www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB - Infos / Projekt


Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe vor ein paar Wochen ein neues Projekt gesucht , bei googeln bin 
ich dan auf folgendes gestoßen !

RadioKeySniff - ein moderner Minispion für die Tastatur

Danke an Blafusel (http://www.blafusel.de/misc/mc_kblogger.html)

Das ganze war schnell aufgebaut und getestet , nun suche ich was neues 
fürs Wochenende !. Also dachte ich mir das muss doch auch mit USB gehen 
?.
Ich denke das USB um einiges Komplexer ,die Programmierung wird wohl um 
einiges anspruchsvoller !.

Ich wollte aus diesem Grund hier mal in die Runde frage wer hat 
erfahrungen mit USB/AVR ?.Wer hat sowas schon einmal gemacht !.
Was stellt wohl die größte Hürde dar ?.

mfg

Manfred

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Hardware-Keylogger ? Ziemlich subversives Projekt, ich kenne keine 
Anwendung die nicht verbrecherisch oder zumindest moralisch verwerflich 
wäre... Pfui!
Mit USB ist sowas wirklich sehr kompliziert - einfach so "die Leitung 
anzapfen" wird kaum funktionieren.
http://www.mikrocontroller.net/articles/USB

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich denke nicht das ich es für irgendwas in dieser Richtung einsetzten 
möchte.Für die Zwecke kann man den Schrott auch für ein paar Euros 
fertig bestellen ! Hier gehts ums Basteln und um Gehirn-Jogging


Danke für den Link

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst zwei AVRs. Einer ist Host gegenüber der Tastatur, der andere 
ist als Device konfiguriert und emuliert die angeschlossene Tastatur 
gegenüber dem PC.
Bei einem bestimmten Tastendruck könnte sich der AVR dann als Mass 
Storage Device anmelden und die Daten in einer Textdatei liefern.
Sicher ein nettes Projekt ;-)

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mars schrieb:
> Du brauchst zwei AVRs. Einer ist Host gegenüber der Tastatur, der andere
> ist als Device konfiguriert und emuliert die angeschlossene Tastatur
> gegenüber dem PC.

Ein AVR als USB-Host ? Ich hab dafür bisher nur ein Beispiel gesehen... 
mit einem Mikroskopisch kleinen USB-Host-IC.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich dachte eher daran die Daten einfach durchzureichen wie es in dem Bsp 
von Blafusel gemacht wurden

Manfred

Autor: Mars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein AVR als USB-Host ? Ich hab dafür bisher nur ein Beispiel gesehen...
Die AT90USB unterstützen USB-OTG.

>Ich dachte eher daran die Daten einfach durchzureichen wie es in dem Bsp
>von Blafusel gemacht wurden
Das geht nicht. Du brauchst zwei USB Controller. Einen Host und einen 
Device Controller. Da ich keinen AVR mit zwei USB-Controllern kenne, 
wirst du wohl zwei AVRs benötigen.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ins unreine gedacht: Einfach mitlauschen geht sicherlich auch, jedoch 
müsstest du dann ohne USB-Chip direkt an das Signal und es auswerten 
ohne aktiv als USB-Teilnehmer sichtbar zu sein

Autor: Ulrich P. (uprinz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, da die meisten Tastaturen als USB1.1 Device arbeiten, könnte man 
auch die weit verbreitete BitBanging-USB Firmware verwenden. Da man 
hierbei die Hardware-Schnittstelle komplett im Griff hat, kann man 
vielleicht einen Transparent-Mode einbauen, also einfach alles 
mitloggen, dekodieren und relevante Informationen speichern.
Das Problem bei den Controllern mit Hardware-USB ist ja, dass sie 
bereits weite Teile des Framings sowohl für den Empfang, als auch das 
Senden selbst erledigen. Das Senden müsste man für so eine Aufgabe aber 
abklemmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.