www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik stromanstiegsgeschwindigkeit


Autor: mikrofriendly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :)

kennt jemand eine Methode, bei der man Stromanstiegsgeschwindigkeiten 
messen kann? Ich habe an bisschen an eine Spule gedacht, da die 
stromanstiegsgeschwindigkeit dPHI/dt definiert ist. dies wird ja auch in 
leitungsschutzschaltern ausgenutzt, für den magnetischen 
schnellauslöser. diese variante geschieht aber eher mechanisch.. also 
kennt jemand eine möglichkeit stromanstiegsgeschwindigkeiten 
elektronisch zu ermitteln?

MfG

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shunt und Scope?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  mikrofriendly (Gast)

>kennt jemand eine möglichkeit stromanstiegsgeschwindigkeiten
>elektronisch zu ermitteln?

Netiquette.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Shunt --> Spannung proportional zum Strom.
Nun misst man in einer Zeit delta t den Strom.
Anschließend zieht man nen Steigungsdreieck.
Steigung=m=(I2-I1)/(t2-t1)
wobei t2-t1 immer dein Zeitintervall ist und I2 - I1 ist halt die 
Stromdifferenz zwischen 2 Messungen.

Bei ner Spule hast du eine Spannung proportional zur 
Stromanstiegsgeschwindigkeit.

u(t)=L* di(t)/dt
u   =L* di   /dt

Dort kann man sich aus der gemessenen Spannung direkt den Stromanstieg 
berechnen. Aber vorsicht bei einem Kurzschluss --> sehr hoher Spannung 
an der Spule.

Autor: mikrofriendly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fetzt, vielen dank an euch drei :)

MfG

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann uebrigens auch mit einer Drahtschleife den Stromanstieg messen. 
Ein veraenderliches Feld induziert eine Spannung.

Autor: mikrofriendly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die methode mitder Spule finde ich interessant, mal angenommen ich hätte 
keine, könnte ich die stromanstiegsgeschwindigkeit auch durch einen 
Gyrator ermitteln können?

Ich meine mit einem Gyrator kann man auch aus einem Kondensator eine 
Induktivität erzeugen... zumindest ergiben sich Phasenwinkel und beträge 
wie bei einer induktivität.

MfG

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mikrofriendly (Gast)

>Die methode mitder Spule finde ich interessant, mal angenommen ich hätte
>keine, könnte ich die stromanstiegsgeschwindigkeit auch durch einen
>Gyrator ermitteln können?

Den Gyrator kannst du beim Griechen bestellen ;-)

>Ich meine mit einem Gyrator kann man auch aus einem Kondensator eine
>Induktivität erzeugen... zumindest ergiben sich Phasenwinkel und beträge
>wie bei einer induktivität.

Schön, aber ein Gyrator ist in den meisten Fällen nur für kleine, 
schwache Signal gedacht. Und mein Hinweis auf Netiquette war kein 
Gag.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.