mit "Rollkugel" auf...

Autor: Daniel Hardi (scretchy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei diversen Herstellern? Dann geb mir doch mal nen Link von einem Shop. 
Also ich hab nicht viele gefunden.

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel Hardi schrieb:
> Wo bekommt man solche Räder her?

Du meinst ein Zahnrad?
Sollte es in jedem gut sortierten Modellbau-Shop geben.

Gruß Anja

Autor: krase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du suchst wahrscheinlich sowas hier:
http://www.pwb-technologies.eu

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schlachte einen alten Tintenpisser-Drucker. Die haben zur 
Positionsüberwachung fein auflösende Encoder-Scheiben, und zugehörige 
Gabellichtschranken drin. Wenn du bei mir vorbeikommst in Köln, dann 
schenk ich dir einen alten HP, den kannst du ausweiden.


Welche Auflösung benötigst du denn? "Hallgeber" läßt darauf schließen, 
daß du
a) irgendeine metallische/magnetische Encoderscheibe nutzen möchtest
b) Die Anordnung sehr groß ist
c) rauhe Umgebungsbedingungen vorliegen

Autor: Daniel Hardi (scretchy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ja genau http://www.pwb-technologies.eu sowas suche ich.


Ja es geht um einen Wischermotor. Also feuchtigkeit und staub sind dort 
die Umgebungsbedingungen. Die Encoderscheibe sollte ca einen durchmesser 
von ca 5-15cm haben.

Mit freundlichen grüßen
Daniel

Autor: Daniel Hardi (scretchy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen befreundeten CNC-Fräser, der mir ein geberrad Fräsen 
könnte.
Also das Rad soll einen Durchmesser von 10cm haben. Wie breit müssen die 
einzelnen Zähne sein? Maximal, Minimal damit ein Hallsensor + Magnet die 
Drehzahl erfassen kann? Dachte so an den "TLE 4935L".

Mit freundlichen Grüßen
daniel

Autor: Lochrasterfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bringst da zwei Sachen durcheinander: Die Geberräder sind 
durchsichtig und haben ein Muster aus undurchsichtigen Flächen 
aufgedruckt, die von einer Gabellichtschranke registriert werden - i.d. 
Regel mit IR-Licht. Der Hallsensor erkennt dagegen seine relative 
Ausrichtung zu einem Magnetfeld - Wenn du mit einem Hallsensor arbeiten 
willst, kannst du den Magnet dafür einfach auf die Achse deines Motors 
kleben. Wenn die Achse zu dünn ist, genügt ein stinknormales Rad oder 
ein Stab, um den Magnet weit genug von der Achse zu entfernen - dazu 
braucht's jedenfalls keine Encoderscheibde.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Du bringst da zwei Sachen durcheinander: Die Geberräder sind
>durchsichtig und haben ein Muster aus undurchsichtigen Flächen
>aufgedruckt, die von einer Gabellichtschranke registriert werden - i.d.
>Regel mit IR-Licht. Der Hallsensor erkennt dagegen seine relative....

Du musst aber noch viel lernen.

MfG Spess

Autor: Lochrasterfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt? Klär' mich auf ...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>echt? Klär' mich auf ...

Bitte.

MfG Spess

Autor: Lochrasterfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, du meinst Fig. 22. Hm. Wieder was gelernt. Trotzdem würde 
ich es so nie und nimmer machen. Mit Optischen Sensoren dürfte bei 
vergleichbaren Abmessungen eine wesentlich höhere Winkelauflösung 
erreichbar sein.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Mit Optischen Sensoren dürfte bei vergleichbaren Abmessungen eine
>wesentlich höhere Winkelauflösung erreichbar sein.

Das mag sein. Ist aber in bestimmten Umgebungen nicht unbedingt 
geeignet.

MfG Spess

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon was gefunden dazu?

Ich hab selbst in meiner Diplomarbeit einen Wischermotor mit LIN Bus 
aufgebaut. Dort wurde zur Winkelmessung ein Scheibenmagnet und ein 
darüber angeordneter Sensor untergebracht. Hatte da was von Melexis im 
Einsatz, der beruhte auf dem Prinzip mehrerer Hall Platten. Von NXP 
gibts aber auch welche die nach dem AMR Prinzip funktionieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.