www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kraftfaktor Bl(x) berechnen


Autor: Kraftfaktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kraftfaktor einer Spule im Magnetfeld (z. B. Schwingspule eines 
Lautsprechers) berechnet sich ja nach:
Wobei B die magnetische Flussdichte, l die Länge des 
Schwingspulendrahtes im Magnetfeld und x die Eindringtiefe der Spule 
ist.

So, ich habe nun die magnetische Flussdichte eines Dauermagneten 
ausgemessen. Der Dauermagnet ist dabei ringförmig mit Luftspalt (wie bei 
einem Lautsprecher). Ich möchte nun für eine fiktive Spule das Bl(x) 
berechnen.
Ich habe also zu jeder Höhe im Spalt einen Wert für B, also B(x). Das 
Integral geht bei meinen diskreten Werten ja in eine Summe über, was 
sich z. B mit Hilfe der Summentrapezformel berechnen lässt (also statt 
Rechtecke zwischen den Punkten zu bilden, werden Trapeze eingesetzt).

Nun kommen wir auch schon langsam zu Problem. Die obere Integralgrenze 
ist ja l, die Länge des Spulendrahtes. Der Spulendraht kann ja nun 
mehrere Meter lang sein, da er ja meist sehr dünn ist und auch mehrere 
Windungen gewickelt wird.
Das heißt ja dann, das ich im Umkehrschluss bei einem Draht von z.B. 1m 
die magnetische Flussdichte B(x)=B(x=1m) benötigen würde. Die hab ich ja 
aber natürlich nicht gemessen.
Wie wird nun das Bl(x) berechnet? Ich hab da irgendwie eine Denkblockade 
bzw. was falsch verstanden

Ich habe ja lediglich im Spalt und kurz überhalb des Spaltes gemessen. 
Also, wenn der Spalt 2cm tief ist hab ich auch noch die 2cm über dem 
Spalt gemessen. In 1m Abstand zu messen würde ja auch nicht wirklich 
Sinn ergeben. Aber wie muss ich nun weiter vorgehen?

Vielen Dank schon einmal für die Hilfe
Hab ich da jetzt was falsch verstanden

: Verschoben durch User
Autor: Jürgen R. (hobbyloeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab da irgendwie eine Denkblockade bzw. was falsch verstanden

Ich glaube eher Letzteres.

Also, ich für meinen Teil habe noch nie irgendwas von einem 
"magnetischen Kraftfaktor" gehört. Aber ich kann mich auch täuschen und 
hab das vielleicht unter einem anderen Begiff abgspeichert.

Hast du dazu nähere Quellen (Wiki oder ähnlich)?

Autor: Eva K. (eva_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen R. schrieb:
>> Ich hab da irgendwie eine Denkblockade bzw. was falsch verstanden
>
> Ich glaube eher Letzteres.
>
> Also, ich für meinen Teil habe noch nie irgendwas von einem
> "magnetischen Kraftfaktor" gehört. Aber ich kann mich auch täuschen und
> hab das vielleicht unter einem anderen Begiff abgspeichert.
>
> Hast du dazu nähere Quellen (Wiki oder ähnlich)?

G**gle hätte dir da schon geholfen ;)
Die Kraft berechnet sich ja zu F=B*l*I.
Das B*l wird eben Kraftfaktor oder Wandlerkonstate genannt. Die obrige 
Formel ist aber nur für konstantes B gültig (dann kann ja das B aus dem 
Integral rausgezogen werden und es folgt B*l). Mein B ist nun aber nicht 
konstant, sondern von der Eindringtiefe abhängig, also B(x).

Quelle z. B. hier: 
http://www.hifi-selbstbau.de/index.php?option=com_...

PS an Moderator: Offtopic ist das ja nun wirklich nicht. Warum also 
verschieben...
Zu allem Überfluss wird der Beitrag nicht mehr auf der Startseite 
angezeigt. Da meldet sich erst recht keiner mehr :(

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.