www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Neuer Rechner bluescreen bei Installation


Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute. Ich hatte mir gestern Einzelteile gekauft, um einen Rechner 
zusammen zu stellen. Asus P7P55D, I5-750, 2 GB Ram, Gainward GF9500GT 
512 MB, Netzteil. Jetzt wollte ich auf eine IDE Festplatte WIN XP 32 Bit 
installieren. Allerdings lädt er nicht alle Treiber, sondern stürzt kurz 
vor Ende ab. Fehlermeldung: Bluescreen "Windows wurde heruntergefahren 
... Bitte tauschen Sie die Videokarte oder aktualisieren Sie die 
Treiber". Treiber kann ich ja noch keine aktuelleren drauf machen. Es 
gibt ja noch kein Betriebssystem. Braucht ihr noch Informationen oder 
hat schon jemand ne Idee?
Grüße Sebastian

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht passt das alte XP nicht so recht für ein neumodisches 
i5-System ?
Hast du XP mit SP3 oder eine veraltete Version ?

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Version. Servicepack muss ich dann hinterher installieren. Sollte 
aber funktionieren oder nicht?

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian B. schrieb:
> Alte Version. Servicepack muss ich dann hinterher installieren. Sollte
> aber funktionieren oder nicht?

Offenbar funktionierts nicht... du kannst eine neue XP-CD bauen mit SP3 
drin, macht aber Arbeit.
Zum Testen könntest du auch mal Linux aufbügeln, um zu sehen ob die 
Hardware fehlerfrei läuft.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linux hab ich leider nicht. Ich hab aber vielleicht Windows 7 auf 
irgendeiner SATA festplatte liegen, aber die muss ich dann erstmal an 
mein notebook basteln und dann win 7 auf dvd brennen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schalte mal im Bios bei den Festplatte das AHCI aus. Oder installiere 
mit Treiberdiskette passened für den Chipsatz. (Bei der Installtion F6 
drücken)

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Diskette kann ich leider nichts mehr installieren. Das Mainboard hat 
kein Floppy anschluss.

Autor: Esquilax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB Disketten-Laufwerk ;-)

Das ist auch so ein Grund, warum ich XP nur noch seeehr ungern 
installiere.
Bei Vista/7 kannst die Treiber halt von CD oder USB-Stick installieren. 
Und vorallem muss man nicht mehr neu booten, wenn man den falschen 
Treiber auf der Diskette hatte...

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian B. schrieb:
> Jetzt wollte ich auf eine IDE Festplatte

FAIL und zwar alle....

Für eine IDE HDD werden keine Treiber benötigt!

Autor: Jones (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian B. schrieb:
> Linux hab ich leider nicht.

Lässt sich überall runterladen und auf CD brennen. Brauchst nichtmal 
installieren. Man kann von CD booten und damit arbeiten

Autor: Nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit nLite kannst du dir eine eigene XP-Installations-CD erstellen und 
dort z.B. das Service Pack 3 integrieren (das würde ich als allererstes 
Versuchen und das behebt höchstwahrscheinlich dein Problem):

http://www.nliteos.com/nlite.html

Mit dem Programm kannst du auch weitere Treiber integrieren (das hatte 
ich z.B. mal mit SATA-Treibern gemacht), wenn es dann immer noch nicht 
funktioniert.

Autor: Nicht Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Du könntest vielleicht erstmal versuchen, das Service Pack 2 zu 
integrieren. Das sollte eigentlich reichen, damit der erstmal fehlerfrei 
installiert.

Mit der Integration des Service Pack 3 gabs mal Probleme, sodass Windows 
bei der Installation auch den originalen, gültigen Key nicht angenommen 
hat. Ich weiß nicht ob das mittlerweile behoben ist. Die Integration des 
SP2 geht auf alle Fälle!

Autor: Esquilax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
> FAIL und zwar alle....
>
> Für eine IDE HDD werden keine Treiber benötigt!

verdammt...das hab ich überlesen...

Noch ne Idee:
Hat das Board Grafik dabei? Evtl. mal die zusätzliche Karte ausbauen und 
mit der Onboard installieren. Oder aber die Onboard im Bios 
deaktivieren, falls du das noch nicht gemacht hast.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe zu Hause kein Internet. Von daher ist das mit Programmen laden 
schlecht.
Das mit Service Pack 2 integrieren werde ich heute Abend nochmal 
probieren.
Genauso mit AHCI Modus deaktivieren.
Eine onboard Grafik ist nicht vorhanden, sonst hätte ich das auch 
probiert. Danke für die vielen Vorschläge.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit der Integration des Service Pack 3 gabs mal Probleme, sodass Windows
>bei der Installation auch den originalen, gültigen Key nicht angenommen
>hat.
Eigentlich umgekehrt. Der Productkey aus einer XP-Lizenz mit Servicepack 
2c oder 3 wurde nicht angenommen (bzw. ließ sich nicht aktivieren), wenn 
die Installations-CD einer Vorversion (< SP2c) verwendet wurde. 
Ansonsten gibt es keine Probleme mit dem SP3, wohl aber verbesserte 
Treiberunterstützung, weshalb man gleich das SP3 integrieren sollte. Das 
Abschalten des AHCI-Modus wird in diesem Fall nichts bringen, da die 
IDE-Festplatte gar nicht am Intel-SATA-Controller angeschlossen ist, 
sondern an einem sekundären Controller mit JMicron-JMB363-Chipset. Du 
mußt also die Treiber dafür mittels nLite in die Installations-CD 
einbauen, wenn kein Floppy vorhanden ist. Die bessere Alternative wäre 
jedoch eine SATA-Festplatte am primären Controller.

Autor: Michael B. (planlessmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein kleiner Tipp zum Erstellen einer aktuellen XP-Installations-CD:
Vom com!-Magazin gibt es diesen "Update-Pack-Builder" als Freeware. Da 
kannst Du mit einer beliebigen XP-CD (gar kein ServicePack, SP1, SP2) 
eine Installations-CD erstellen, die z.B. auch schon die passenden 
Gerätetreiber mit einbindet (irgendwo Schritt 4, 5 oder so). Vielleicht 
hilft diese Variante etwas.
Du kannst die CD sogar so konfigurieren, dass Du Deine Seriennummer und 
sonstige Informationen schon beim Erstellen der CD mit angibst und 
nachher bei der Installation nur die CD einschieben musst und kannst 
dann Kaffeetrinken gehen; Du musst nichts mehr drücken etc. Ist 
vielleicht auch hilfreich, wenn man nicht dabei stehen muss. Die CD 
solltest Du dann aber nicht verleihen oder so :-) Sie ist halt dann 
"personalisiert".

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So. Ich hab gestern nochmal versucht XP zu installieren. Geht nicht. 
Immer kommt die Fehlermeldung. Defekte Videokarte bitte tauschen. Hab 
dann mal versucht Win 7 64 bit zu installieren. Gleicher Fehler. 
Fehlerhafte Hardware. Bitte kontaktieren Sie ihren Admin...
Hab dann mal eine SATA Platte leer geräumt und Daten gesichert (über 
Notebook) und diese dann angeschlossen und siehe da. Win7 lässt sich 
installieren. System läuft bis jetzt ohne Probleme.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage wäre ohnehin gewesen, ob der PC überhaupt vom 
JMicron-Controller booten kann. Dieser Chip ist eigentlich nur eine 
Behelfslösung, um zusätzliche SATA- und IDE-Ports zur Verfügung zu 
stellen. Ich hatte auch schon mehrfach Probleme verschiedener Art damit 
und deaktiviere ihn daher grundsätzlich. Wenn man unbedingt eine 
IDE-Platte weiter nutzen möchte, kann man sie auch über einen 
preiswerten IDEzuSATA-Adapter anschließen.

>Defekte Videokarte bitte tauschen.
Die Fehlermeldung hat vermutlich gar nichts mit der VGA-Karte zu tun. 
Ich wette, daß sie nicht erscheint, wenn der JMB363 deaktiviert wurde.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bins nochmal und melde mal den aktuellen Status. Als ich am 09. 
Abends nach Hause kam fuhr der Rechner wieder nicht hoch. Ein Bluescreen 
nach dem anderen. Bios hatte wieder Standardeinstellung. System Win7 neu 
aufgesetzt. Am nächsten Tag wieder das gleiche Problem.
Da ist mir dann der Kragen geplatzt. Mainboard ausgebaut. Zu Alternate 
gefahren und mir ein neues geholt. Rückgabe als defekt. Bios nach jedem 
Start wieder im Auslieferungszustand und Grafikkarte wird nur im unteren 
Slot erkannt.
Mir kam das schon am Anfang komisch vor, dass die Mainboardverpackung 
nicht verschlossen war und zudem Schokoladenstückchen in der Packung 
lagen und ein Kühlkörper nicht montiert war. Da war Alternate so 
unverschämt und hat mir ein defektes und gebrauchtes Mainboard verkauft. 
Ein Vergleich mit dem neuen Mainboard zeigte zudem, dass das alte keine 
Schutzfolie auf dem Sockel des Arbeitsspeichers hatte, keine Schutzkappe 
für den Netzteilstecker, keine Original Bios Batterie und keine Original 
Asus ESD Folie.
Neues Betriebssystem läuft jetzt seit Donnerstag. Mal sehen wie es 
weiter geht. Ich werde in Zukunft unverschlossene Verpackungen ungesehen 
umtauschen, denn dann kann etwas nicht stimmen und ich erspäre mir 
wahrscheinlich viel ärger. Werde mich diese Woche nochmal bei Alternate 
beschweren. Mal sehen was als Antwort kommt.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum hast du das überhaupt erst eingebaut? Bei solch offensichtlichen 
Hardwarefehlern macht es keinerlei Sinn, die Ursache anderswo suchen zu 
wollen. Das ist ungefähr so, als wenn man in einem Autoschrauber-Forum 
nachfragt: "Mein Auto zieht immer nach links, woran kann das liegen?", 
aber die Tatsache verschweigt, daß an dem Auto das rechte Vorderrad 
fehlt...

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, weil bis auf die Schokoladenstückchen ja erstmal nichts auffällig 
war und die hätten ja sonstwie in die Packung kommen können. Erst der 
Vergleich mit einem zweiten Mainboard brachte die ganzen Unterschiede 
ans Tageslicht.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bios nach jedem Start wieder im Auslieferungszustand und Grafikkarte wird >nur im 
unteren Slot erkannt.
Also für mich wäre das schon recht auffällig.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sehe ich aber erst nach dem Einbau und nicht wenn es in der 
Verpackung liegt.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon richtig. Aber im Zusammenhang gesehen ist die Ursache der 
Fehlermeldung

>Bluescreen "Windows wurde heruntergefahren
>... Bitte tauschen Sie die Videokarte oder aktualisieren Sie die
>Treiber".

weitaus naheliegender als ein Treiberproblem.

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich mir im nachhinein auch gedacht. Mich hat es aber verwundert, 
dass zwischendurch das System einmal stabil lief. Erst wie der Rechner 
länger vom Netz war traten wieder die Probleme auf.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die richtigen Konsequenzen hast du ja bereits gezogen:

>Ich werde in Zukunft unverschlossene Verpackungen ungesehen
>umtauschen, denn dann kann etwas nicht stimmen und ich erspäre mir
>wahrscheinlich viel ärger.

Ich akzeptiere grundsätzlich keine schon mal geöffneten Verpackungen, 
wenn ich Neuware geordert habe. Ist allerdings nicht unbedingt typisch 
für Alternate. Hat wahrscheinlich jemand im Versand geschlampt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.