www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unbenutzte Multiplexereingänge


Autor: Marcusius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus.

Wie handhabt ihr unbenutzte Muxereingänge (z.B 4051)? Auf Masse ziehen 
oder können die floaten?

Grüße
Marcusius

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt ein bißchen von der Schaltung ab. Normalerweise nicht floaten 
lassen.

Kai Klaas

Autor: Marcusius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem konkreten Fall geht es um einen Muxer, der vor einem ADC 
sitzt.
Von dem Muxer nutze ich nicht alle Eingänge. Meinswegen nur 4 von 8. 
Bislang habe ich das so gemacht. Es steht eine Revision an. Es schadet 
sicher nicht, wenn ich die unbenutzten Eingänge auf Masse ziehe.

Gruß,
Marcusius

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Eingänge über einen Widerstand auf Masse ziehen.

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde die Eingänge über einen Widerstand auf Masse ziehen.

Genau. Größe ungefähr = Quellwiderstand eines beschalteten Eingangs. 
Mehr kann man nur sagen, wenn man die Schaltung kennt.

Kai Klaas

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Ich würde die Eingänge über einen Widerstand auf Masse ziehen.

Ich würde den 1. Eingang auf Masse den 2. auf die Referenzspannung und 
den 3. auf eine Testspannung legen. Dann kann ich den Muxer im 
Selbsttest der Schaltung auf korrekte Funktion testen.

Gruß Anja

Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich würde den 1. Eingang auf Masse den 2. auf die Referenzspannung und
>den 3. auf eine Testspannung legen.

Das hat sich immer gut bewährt :-)
Die freien Eingänge würde ich 'fliegen' lassen, da sie analog sind; 
falls man noch einen braucht, kann man ihn einfach anschließen. Eine 
Verbindung zu Masse ist bei GND-Flächen oder Innenlagen nicht oder kaum 
aufzutrennen.

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen ja über Widerstand, den kann man dann auslöten und hat auch 
gleich ein Pad, um ein Drähtchen anzulöten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.