www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche eine schnelle Diode, weiß aber nicht, nach was ich überhaupt suchen soll?!


Autor: Klaus Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich suche für einen Step-Up Wandler eine schnelle Diode und werde finde 
wieder mal nix. Schaltfrequenz werden rund 100kHz sein. Und die 
Reverse-Voltage der Diode wird wohl richtung 200V+ gehen.
In meinen ersten Versuchsaufbauten (max. 50kHz) habe ich zwei SB1100 in 
Reihe verwendet, was aber aufgrund von ca. 0,5-1 mA Leckstrom nich soo 
mein Traum ist.

Was ich gerne hätte:
- min. 250V Reverse-Voltage
- min. 4A Peak repetitive Forward Current
- wenige ns Reverse Recovery time
- SMD-fähig wäre schön (also wenns nicht unbeding nötig ist, kein TO220 
Gehäuse o.ä.)

So komme ich auf diese Werte:
Mein Schaltregler soll mit einem Zündtrafo mit Windungsverhältins 1:2 
arbeiten.
D.h. die Diode sieht während der Spulen-Ladezeit 2*U_in + U_out = 24V + 
150V = 174V. Mit Tolleranzen (vor allem bei Ein- und Ausgangsspannung) 
sag ich mal 250V sind sicher im Grünen.
4A kommen daher zustande, dass meine Spule auf 2..3..4A aufgeladen wird 
(mal sehn was für 100mA am Ausgang tatsächlich nötig ist).
Und wenige ns Recovery Time ( <=20ns ) dachte ich so als Anhaltspunkt 
aus Datenblättern gefunden zu haben.

Nun mein Problem ist, dass ich jetzt ziemlich planlos 50 Datenblätter 
durchkämmt habe und nichtmal weiß was überhaupt so die richtigen Dioden 
für meine Anwendung sein könnten. Etwas exakt assendes war jedenfalls 
ncith dabei. Mal zu langsam ( 100ns+ ), mal nur 100V... usw.
Um die Suche mal vor dem öffnen und lesen von 2000 Datenblättern 
einzugrenzen hoffe ich nun auf eure Hilfe.

Kann mir also jemand sagen, nach was ich am geschicktesten suchen soll?
Oder gar ein paar Vorschläge wie "UC4004" nennen?
Wie würdet ihr mein Gleichrichtproblem lösen ? evtl. 2-3 100V Dioden in 
Serie?

Ich danke euch jetzt schon 1000-fach für eure Tips und Hinweise.

MfG
Klaus

Autor: Florian Löffler (Firma: Studi) (muut) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns schnell sein soll -> Schottky-Dioden

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch einfach mal bei einem Hersteller ne parametrische Suche.
Beispiel STM:
http://www.st.com/stonline/stappl/st/com/selector/...

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juhu, und wo bekommt man Schottkys für 250V? (SIC ausgenommen...)

eine UF5404 oder MR854.

Aber 4A bei 200V, das sind 800W, und du erwartets ne niedliche 
SMD-Diode?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas R. schrieb:

> Aber 4A bei 200V, das sind 800W, und du erwartets ne niedliche
> SMD-Diode?

So gesehen hat eine schlichte 1N4007 immerhin 1000W. Ist zwar nicht SMD, 
aber dieses Kaliber sieht man ihr trotzdem nicht gleich an. ;-)

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 800W landen ja nicht vollständig in der Diode. Selbst bei 1,5V 
Flusspannung sind es "nur" 6W, und in dieser Anwendung fließen die 4A ja 
längst nicht die ganze Zeit.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas R. (rebirama)

>Aber 4A bei 200V, das sind 800W, und du erwartets ne niedliche
>SMD-Diode?

[ ] Dir ist klar, dass die SPERRSPANNUNG x Durchlassstrom nie im Leben 
als Verlustleitung auftritt.

MfG
Falk

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:

> [ ] Dir ist klar, dass die SPERRSPANNUNG x Durchlassstrom nie im Leben
> als Verlustleitung auftritt.

Er kann ja eine Z-Diode nehmen. Da rechnet sich das genau so. ;-)

Autor: Andreas R. (rebirama)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Ich mach seit der 4. Klasse keine Kreuze mehr auf fremde 
Nachrichten ;-)

Hab ich irgendwo Verlustleistung geschrieben? Hätte ich für 800W Abwärme 
eine UF5404 empfohlen? ...darauf kann nur Falk kommen ;-)

back to Topic:

Zwischen den Zeilen lese ich, dass es ein Flyback, kein Boostwandler 
werden soll.
Sag uns doch mal die Stromform in der Diode, dann kann man auch besser 
abschätzen, welche Verlustleistung tatsächlich anfällt.
Bei 100mA Ausgangsstrom und einem Dutycycle von 0.1 kommt man auf 
Durchlassverluste in der Größenordnung von 80-150mW. Wenn dein Flyback 
im DCM oder BCM läuft, kannst du die Schaltverluste vernachlässigen und 
brauchst keine 20ns-Diode. Ohne genauere Angaben -> reine Spekulation.

Schau dir mal die BYM12-400 an, vl genügt die deinen Anforderungen.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas R. (rebirama)

>juhu, und wo bekommt man Schottkys für 250V? (SIC ausgenommen...)

bei Onsemi z.B.

http://www.onsemi.com/pub_link/Collateral/MBR40250-D.PDF

Ist aber schon ein etwas stärkeres Kaliber, und leider TO220, was nicht 
gewollt war. Soll aber auch nur als Beispiel für 250V-Schottkies 
herhalten.

>Aber 4A bei 200V, das sind 800W, und du erwartets ne niedliche
>SMD-Diode?
...
>Hab ich irgendwo Verlustleistung geschrieben? Hätte ich für 800W Abwärme
>eine UF5404 empfohlen? ...darauf kann nur Falk kommen ;-)

Implizit hast Du das schon so gemeint. Oder was willst Du sonst mit den 
800W andeuten?
Ansonsten sind 4A und 200V auch bei SMD  nicht unüblich. Beispiel z.B. 
das da, welche deine 800W in SMD-Form aufweist:

http://www.onsemi.com/pub_link/Collateral/MBRS4201T3-D.PDF

Autor: Klaus Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas R. schrieb:
> Zwischen den Zeilen lese ich, dass es ein Flyback, kein Boostwandler
> werden soll.
> Sag uns doch mal die Stromform in der Diode, dann kann man auch besser
> abschätzen, welche Verlustleistung tatsächlich anfällt.
> Bei 100mA Ausgangsstrom und einem Dutycycle von 0.1 kommt man auf
> Durchlassverluste in der Größenordnung von 80-150mW.

Nein kein Flyback. Ein Boostconverter mit einer Spule mit 
Mittelanzapfung.
Im Worst-Case wird die Spule auf 3,5-4A aufgeladen. Die müssen dann eben 
durch die Diode, für (wenn ich mich jetzt nicht zu stark verrechnet 
habe) 25% der Zeit...
...Da stimmt was nicht. Wundersame Energieentstehung in der Spule?!
Ist der Spulenstrom beim "entladen" dank den 142 zusätzlichen Windungen 
gar nicht gleich dem maximalen Strom beim laden der ersten 71 Windungen?

Eiei da hab ich wohl was gravierend übersehen...
Die komplette Schaltung hab ich mal im Anhang, dann sieht jeder was 
gemeint ist hoffe ich. Den linken Teil mit dem OP etc. kann man erst mal 
vernachlässigen, der ist nur zum "bremsen" und abschalten.

Und ich muss jetzt nochmal meditieren, was der Spulenstrom so macht...

Danke aber für eure Antworten!

Autor: Klaus Z. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anhang, heißt so weil er hinten dran hängt. Kein Vorschub!

Autor: user001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne  schnelle  Diode  wäre  da  auch
u.a.  IDT06S60C

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem die Kinder sich jetzt hoffentlich ausgespielt haben.

Ja, 2 Schottkys in Reihe war "suboptimal", und einzelne Schottkys mit 
der Sperrspannung sind schwer beschaffbar.

Aber eine handelsübliche fast recovery Diode tut es, BYV27/220 halte ich 
für überdimensioniert, liegt aber oft in der Bastelkiste, eine MURS320 
auch, eine EGF1D wäre die EGP10D in SMD, die RGP10D geht auch noch,

hier gbt es eine lange Abhandlung, die zeigt, daß die Effizienz mit 
kleiner werdender Kapazität besser wird, also eine UF4006 keine Lösung 
ist:

http://www.maxim-ic.com/app-notes/index.mvp/id/849

Autor: user001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deshalb  ja  auch

->  IDT06S60C

600V  6A
 und  das  ganze  unter  10 nS

gibts  auch  noch etwas  stärker

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.