www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kaskadenschaltung, welche Kondensatoren und Dioden?


Autor: Kurt Tresen (kurtisblow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, möchte eine Kaskadenschaltung mit einem 24v AC , 2.5A Trafo 
machen.
Ich möchte auf etwa 120V kommen, was für Dioden und Kondensatoren würdet 
ihr mir empfehlen? Kann ich normale gleichrichter Dioden nehmen und 
Kondensatoren mit z.B 5uF und einer Spannungsfestigkeit von 120V?
Gruss

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://de.wikipedia.org/wiki/Hochspannungskaskade
Kondensatoren und Dioden müssen nur soweit Spannungsfest
sein wie eine Spitzenspannung am Bauteil anliegen kann.
Also 30-40Volt Typen. Nicht unwichtig sind die Kondensator-
werte und das ist abhängig vom Strombedarf am Ausgang.
Unipolare Typen sollten es schon sein.

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans!
Mit dem Trafo würdest Du (theoretisch) etwa 0,5 A erzielen können. Wenn 
Du soviel Strom wirklich benötigst, sollten es (zummindest für die 
untere Stufe) schon 10000µF sein (20mS Periodendauer, 2,5 A, 5V 
"absacken" der Spannung je Zelle zwischen den Perioden). nach oben 
werden die Ströme geringer, entsprechend können die Kondensatoren linear 
kleiner werden.
mfG Ingo

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ne Korrektur, zu meinem Beitrag von eben:
Die Kondensatoren der "Glättungssäule" (Siehe Link von scotty) brauchen, 
von unten bis oben, nur für den Laststrom ausgelegt werden (ich sag mal 
1000µ), die der "Schubsäule" werden mit dem Laststrom * der Anzahl der 
über ihnen liegenden Zellen durchflossen.
Gruß ingo

Autor: Kurt Tresen (kurtisblow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würdet ihr nun für Kondensatoren nehmen? Ich habe max. 2200uF 
Elektrolyt, gehen überhaupt gepolte Kondensatoren?
Dann noch 1000uF, sind aber nicht für 100v ausgelegt. Dann habe ich nur 
noch 100uF und 47uF.
Natürlich habe ich noch viele kleine, die eher im nF bereich sind.
Könnte ich z.B als Schubsäule einen 2200uF nehmen und dann z.B 3 100uF?

Autor: Kurt Tresen (kurtisblow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe es geschafft, Habe nun 110v bei 15 Watt.
Wie kann ich die Leistung vergrössern? Wenn ich die Pole im Wasser näher 
bringe, braucht es dann mehr Leistung?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.