www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RGBs an Tiny2313 per Soft-PWM - Bascom


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Projket vor und möchte mir vorher die benötigten 
Infos holen, sodass ich beim losbauen nicht auf (zu viele) Probleme 
stoße.


Also ich möchte eine Tachobeleuchtung mit SMD RGB Leds realisieren.
Ich hatte mir das so gedacht, dass die LEDs bei Leerlaufdrehzahl blau 
sind, beim Fahren weiß werden und bei Drehzahlen über 4500 zu rot 
werden.

Ich hatte bei den LEDs an 8 von diesen 6 beinigen Samsungs

http://www.led-tech.de/de/Leuchtdioden/SMD-LEDs/Sa...

gedacht.

Das ist mein erstes RGB-LED Projekt,deshalb habe ich noch ein paar 
Fragen zur Ansteuerung.
Soweit ich es aus dem Datenblatt entnehmen kann, hat jede Farbe der LED 
zwei Beinchen zur Verfügung. Das würde für mich jetzt bedeuten, dass ich 
einen relativ großen Chip brauche. Ich würde gerne einen Mega16/32 
verwenden, da ich den mit dem Pollin Board beschreiben kann. Allerdings 
ist es immer noch ein Problem, da ja jede LED ein Port bräuchte. Das 
wären bei 8 RGBs schon 24 Pins, die weg wären. Ich habe mich dann mal 
etwas belesen, und etwas gefunden was sich Mux nennt. Ich fand das 
ziehmlich genial, da so auch noch ein paar mehr LEDs dranpassen würden.

Desweiteren sollen die Übergänge schnell gehen, aber nicht einfach 
ein/aus.

Also, meine konkreten Fragen an euch wären:
1. Wie schließe ich die LEDs am besten an den Mega, um gut muxen zu 
können?
Dabei werden sich ja sicherlich Standarts durchgesetzt haben.
Wie mache ich das bei den RGBs mit dem muxen?

2. Wie realsisere ich das mit dem PWM? Ich würde es gerne mal mit 
Software PWM versuchen, aber das Internet lässt mich da mit Bascom 
allein. Für C gibts da einiges. Vllt könnt ihr mir helfen.

3. Kann ich für das Soft PWM jeden Pin nehmen oder ist das auch an 
bestimmte Timerports gebunden?

4. Gibts für sowas irgendwelche Hilfestellungen im Internet, die ihr mir 
vllt Empfehlen könntet? Bestenfalls auf Deutsch. Vllt hat einer von euch 
sowas schon mal realisiert.
Vllt habt ihr aber auch ein Stücken Code, dass das Soft Pwm etwas näher 
erklärt. Bitte keinen Pseudo Code, wenn ich den umsetzte, stehe ich 
immer vor dem Rätsel, wie ich die Pseudo-Anweißung umsetzte bzw wie der 
Befehl dafür heißt.

Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen.
Besten Dank für eure Mithilfe.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich habe grade gesehen, dass ich in der Überschrift den Tiny2313 
angegeben habe.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da ja höchstwahrscheinlich alle LEDs in der gleichen Farbe und in der 
gleichen Helligkeit leuchten sollen, brauchst du genau 3 PWM-Ausgänge + 
3 Transistoren um die ströme zu schalten.
Ob Soft- oder Hardware ist dabei völlig egal.
woher willst du denn das Drehzahlsignal nehmen?
wenn das direkt analog oder Digital am Zeiger abgegriffen werden kann, 
reicht ein kleiner 8-Beiner zB. Tiny[2|4|8]5.

Denk an die ungünstigen Bedingungen im Auto (große 
Spannungsschwankungen+Spitzen, Hitze)


Auch solltest du dich über den rechtlichen Rahmen informieren.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Soft-PWM. Multiplexen wie in einer LED-Matrix geht dann 
aber nicht, du musst viele Pins opfern. Oder du verwendest einen 
LED-Treiber wie TLC5922 oder so.

MFG
Falk

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
> woher willst du denn das Drehzahlsignal nehmen?
> wenn das direkt analog oder Digital am Zeiger abgegriffen werden kann,
> reicht ein kleiner 8-Beiner zB. Tiny[2|4|8]5.

Kann es leider nicht, dazu muss noch eine Schaltung her. Einige haben 
sehr gute Erfolge, wenn sie um das Kabel der Zündspule einen Draht paar 
mal drumwickeln und dann via ADC auswerten. Aber das haben schon viele 
vor mir geschafft, irgendwie digitalisier ich das Signal schon.

Vlad Tepesch schrieb:
> Denk an die ungünstigen Bedingungen im Auto (große
> Spannungsschwankungen+Spitzen, Hitze)

Ja, das musste ich leider schonmal erfahren. Seitdem habe ich auch immer 
eine kleine Drossel in der nähe des Eingangs des 7805.

Vlad Tepesch schrieb:
> Auch solltest du dich über den rechtlichen Rahmen informieren.

Die Beleuchtung darf nicht nach Ausen strahlen und die Ablesbarkeit muss 
weiterhin wie Original oder besser gewährleistet sein.



Vlad Tepesch schrieb:
> da ja höchstwahrscheinlich alle LEDs in der gleichen Farbe und in der
> gleichen Helligkeit leuchten sollen, brauchst du genau 3 PWM-Ausgänge +
> 3 Transistoren um die ströme zu schalten.

Danke, als Transe sollte ich ja einen gegen Vcc schaltenden nehmen, 
oder?
Ich meine da ja alle LEDs in der RGB eine gemeinsamme Kathode habe. 
Welchen könntet ihr das empfehlen? Wenn es gegen Masse gegangen wäre, 
dann hätte ich den IRLZ34N genommen.

Falk Brunner schrieb:
> Siehe Soft-PWM. Multiplexen wie in einer LED-Matrix geht dann
> aber nicht, du musst viele Pins opfern. Oder du verwendest einen
> LED-Treiber wie TLC5922 oder so.

Der Link ist leider für C. Damit kann ich immer nicht viel Anfangen, 
aber die Grundlagen des Timers sind ja die gleichen.
Danke für den LED Treiber Tip.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.