www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spannungen High-Side schnell und einfach schalten


Autor: erhome00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eigentlich suche ich etwas wie den BTS432 um auf der High-Side mit einem 
5V TTL-Pegel Spannungen von ca 5-30V schalten zu können. An Strom muss 
das ganze maximal 1A abkönnen.

Das Problem am BTS432 ist für mich, dass er zu langsam schaltet. Um das 
ganze schneller zu haben könnte ich vermutlich einen High-Side Gate 
Treiber wie den FAN7371 nehmen zusammen mit nem schnellen N-MOSFET, ist 
das richtig?

Wenn ich nen P-MOSFET über nen Transistor schalte dann ist durch die 
Gatekapazität des MOSFET und die entsprechenden Widerstände zur 
Strombegrenzung das ganze wieder zu langsam...

Ich hab gerade das gefühl ich stell mich hier ungeschickt an. Aber 
bislang kam ich um das HighSide-Schalten großer Spannungen über ein 5V 
Signal immer drumrum...

Es wäre sehr nett wenn ihr zu meinen bisherigen Überlegungen sagt was 
schlecht und was gut ist und ob das mit dem Gate-Treiber so gehen würde. 
Ist ja glaub auch ne gängige Methode in PC-Netzteilen so.
Eventuell kennt jemand was schnelleres als den BTS432 für wegen mir auch 
geringere Leistungen...ich hab auf die schnelle nix gefunden.

Falls jemand noch ne ganz andere Lösung hat bin ich auch gerne offen 
dafür...gibts noch irgendeine elegante Möglichkeit mit Optokopplern oder 
ersetze ich da mein Problem mit dem P-FET und Transistor nur durch nen 
anderes Bauteil?

Danke im Vorraus an alle miträtselnden!

MfG, Erik

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim BTS ist das ganze so gewollt (Steile Flanken -> EMV-Seuche)
Für deine Zwecke sollte es der UDN2981 tun, je nach Bedarf mehrere 
Treiber parallel.
Ansonsten: mit FET-Treiber (diskret oder integriert) klappt das auf 
jeden Fall. Bei Treibern für n-Kanal musst du schauen, ob die für 
statischen Betrieb geeignet sind, falls du das brauchst (viele erzeugen 
die erforderliche Hilfspannung per bootstrap, es muss also regelmässig 
geschaltet werden.

Die Angabe, das der BTS "zu langsam" ist, reicht nicht ganz, um zu 
wissen, wie schnell du es brauchst :-)

Autor: erhome00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für deine konstruktiven Vorschläge.

Habe mir eben den UDN2981 angesehen und das scheint ne tolle Lösung für 
meine Zwecke zu sein. Vorallem wenn ich bei bedarf einfach mehrere 
parallel schalte...da ich so nen source-Treiber bisher noch nie 
hatte...seh ich das richtig dass der über Vs meine 7,5-30V die ich haben 
werd bekommt und ich über die einzelnen IN-Kanäle dann die einzelnen 
Kanäle schalten kann.
Dabei habe ich dann irgendwas richtung jeweils max 500µA zum schalten 
der einzelnen Kanäle, oder?
Denn ich würd das ganze gerne über nen Signalgenerator direkt ansteuern 
und weiss nicht genau was der her gibt.
Und sind die 500mA bei dem Treiber das Maximum pro Kanal oder für den 
ganzen IC?

Was FET-Treiber angeht brauche ich auf jedenfall einen für statischen 
betrieb wenn ich das so löse. In einem Fall soll ne 7,5V spannung 
dauerhaft anliegen und für definierte kurze Zeiten abgeschalten werden. 
Der zweite Fall ist dass ich ne spannung >9V (<30V) für kurze Zeiten auf 
eine fest mit 7,5V versorgte Schaltung eingangsseitig geben möchte (die 
7,5V sind durch ne Schottky-Diode geschützt).

Wenn ich nix überseh ist das aber alles mit dem UDN2981 sehr flott 
machbar solange ich ihn nicht strombedingt grille.

Zum Thema zu langsam: bisher bin ich bei 1-2ms schaltzeiten schon an der 
grenze und ich würde gerne auch ein paar Messungen im bereich 
zwei-dreistelliger µs zuverlässug machen können. Wäre also schön wenn 
das Schalten eben im 1xxµs -Bereich klappt.

So nun schreib ich mal nicht weiter, hab das Gefühl ich Tippe viel 
zuviel für den wenigen informativen Inhalt meines Textes ;)

Danke im Vorraus für deine erhoffte weitere Antwort @ Joachim

MfG, Erik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.