www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drain-to-Source Leakage Current bei IRLU 2905


Autor: Oliver R. (superberti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich verwende bei einer batteriebetriebenen MC-Schaltung einen IRLU 2905 
N-MOSFET, um Teile meiner Schaltung bei Nichtbenutzung abzuschalten.
Jetzt steht im Datenblatt Drain-to-Source Leakage Current 25µA bei 
Vds=55V und Vgs=0V.
Mein Vds ist jetzt aber nur 3,6V, kann ich dann die 25µA Leckstrom rein 
ohmsch umrechnen (also 1,6µA) oder verhält sich das Teil hierbei 
nichtlinear (geht aus dem DB nicht hervor)?
Hintergrund: Ich möchte natürlich die Lebensdauer der Batterie 
berechnen, da wären die 25µA natürlich viel gegen die 1,5µA des MCs (im 
STOP-Mode).

Danke und Gruß,

Oliver

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Oliver R. (superberti)

>ich verwende bei einer batteriebetriebenen MC-Schaltung einen IRLU 2905
>N-MOSFET, um Teile meiner Schaltung bei Nichtbenutzung abzuschalten.

Ein 42A MOSFET. Ich wette, du braucht nicht mal 4A.

>Jetzt steht im Datenblatt Drain-to-Source Leakage Current 25µA bei
>Vds=55V und Vgs=0V.

Ja, das ist wohl so, wenn gleich das der Maximalwert ist. Real wird es 
weniger sein 1..10uA oder so.

>Mein Vds ist jetzt aber nur 3,6V, kann ich dann die 25µA Leckstrom rein
>ohmsch umrechnen (also 1,6µA)

Nein.

> oder verhält sich das Teil hierbei
>nichtlinear (geht aus dem DB nicht hervor)?

Ja.

>Hintergrund: Ich möchte natürlich die Lebensdauer der Batterie
>berechnen, da wären die 25µA natürlich viel gegen die 1,5µA des MCs (im
>STOP-Mode).

Dann nimm einen kleineren MOSFET, die haben auch deutlich kleinere 
Leckströme. IRF7103 ist dein Freund. Siehe MOSFET-Übersicht.

MFG
Falk

Autor: Oliver R. (superberti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Falk,
> @  Oliver R. (superberti)
>
>>ich verwende bei einer batteriebetriebenen MC-Schaltung einen IRLU 2905
>>N-MOSFET, um Teile meiner Schaltung bei Nichtbenutzung abzuschalten.
>
> Ein 42A MOSFET. Ich wette, du braucht nicht mal 4A.
>

Eigentlich brauche ich sogar noch weniger. Aber ich brauchte halt ein 
Teil, was sich auf Lochraster noch ohne Verrenkungen löten lässt und 
nicht viel kostet.

>>Hintergrund: Ich möchte natürlich die Lebensdauer der Batterie
>>berechnen, da wären die 25µA natürlich viel gegen die 1,5µA des MCs (im
>>STOP-Mode).
>
> Dann nimm einen kleineren MOSFET, die haben auch deutlich kleinere
> Leckströme. IRF7103 ist dein Freund. Siehe MOSFET-Übersicht.
>
Der würde auch gut gehen (mal abgesehen vom Gehäuse), und hat nur 1/10 
der Leckströme.
Ich glaube, ich werd's mal nachmessen und dann neu entscheiden.

Danke und Gruß,

Autor: Oliver R. (superberti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

gestern habe ich mal nachgemessen:
Meine Befürchtungen waren wohl übertrieben, ich konnte bei Vds=3,6V 
nicht mehr als 0,1 µA Leckstrom messen (eher weniger, das liegt aber 
unter der Messgenauigkeit).

Gruß, Oliver

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.