www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Ethernet over RFM12


Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei ein momentan noch nicht wirklich nützliches Programm - aber 
vielleicht kann's ja trotzdem jemand brauchen. Auf ein AVR-NET-IO mit 
RFM12 geflasht erhält man eine Art Ethernet-nach-Funk-Bridge, die alle 
empfangenen Ethernet-Pakete per Funk überträgt und umgekehrt - in 
Verbindung mit anderen AVR-NET-IOs also WLAN für Arme :) Ich hab's 
bisher nur mit zwei NET-IOs getestet, aber um im Schneckentempo zu 
surfen reicht's schon. Prüfsummen, Verschlüsselung usw. gibts alles noch 
nicht.

Das ganze ist übrigens die Basis für ein kleines Hausbus-Projekt, mit 
dem ich mich in den nächsten Wochen beschäftigen möchte. Die Boards 
sollen dann als Access-Points für kleinere Module fungieren, die dann 
alle über LAN erreichbar sein sollen.

Tobi

Autor: ff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bissel krank aber iwie auch geil ^^

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist einfach toll! Eine Vernetzung über RFM12 hatte ich auch immer noch 
vor. Wollte eigentlich ein simples Protokoll verwenden. Bisher spielte 
nur die Zeit nicht mit.

Wäre schön wenn Du weiter Deine Ergebnisse veröffentlichen würdest!

Viele Grüße und viel Erfolg

Martin

Autor: BillX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Find ich auch cool! Werd ich wohl auch mal testen :)

Autor: Martin B. (martin_b35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool, werd ich mal ein Paar von basteln und dann mal wieder Modem-Speed 
surfen :-) Mach weiter so!

Gruß, Martin

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tobi,
könntest du mal das Schaltbild veröffentlichen?

Was machst du für ein Hausbus? CAN?

Autor: Alexandre Terentiev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch, Tobi, Du liest meine Gedanken!!! Erst gestern habe ich mir ein 
Funkbussystem ausgedacht, was über so ein pseudo-"router" die 
Funksensoren im Ethernet-Netzwerk sichtbar macht, und heute sehe ich, 
dass Du schon mehr als die Hälfte implementiert hast :) Ich schließe 
mich an die anderen und möchte gerne nach Schaltbild fragen... Danke im 
voraus!

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hätte gedacht, dass doch jemand etwas damit anfangen kann :-) Dabei 
sind's doch nur ein ENC28J60- und ein RFM12-Treiber, die sich 
gegenseitig ihre Pakete zuschaufeln.

Einen Schaltplan habe ich nicht. Es ist - wie gesagt - ein AVR-NET-IO 
von Pollin, an dessen EXT-Buchse ein RFM12 angeschlossen ist. Die 
Belegung geht aus der rfm12.c hervor.

Zu viele Gedanken über irgendwelche Protokolle würde ich mir gar nicht 
machen. Ethernet ist wie geschaffen dafür. Im einfachsten Fall 
kommunizieren die Module untereinander direkt mit nackten 
Ethernet-Frames. Ist die Reichweite zu gering, kann man das (vorhandene) 
LAN/WLAN/DLAN zur Erweiterung verwenden und hier und da noch einen 
"RFM12 Access-Point" anstöpseln, ohne auch nur ein einziges Bit an der 
Konfiguration ändern zu müssen. Kommt später die Kommunikation mit PCs 
oder sonstigen netzwerktauglichen Geräten dazu, nimmt man UDP. Zur 
eindeutigen Adressierung bekommt jedes Modul sowas hier: 
http://tinyurl.com/2v4rxaq ... Zum Debuggen reicht auf allen Ebenen 
Wireshark. Ein einzelnes Modul kostet so gut wie nichts und hat dennoch, 
wenn es seine Aufgabe erfordert, vollen Internetzugang - sofern ein 
DSL-Router o.ä. im Netzwerk existiert.

Als erstes bekommen meine Pflanzen dann mal für je 10 Euro 
Feuchtesensoren spendiert, damit sie um Hilfe twittern könnnen, wenn sie 
gegossen werden wollen. Der Tip, immer dann, wenn die Blätter beginnen 
braun zu werden, Wasser nachzuschütten, hat sich irgendwie nie bewährt 
:-/

Tobi

Autor: fchriis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sehr cool. Ich wollt zwar eigentlich nicht Funk nutzten, sondern Kabel 
verlegen, aber das würde mich schon reizen. Wäre neben UDP auch TCP/IP 
einfach möglich? Dann könnte so ein Feuchtigkeitssensor direkt Twittern 
und das müsste keine Basis machen o.Ä.

Autor: ede (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ethersex projekt macht das soweit ich weis auch und bietet noch die 
möglichkeit die netze zu routen.

Autor: Martin B. (martin_b35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Tobi,
warum benutzt du eigendlich eine Soft-SPI statt einfach nur CS 
umzuschalten?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.