www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Afghanistan.


Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.welt.de/politik/ausland/article8034235/...

Irgendwie habe ich ein komisches Bauchgefühl dabei...
Soviel Staaten, die Afghanistan "helfen" wollen und sich seit Jahren den 
Kopf einschlagen im Namen der Menschlichkeit.

Ein Bundespräsident, der zurücktritt, weil er gesagt hat, dass es in 
Afghanistan auch um wirtschaftliche Belange geht - das darf man doch 
nicht, weil nur um humanitäre Zwecke und den Schutz vor Terror geht. Ich 
glaube, wir werden gerade (wieder mal) gründlich verarscht.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wir werden gerade (wieder mal) gründlich verarscht.
Wann werden wir denn mal nicht verarscht?
Wir haben da nichts verloren außer den Afghanen und fertig.

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und der "Neue" wird's nicht anders halten

Zitat

Der heiklen Frage zum Afghanistan-Einsatz, über die Köhler letztlich 
gestolpert war, weicht er (Wulf) aus. „Wir müssen viel mehr bei uns im 
Land tun. Viele Terroristen, die in Afghanistan kämpfen, wurden bei uns 
in Deutschland ausgebildet.“

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich würde mal die Füße still halten.
Erst mal verifizieren, Karten, die die Sowjets damals
zurückgelassen hatten ... naja.
Könnte aber auch damalige Propaganda gewesen sein,
frei nach dem Motto "wir brauchen einen Grund um den
Afganen einzuheizen, Bodenschätze eignen sich da prima".

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir einen Tunnel unter dem Ärmelkanal bauen können,
könnten wir auch einen Tunnel von einem Nachbarland bis
zu den Bodenschätzen graben. Solange die Afghanen ihren
Schlafmohn anbauen können stört die das wahrscheinlich
eh nicht. Für den Abbau fehlt dem Land doch ohnehin alles.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es diese Vorkommen wirklich gibt, wäre es doch für ausländische 
Firmen kein Problem die Abbau-Gebiete weiträumig ab zu sperren (einfach 
ein paar Minenfelder drum rum), den afghanischen Arbeitern die 
Spitzhacke in die Hand geben und los geht's - oder?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius S. schrieb:
> (einfach
> ein paar Minenfelder drum rum)

Aber das sind doch die Rohstoffe! ;-)
Soviel, wie von den Dingern dort schon verbuddelt wurden, dürfte es 
lukrativ werden, die wieder einzusammeln.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.