www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MPLAB ICD2 Problem. Programmer schrott? Ich zu doof?


Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

eigentlich wollte ich mit meinem MPLAB ICD2 in die Welt der PIC 
Controller einsteigen, aber leider habe ich bisher immer nur Misserfolge 
erlebt, die Programme die ich geschrieben habe liefen zwar im Simulator, 
aber nicht auf dem PIC. Ebenso mit Programmvorlagen von sprut.de und 
anderen Seiten. In den Programmen ist kein Fehler vorhanden und ich kann 
auch problemlos einen Hexcode erstellen lassen, aber sobald ich den PIC 
programmiere passiert nicht viel. Selbst wenn der Programmiervorgang 
laut MPLAB erfolgreich war, läuft der PIC hinterher nicht.

Nichtmal mit Programmen aus Beispielbüchern....

Nun habe ich den Verdacht, dass mein ICD2 nicht funktioniert und habe 
daher mal mit dem Oszi an den Programmierleitungen gemessen wo 
allerdings nicht sonderlich viel zu finden war. Die Oszillogramme und 
alles weitere habe ich in ein *.PDF file gepackt. Das ist deutlich 
einfacher als hier alles nacheinander in einen Risenthread hochzuladen.

Ich wäre sehr dankbar wenn sich das mal jemand mit etwas Erfahrung 
ansehen kann, da ich einfach nicht mehr weiterkomme (seit 4 Wochen 
nonstopp am testen und Fehlersuchen).




Liebe Grüße

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hier handelt es sich mal um einen Nachbau....

Wie hast du deinen Prozessor versorgt? Die meisten PIC brauchen zum 
Programmen +5V!!!!
Zumindest beim Original ICD2 ist es so, dass wenn du die Schaltung mit 
dem ICD versorgen willst, du ein Netzteil am ICD benötigst und diesen 
nicht über USB versorgen kannst. Was hängt sonst noch auf deinen 
Programmierleitungen???

Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in der Beschreibung des Programmers stand, dass dieser am USB ohne 
Netzteil betrieben werden kann. Wenn er über die serielle Schnittstelle 
betrieben wird, muss man allerdings 9V-Spannungsversorgung an den ICD 
liefern.

Ich habe auf allen versorgenden Programmierleitungen 5V 
(Spannungsversorgung), 12V Resetspannung für den MCL und GND. Soweit ist 
zumindest alles da.

Ich weiss wirklich nicht mehr weiter und bin kurz davor den Programmer 
zu schrotten....   :-(


Andererseits bin ich aber auch noch absoluter Anfänger und habe 
vielleicht eine Kleinigkeit falsch gemacht oder vergessen. Das ist 
momentan meine letzte Hoffnung...

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen PIC nimmst Du? Zeig mal Deine Schaltung.

fchk

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy Vannucci schrieb:
> Also in der Beschreibung des Programmers stand, dass dieser am USB ohne
> Netzteil betrieben werden kann. Wenn er über die serielle Schnittstelle
> betrieben wird, muss man allerdings 9V-Spannungsversorgung an den ICD
> liefern.

Was "ich" meinte ist, dass beim originalen ICD2 der Debugger mit einem 
Netzteil versorgt werden muss, wenn die Schaltung -die den zu 
programmierenden Controller beinhaltet- über den ICD2 versorgt werden 
soll.

Der Original ICD2 funktioniert zwar wenn er an den USB angschlossen ist, 
kann aber so Deine Hardware nicht mit Strom versorgen.

Also muss Deine Schaltung mit Spannung versorgt werden, oder der ICD2 an 
ein Netzteil angeschlossen werden. Das gilt natürlich nur für den 
origalen ICD2, und unter der Vorraussetzung, dass die Schaltung In 
System programmierbar aufgebaut ist.

xyz

Autor: ado (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Menu:

Programmer/Settings/Status  müssen bei dem Selbsttest alle Tests 
bestanden sein, sonst brauchst du gar nicht erst versuchen zu 
programmieren.
Siehe genau nach welche Tests Probleme haben.

In dem Menu Programmer/Settings/Power kannst du einstellen ob deine 
Platiene vom ICD2 oder aus irgendeiner anderen Quelle mit Strom versorgt 
wird.

Falls etwas mehr Strom benötigt wird und du kein Netzteil an das ICD2 
anschließen kanst, könntest du versuchen einen Hub davor zu schalten, 
der über ein Steckernetzgerät zusätzlich mit Strom versort wird.

Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, nun habe ich es geschafft!!! Ein PIC ist programmiert, läuft aber 
nur so halbwegs und nich komplett.

Und zwar habe ich von Sprut.de mal das Lauflicht nachgebaut. Jetzt 
leuchten auch alle LED´s des PortB als Lauflicht (bis auf eine LED, da 
habe ich auch mal gemessen, der Portpin gibt keinen Spannungspegel aus. 
Leider habe ich auch schon einen anderen neuen PIC programmiert und den 
dann getestet, aber da kam das gleiche. Alle leuchten ausser 1 LED) 
Ansonsten funktioniert es, nur dass keine der LED´s voll ausgeht sondern 
alle mit 1,73V weiterglimmen. Das tun sie auch wenn der Controller über 
MCLR resettet wird. Hält man ihn im Reset, so glimmen alle LED´s am 
PortB mit 1,5-1,6V.

Weiss jemand woran das liegen kann?

Ich meine am Programmer kann es ja nun nicht mehr liegen, der macht ja 
anscheinend seinen Job^^



Gruß

Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da es nun schon etwas spät ist, werde ich morgen mal die Schaltung 
online stellen und auch das Programm dazu. Ich benutze einen PIC 16F84.

Ja den Selbsttest hat er problemlos durchlaufen, auch die Einstellungen 
passen in soweit. Ich zeige morgen aber mal ausführliche Bilder.

Komme nun leider nicht dahinter warum die LED´s nicht auf 0V kommen wenn 
die nicht angesteuert werden...



Naja erstmal muss ich pennen, habe bis jetzt noch dran rumgebastelt^^



Bis morgen und schonmal ganz herzlichen Dank

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig mal deine Schaltung! Soweit ich mich erinnere sind alle Pins nach 
einem Reset tristate...
Woran lag es jetzt, dass du jetzt programmen kannst und vorher nicht?

Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiss ich selber leider nicht so genau. Ich habe den Programmer mal 
an dem PC meiner Frau mit serieller Schnittstelle getestet, danach dann 
nochmal an meinem Laptop mit USB. Dann hat es seltsamerweise gleich 
funktioniert.

Was bedeutet denn der Ausdruck "Tristate"?


Die Schaltung habe ich von sprut.de übernommen. Das Programm und die 
Schaltung habe ich mal im Anhang angehängt.



Gruß

Autor: Tommy Vannucci (Firma: keine) (fireblader)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, nun funktioniert die Schaltung problemlos. Das Problem war, dass 
bei meinem Steckbrett eine Verbindungsleitung gebrochen war und daher 
ein Wackelkontakt vorlag. Ich hoffe zumindest, dass es das war denn nun 
läuft der PIC problemlos.



Danke an alle für die nette Hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.