www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Günstigste Kombi LCD uC zur Kleinserienproduktion


Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich plane ein kleines Projekt welches ich später auch in gewissen 
Stückzahlen vertreiben wollte. Ich stehe noch relativ am Anfang und 
mache mir gerade Gedanken welche uC ich verwenden soll. Da die 
Anforderungen an den uC nicht sehr hoch sind was Rechenleistung und 
Speicher betrifft fokussiere ich mich mehr auf den Preis und die 
Bestückungskosten. Hättet Ihr einen Vorschlag für eine günstige Kombi 
aus LCD und uC bei folgenden Bedingungen (uC: Spannung egal, (4 Analoge 
Eingänge - optional,hängt von der letzendlichen Umsetzung ab) ,2 
digitale Eingänge Speicher und Rechenleistung egal, Stromverbrauch 
sekundär, I2C Bus, 2 digitale Ausgänge. LCD: 4 Zeilig, länge fast egal)

Sorry dass ich Euch nichts genaueres über das Projekt sagen kann aber 
ich hoffe Ihr habt Verständnis dass in so einer frühen Phase die 
Patentsituation noch nicht festgezurrt ist.
Vielen Dank im Voraus.
David

Autor: Florian Löffler (Firma: Studi) (muut) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd dir mal empfehlen, ein günstiges LCD mit 4 Zeilen zu suchen, da 
ist die Auswahl nicht so groß.
Über dieses Display (besser über seinen Anschluss) definieren sich dann 
die Anforderungen an I/O des Prozessors.
Wie siehts mit dem Programm aus? Gibts da schon was oder muss das noch 
gemacht werden?
Wenn letzteres, würd ich dir empfehlen mit nem Prototypen die Software 
zu entwickeln (kann auch steckbrett sein), denn teilweise rechnet man 
nicht direkt mit bestimmten Erweiterungen und ärgert sich dann, wenn der 
Flash zu klein wird.
Viel Erfolg :-)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Also du willst damit sagen, das du keine Ahnung von Mikrocontrollern 
hast.

>dass in so einer frühen Phase die Patentsituation noch nicht festgezurrt >ist.

Hoffentlich bringt dein Projekt die Gebühren dafür wieder rein. Ich habe 
vor ein paar Jahren auf die Patentinhaberschaft verzichtet, als das 
Patentamt mal 6000DM für ein Patent aus DDR-Zeiten haben wollte.

MfG Spess

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
David schrieb:

> ...
> aus LCD und uC bei folgenden Bedingungen (uC: Spannung egal, (4 Analoge
> Eingänge - optional,hängt von der letzendlichen Umsetzung ab) ,2
> digitale Eingänge Speicher und Rechenleistung egal, Stromverbrauch
> sekundär, I2C Bus, 2 digitale Ausgänge. LCD: 4 Zeilig, länge fast egal)

- I²C (TWI) in Hardware
- 4 ADC-Eingänge
- 2 digitale Eingänge
- 2 digitale Ausgänge
- 6 (7) digitale Ausgänge für LCD 4x20 (4x40) im 4-Bit-Modus

Da bietet sich der ATMega8 an. Da dieser aber gerade einem 
Liefer-Engpass unterliegt, sollte man gleich auf den ATMega48/88/168/328 
ausweichen. Beide haben 22 I/O-Pins, davon (bei Freihalten der beiden 
I²C-Pins) 4 ADC-Eingänge und sind vim DIL28-Gehäuse (schmal) zu haben. 
Da bleiben dann auch noch ein paar Pins für weitere Features übrig. Bei 
halbwegs effizienter Programmierung passt in den ATMega48 bereits 
allerhand Funktionalität (incl. LCD-Routinen) hinein.

MfG

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Stückzahlen sind geplant? Welche Anforderungen gibt es an das 
LCD? Numerisch? Alphanumerisch? Grafik?

Für den Massenmarkt sind segmentierte LCD-Gläser sehr günstig 
produzierbar - auch kundenspezifisch ist da was machbar. Der Preis wird 
dann durch die Fläche bestimmt, und dann machts die Menge.

Segmentiert heißt hier: 7-Segment, 14-Segment, aus Segmenten aufgebaute 
Grafik. Schau Dir mal das hier als Anregung an:

http://www.olimex.com/dev/msp-413stk2.html
http://www.olimex.com/dev/msp-449stk2.html
http://www.adkom.de/de/site/content/lcd/displays/customized/

fchk

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip hat auch so einiges im Angebot...
http://www.microchip.com/productselector/MCUProduc...
Für deine Anforderungen ab ca. 0.95$ bei 5000 Stück.

Autor: Arc Net (arc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NXP LPC111x als Controller und als Display ein NHD-C12865AZ (graphisch, 
nur reflektiv, Ansteuerung: parallel oder SPI) zum Anfang. Wenn die 
Stückzahlen wirklich größer werden (>> 1000), kann/sollte man auch über 
andere Optionen nachdenken.

Autor: David (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank erst einmal für die vielen interessanten Antworten.So ich 
werde dann mal ein paar Bauteile bestellen und ein erstes Demo Board 
bauen.
Noch ein paar Antworten zu den Fragen oben. Erste anvisierte Stückzahl 
ist 1000Stck. LCD-Anforderungen sind eigentlich nicht konkret. Es 
müssten nur ein paar Zustände und Messdaten angezeigt werden. Daher 
Function follows price ;)

Die Nxp sind sehr interessant, da werde ich mich mal einlesen. Vielen 
Dank nochmals!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.