www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromversorgung +-1V


Autor: Bastel-Dilettant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich brauche für eine Messbrücke eine Versorgung von +- 1V.
Ich würde das ja mit dem LM317 & LM337 machen, aber die gehen nur bis 
1,25V runter.
Was tun?

Autor: Masse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Genauigkeit,
im allereinfachsten Fall mit 2V und einem Spannungsteiler ?

Autor: Bastel-Dilettant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Masse schrieb:
> Je nach Genauigkeit,
> im allereinfachsten Fall mit 2V und einem Spannungsteiler ?

Sollte schon stabiliesiert sein!

Ich hätte da auch eine Idee, würde es vorher in LTspice gerne 
simulieren.
Wie kann ich LM317 und LM337 in LTspice simulieren?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastel-Dilettant schrieb:
> Masse schrieb:
>
>> Je nach Genauigkeit,
>
>> im allereinfachsten Fall mit 2V und einem Spannungsteiler ?
>
>
>
> Sollte schon stabiliesiert sein!

Ist es doch durch den lm317:

lm317 auf 1,25V, Spannungsteiler auf 1V mit 1k zu 4k (diese aus 2k + 
2k), OPV als Buffer nachschalten. Ggfs. Poti, da lm317 auch eine 
Toleranz in der Referenzspannung hat .-)

Setzt voraus das Deine Meßbrücke mit max. 20 bis 50mA (d.h. für 
kleinleistungs OPV geeignet) auskommt.

Autor: Bastel-Dilettant (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie beurteilt ihr diese Schaltung?
Kondensatoren hab ich weggelassen, so schneller zu zeichnen.
Kommen später natürlich rein.

Kann das so funktionieren?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastel-Dilettant schrieb:
> Wie beurteilt ihr diese Schaltung?


Wenn es Dich nicht stört das ZUSÄTZLICH z.B. Änderungen der Spannung im 
+ Teil sich direkt auf den - Teil auswirken (und umgekehrt): Dann kannst 
Du das nutzen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie beurteilt ihr diese Schaltung?

Biste da jetzt selbst drauf gekommen?

Sollte gehen

Gruß
Axelr.

Autor: Bastel-Dilettant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Wenn es Dich nicht stört das ZUSÄTZLICH z.B. Änderungen der Spannung im
> + Teil sich direkt auf den - Teil auswirken (und umgekehrt)

Wenn z.B die + Spannung um X Volt positiver wird,
wird dadurch die - Spannung um X/4 Volt positiver.
Dadurch wird die + Spannung wiederum um X/16 Volt positiver usw.
Läuft sich wohl tot?!
Tja, äh weiss auch nicht!
Würde ich gerne mal simulieren, mit LTspice, weiss aber nicht wie.
Finde diese Komponenten in der LTspice Bibliothek nicht.

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt auch neuere regler als den dinosaurier lm317... die machen 
referenzen bis 1/8V.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastel-Dilettant schrieb:
> Andrew Taylor schrieb:
>> Wenn es Dich nicht stört das ZUSÄTZLICH z.B. Änderungen der Spannung im
>> + Teil sich direkt auf den - Teil auswirken (und umgekehrt)
>
> Wenn z.B die + Spannung um X Volt positiver wird,
> wird dadurch die - Spannung um X/4 Volt positiver.

korrekt. sagte ich ja bereits oben.

> Dadurch wird die + Spannung wiederum um X/16 Volt positiver usw.
> Läuft sich wohl tot?!

nein. da I am adjust pin sehr klein gegen den Querstrom ist.

> Tja, äh weiss auch nicht!

Zumindest im meinem realen Testaufbau tut sie das nicht.

> Würde ich gerne mal simulieren, mit LTspice, weiss aber nicht wie.
> Finde diese Komponenten in der LTspice Bibliothek nicht.

Aha.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastel-Dilettant schrieb:
> Wie beurteilt ihr diese Schaltung?

Interessante Idee :)

Vielleicht funktioniert die Schaltung, vielleicht schwingt sie aber
auch, weil beide Regler im Regelkreis hintereinander liegen, was zu
einer größeren Phasenverschiebung führt, die möglicherweise nicht mehr
durch die interne Frequenzkompensation der Regler abgedeckt ist.

Vielleicht schwingt sie auch nur manchmal, wenn gewissen Randbedingungen
bzgl. Versorgung, Last usw. erfüllt sind. So ein arg gutes Gefühl hätte
ich bei der Sache jednfalls nicht ;-)

Evtl. können die Schwingungen unterdrückt werden, wenn man zu den beiden
75Ω-Widerständen jeweils einen kleinen Kondensator parallelschaltet.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn du eine Brückenschaltung versorgen musst, brauchst du doch keine 
Leistung - höchstens einzelne mA. Für so was nimmt man einen OP und 
steuert ihn so an, dass er 1 V am Ausgang hat. Versorgt wird er von +- 
5V oder was sowieso vorhanden ist.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.