www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist mit dem Oled-Markt los?


Autor: DisplayFreak (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss jemand, was mit dem OLED-Markt los ist? Densitron bzw. CMEL hat 
vor kurzem seine AMOLED-Module abgekündigt, Samsung lässt die 
entsprechenden Treiber-ICs auslaufen, OSRAM Pictiva gibt es schon länger 
nicht mehr und Sony bietet den XEL-1 auch nicht mehr an. Ist diese 
Technologie schon gestorben bevor sie richtig entwickelt wurde?

Welche Hersteller verbleiben denn noch?

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint so als wenn die OLED primär auf Beleuchtung ausgerichtet wird.

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch, da paßt diese Meldung aber garnicht dazu:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/OLED-TVs-in...

Daß es das Sony-Teil nicht mehr gibt, ist allerdings verständlich, das 
Ding war einfach viel zu teuer.

Gruß
Jadeclaw

Autor: Archie F..... (archie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine organische Leuchtdiode (engl. organic light emitting diode, OLED) 
ist ein dünnfilmiges, leuchtendes Bauelement aus organischen, 
halbleitenden  Materialien, das sich von den anorganischen Leuchtdioden 
(LED) dadurch unterscheidet, dass Stromdichte  und Leuchtdichte geringer 
sind und keine einkristallinen Materialien erforderlich sind. Im 
Vergleich zu herkömmlichen (anorganischen) Leuchtdioden lassen sich 
organische Leuchtdioden daher kostengünstiger herstellen, ihre 
Lebensdauer ist jedoch derzeit geringer als die herkömmlicher 
Leuchtdioden.

(Quelle: Wiki)

Da sind 2-3 Argumente die gegen OLED bei den TV's sprechen. LED 
Technologie bei den TV's ist nach OLED erschienen (soweit ich 
mitbekommen habe). Somit verdrängt LED die OLED Technologie zumindest im 
TV Bereich.

PS: meine Meinung

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich gibt es Qualitätsprobleme.
2 von 3 der von mir gekauften Displays sind inzwischen "tot".
Beim 1. Display hätte ich es ja noch verstanden, das habe ich definitiv 
kurzzeitig mit zu hoher Spannung betrieben (hat aber dann noch eine 
ganze weile funktioniert). Das 2. Display hat einfach nach längerer 
nicht-benutzung nicht mehr funktioniert.

Gruß Anja

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> LED Technologie bei den TV's ist nach OLED erschienen (soweit ich
mitbekommen habe).

Nein, LED-TV heisst übersetzt "TV mit LED-Beleuchtung". Ist also nur 
eine bescheuerte Werbeidee.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CMEL ist von FOX ( größter Bestücker den es gibt ) gekauft worden und 
wird neu formiert. Es wird noch ein Jahr dauern bis wieder neue AMOLED's 
von CMEL auf den Markt kommen. Es wird andere Typen ( 3,2" ) geben. Die 
2,8" wird es nicht mehr geben. Das Problem war, das CMEL sich nur auf 
die Industrie stürzen wollte und die haben leider nicht die Mengen mit 
der man Geld verdienen kann.

Autor: P. Wassi (wassipaul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael G. (let)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CMEL war praktisch der einzige Hersteller der brauchbare Farb-OLEDs
im Programm hatte. Was da gerade passiert ist schon eine Frechheit.
Die Displays wurden nicht einfach abgekündigt, sondern von heute
auf morgen nicht mehr produziert. Liefertermine von bereits platzierten
Bestellungen werden dementsprechend nicht eingehalten, neue Termine
gibt es nicht.

Letzten Dienstag habe ich mit einem Menschen von Glyn gesprochen der
meinte das er sowas in seinen 18 Jahren in der Branche noch nicht
erlebt hat. 100 OLEDs (4.3") hatten wir Anfang März bestellt. Morgen
müßten 20 eintreffen. Die restlichen kommen möglicherweise gar nicht
mehr. Wir versuchen jetzt auf Seiko TFTs auszuweichen, doch dadurch
verlieren wir mind. drei Wochen Zeit. Und die 1000€ für die OLEDs
können wir wohl abschreiben. Mit den 100 Stück waren wir schon
vorsichtig aber für 20 Displays lohnt sich beim besten Willen keine
Produktion.

@Anja: Bei uns laufen seit Ende Januar einige OLEDs in Prototypen.
Bislang sind keine Probleme aufgetreten, abgesehen von sich auflösenden
Folienleitern durch mechanische Belastung bei den Tests.
Habt ihr euch mal die Transienten der Spannungsregler angesehen?
Die Initialisierung ist auch kritisch. Wenn man den OLEDs Spannung
gibt noch bevor die Register der Treiber beschrieben wurden, fließen
sehr große Ströme.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bensch schrieb:
>> LED Technologie bei den TV's ist nach OLED erschienen (soweit ich
> mitbekommen habe).
>
> Nein, LED-TV heisst übersetzt "TV mit LED-Beleuchtung". Ist also nur
> eine bescheuerte Werbeidee.

LED`s ermöglichen aber zwei Vorgehensweisen: Man leuchtet von der Seite 
über spezielle Lichtverteilerfolien darauf und kann so superdünne 
Fernseher bauen, nur noch 3 cm dick.
Oder, man baselt ein großes Panel hinter das LCD-Panel und kann so 
sektionsweise die LED`s dimmen um dunkle bereiche noch dunkler zu 
bekommen.
Und man kann sich die anfälligen Hochspannungs-Netzteile für die CCFL 
sparen.

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die OLED wird kommen. Keine Frage. Zumdindest die Beleuchtungsbranche 
sieht hier riesiges Potential. Es gibt aber noch einige Probleme, die es 
zu bewältigen gilt.

- hoher Preis
- geringe Effizienz
- geringe(!!) Lebensdauer (!)

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phil schrieb:
> Die OLED wird kommen. Keine Frage. Zumdindest die Beleuchtungsbranche
> sieht hier riesiges Potential. Es gibt aber noch einige Probleme, die es
> zu bewältigen gilt.

Its no bug, its a feature.

> - hoher Preis
> - geringe Effizienz
> - geringe(!!) Lebensdauer (!)

1A Glühbirnenersatz. :D

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal bei http://www.4dsystems.com.au/products.php?cat=2

geschaut, was die Für Displays verkaufen?

Gruß
Tom

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sehen wie lange die die 2,83" Oleds noch verkaufen..
Die haben sicherlich etliche auf Lager, aber die gehen auch irgendwann 
mal zuneige.

Ich hab mir aus dem Grund noch 6x 2.83" von Glyn besorgt, weil so 
schnell kein vergleichbarer ersatz auf dem Markt sein wird.

Andernfalls muss man auf das 3.4" mit 480x272 + TFT-Kontroller 
ausweichen.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzig das gerade du das meldest :)

Gleiche Baustelle bei mir, musste extra bei RS welche bestellen, fast 
20€ draufgezahlt pro Stück.

Sollten die draufgehen wirds ungut mit dem Thema Datalogger :|

Autor: Dennis Schulz (pantheron)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naaah, immer positiv denken ;)

Vielleicht wirds dann was mit dem LPC2478 + 3.4" ??
Allerdings wäre dann das Thema Stromverbrauch mit externem ram ein 
Thema..
Andererseits, PIC/ARM + SSD1963 + 3.4"/4.3"OLED wäre auch ne 
möglichkeit..

Hier, noch ein Bild von einem OLED nach 1.5 Jahren mit ~800 Stunden.

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst weinen, dann wieder lachen:

http://at.rs-online.com/web/search/searchBrowseAct...

Erstaunlich unter wievielen Namen das wieder auftaucht, ich glaub ich 
bestell mal eins zum testen.

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael H.:

ja, bei dem Preis von RS könnte man weinen, denn für den Preis könnte 
ich Dir ein 4,3" AMOLED mit Touch geben.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis Schulz schrieb:
> Hier, noch ein Bild von einem OLED nach 1.5 Jahren mit ~800 Stunden.

Autsch, die neigen aber extrem zum einbrennen, oder täuscht das?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Pictiva OLED war auch recht schnell eingebrannt. Funktioniert aber 
ansonsten heute noch :)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus direkter OLED-Quelle hab ich erst heute im Gespräch erfahren, dass 
es gegen die aktuellen LCDs und vor allem LED-Geschichten extrem schwer 
anzukommen ist. Im Beleuchtungssektor ist mit großen Leuchtkacheln usw. 
schon recht viel passiert, aber für große Displays ist bisher die 
Herstellung zu teuer, zu aufwendig und vor allem die Lebensdauer ist 
noch extrem weit von dem entfernt, wo sie sein müsste. Die 
LCD-Hersteller schlafen ja auch nicht. Die haben in den letzten Jahren 
ihre Fabs gründlich aufgerüstet, produzieren immer billiger, effizienter 
und mit extrem hoher Qualität. Wann hat man das letzte mal ein TFT mit 
Pixelfehler im Laden oder beim Versender gesehen? Wenn man sich 
anschaut, was auf der DisplayWeek alles gezeigt wird....auch die LCD 
Entwicklung geht rasant vorwärts. Neue Techniken haben es immer 
schwer...die "Krise" kommt da noch hinzu.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Im Beleuchtungssektor ist mit großen Leuchtkacheln usw.
> schon recht viel passiert, aber für große Displays ist bisher die
> Herstellung zu teuer, ...
Wenn ich mir die Preise für das OLED Beleuchtungsmodul von OSRAM so 
ansehe, hätte ich eher gesagt das es für Beleuchtung noch viel zu teuer 
ist.

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och na komm, 300 Euronen für etwa 10lm das geht doch...

OLED ist eine interessante Technik die noch ein paar Jahre braucht (die 
Zahl wähle man frei nach eigenem Optimismus oder Zynismus...) bevor sie 
im Mainstream ankommt. Momentan läuft das noch auf Demos und 
Nischenanwendungen hinaus.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich wundert es auch sehr, dass die OLED Displays nicht abheben.
Es gibt ja durchaus Massenprodukte wie MP3-Player und Handies, sogar von 
namhaften Herstellern wie z.B. Samsung, welche OLED Displays einsetzen.
Ich vermute daher auch eher, dass die Qualität (Herstellungsprozess, 
Lebensdauer, Farbtreue über die Zeit etc.) wahrscheinlich noch nicht auf 
genügend hohem Niveau angekommen ist.
Mich würde es auch nicht wundern, wenn die OLED basierten Displays sogar 
wieder ganz vom Markt verschwinden, so wie das schon geschrieben wurde 
und OLED's dann eher für die grossflächige Beleuchtungstechnik 
eingesetzt werden. Dort wohl auch nur als Effektbeleuchtung und nicht um 
möglichst helles Licht zu erzeugen.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub das kommt noch, vor allem für Handheld-Sachen wie Tablet-PC`s 
oder Touch-Handys, da könnte man von möglichst flachen Displays 
profitieren.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bisher steigen die jährlichen Marktanteile ja immer noch 
explosionsartig. Von daher sehe ich die Zukunft für OLED auch eher 
optimistisch.
Der richtige Durchbruch kommt wahrscheinlich wenn Reichelt endlich mal 
wieder welche ins Programm aufnimmt :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.