www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EtherSex mit Pollin Net-IO - Portsteuerung und Abfrage über HTTP funzt nicht ?


Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich versuche (verzweifelt) mit einem AVR-NetIO Board eine 8Pin - 
PortSteuerung (PORTC) über eine WEB-Server Implementierung zu 
realisieren.

Bin deswegen extra auf Linux gewechselt (OpenSuse 11.2) und und und ...! 
Mit windows 7 im Dual Boot ... wobei mir windows 7 im wieder den MBR 
zerschossen hat (und damit den Grub Boot) ... eine richtige Odyssee, die 
ich hinter mir habe.

Habe es dann endlich unter LINUX geschafft EtherSex über make menuconfig 
zu konfigurieren, dann nach einige Fehlversuchen sogar noch fehlerfrei 
zu kompilieren (nicht alle Kombinationen, die man anwählt, erzeugen 
fehlerfreien Code) ...  und auf einem 644p zu flashen und im AVR Net-IO 
Board zum Laufen zu bringen.

Allerdings ist die PortSteuerung der Ports (insbesondere des PORTC) - 
und Abfrage über den Browser ein Desaster. Das habe ich abgeschwächt 
schon bei einer Version aus dem Firmware Builder von 
http://www.ethersex.de/firmware-builder/list.cgi beobachtet (mit einem 
AVR Mega32). Ich setze die Häkchen in den CheckBoxes, dann verschwinden 
sie wieder, nach einer Minute sind sie manchmal wieder da, manchmal 
nicht, manchmal schaltet sogar ein Relais.

Das Borad mit ETHERSEX schaltet also entweder gar nicht, oder erst nach 
einer Minute oder schaltet den falschen Pin. Als Browser vewende ich 
FireFox aktuelle Version.

Über TelNet schaffe ich problemlos eine Verbindung über den Port 2701. 
Hier kann ich dann steuern und abfragen.

Hat jemand es geschafft, zuverlässig die Ports mittels ECMD über HTTP zu 
steuern ? Die ADC- Abfrage ist übrigends absolut problemlos und 
reaktionsschnell. Die 4 grünen Balken werden permanent aktualisiert.

PING funzt ebenfalls nicht - nicht implementiert ?

Oder kann mir jemand eine andere WebServer Realisierung nennen, die 
zuverlässiger ist, um den PORTC zu steuern ? Die von Ulrich Radig ?

Habe jetzt 8 Stunden mit LINUX gekämpft, da ETHERSEX auf AVRStudio Basis 
nicht unterstützt wird ...  - bin schließlich mit einem selbsterstellten 
Image am Ziel und jetzt funzt genau der Teil nicht, den ich am meisten 
gebraucht hätte.

Und ich bin wirklich ein Dickbrettbohrer, bevor ich aufgebe, muss schon 
einiges passieren.

Deprimierend!

Hoffe auf einen guten Tip - vielen Dank.

Autor: mIcHa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Problemen mit PORT C denk ich immer zuerst an JTAG... schau mal 
nach.

mfg mIcHa

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mIcHa schrieb:
> Bei Problemen mit PORT C denk ich immer zuerst an JTAG... schau mal
> nach.
>
> mfg mIcHa


Ganz heißer Tip - Jau - habe mir mal unter AVRStudio4 (um WINDOOF kommt 
man leider nicht umhin) die Fuses geholt - JTAG war enabled - vielen 
Dank.

Jetzt nur noch das Problem, dass das die Pins vom PORTC über HTTP erst 
nach Minuten !!! geschaltet werden !

IP-Adresse ist garantiert nur einmal im Intranet vorhanden.

RJ45 Buchse blinkt andauernd - noch Minuten, nachdem ich den 
Schaltbefehl abgesetzt habe ...! Zwischendurch wird dann auch mal ein 
Pin gesetzt oder gelöscht ... Alles völlig asynchron - Reaktionszeit 
scheint völlig zufällig zu sein.

Werde dann gleich mal WhireShark anwerfen, mal schau'n, was da kaputt 
ist.

Muß leider für 2 Stunden weg. Wenn jemand eine gute Idee hat - immer 
willkomen!

Danke

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Jungs bei ethersex haben eine recht gut funktionierened 
Mailingliste, da kann Dir sicher geholfen werden.

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstelle möglichst viele Optionen anzuwählen bin ich nunmehr Bottom Up 
vorgegangen (nur minimale Optionen).

Jetzt funzts. Werde jetzt sukkzessive Optionen dazuschalten - mal 
schau'n wann es "knallt".

Vielen Dank!

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier habe ich mal was damit gemacht. Parallel dazu habe ich noch die 
NamedPins benutzt, da geht das sofort. Die Checkboxen im IOControl 
reagierten bei mir auch ziemlich spät.

Autor: Student (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So - mittlerweile kommt das Vertrauen in EtherSex zurück.

Wirklich ein mächtiges Projekt.

Leider habe ich vom m4, Ajax, Python etc. keine Ahnung. Dennoch würde 
ich gerne (an Hand dieses Projektes) einsteigen, um eigene Funktionen 
(Steuerung Heizungsanlage über WEB ... etc.) zu implementieren.

Dazu ist mir aber die Software-Struktur (inclusive Makefile, Menucinfig, 
...) völlig unklar.

Was z.B. muss ich wo ändern, wenn ich anstelle 4 Ports nur PortC auf der 
Seite http://MY_ETHENET_IP/io.ht anzeigen lassen möchte. Kann man hier 
nicht mal zumindest die Basics erklären ?

Die www.ethersex.de gibt für einen Newbie überhaupt nichts her. Viele 
Seiten bleiben zudem "verdeckt", da kein Directory die Verlinkung auf 
Unterseiten angibt.

Z.B. diese Seite : http://www.ethersex.de/index.php/Relais_Schalten

Wie finde ich denn so eine Seite systematisch ? Ist es gewollt, dass man 
diese Seiten als Normalsterblicher nicht sieht ?

So verliert man als Newbie die Lust, sich in die Materie einzuarbeiten. 
Wenn Dritte ausgeschlossen bleiben sollen, warum veröffentlicht Ihr dann 
überhaupt dieses Projekt ?

Wenn ich Anfangsarbeit reinstecke, dann muß ich doch auch Vertrauen 
gewinnen, dass ich nicht in eine Sackgasse laufe.

Oder mache ich was falsch ???

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John Schmitz schrieb:
> Die www.ethersex.de gibt für einen Newbie überhaupt nichts her. Viele
> Seiten bleiben zudem "verdeckt", da kein Directory die Verlinkung auf
> Unterseiten angibt.

Ja, das hat mich auch gestört.

> Z.B. diese Seite : http://www.ethersex.de/index.php/Relais_Schalten
>
> Wie finde ich denn so eine Seite systematisch ? Ist es gewollt, dass man
> diese Seiten als Normalsterblicher nicht sieht ?
>
> So verliert man als Newbie die Lust, sich in die Materie einzuarbeiten.
> Wenn Dritte ausgeschlossen bleiben sollen, warum veröffentlicht Ihr dann
> überhaupt dieses Projekt ?

Du übersiehst daß ethersex ein Mitmachprojekt ist, ein Wiki. Du bist 
herzlich eingeladen selber dort zu schreiben und zu verbessern. Ich 
denke dort wäre man sehr froh drüber.
Nein, ich gehöre nicht zu "Denen", ich habe mir aber mal die Arbeit 
gemacht und ein wenig dort geschrieben, ein paar Ergänzungen sind von 
mir, sogar eine komplett neue Seite. Ich habe auch Wert darauf gelegt, 
diese so einzubinden daß sie auffindbar ist.
Also, hilf mit!

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mitmachen - ? Gern, wenn ich kapiert habe, wie es geht ...!

Habe halt das Henne - Ei Problem.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.