www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Elektretmikrofon identifizieren / überprüfen


Autor: Tobias XXX (enterprise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier ein 2-poliges Elektretmikrofon bei dem ich nicht weis ob 
es noch in Ordnung ist. Kann man das irgendwie überprüfen. Eine 
Widerstandsmessung ergibt 1,7kOhm bzw. 4kOhm bei entgegengesetzter 
Polarität. Leider steht auf dem Mikrofon außer EPE nichts drauf.

Bitte um Hilfe, kenne mich leider mit Elektretmikrofonen nicht aus.

Gruß Tobias

: Verschoben durch Admin
Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann löte 2 Kabel an, um es mithilfe eines 3,5mm Mono-Klinkenstecker mit 
dem Mikroeingang Deines Rechners zu verbinden. Gehäuse ist 
Masseanschluss.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wird wohl nix werden, denn dieser Typ von Mikro will etwas Saft 
haben.
Einfach über einen Vorwiderstand (4,7k oder so) an 5-12V anlegen, und 
direkt an den Mikroanschlüssen via Kondensator das Signal abgreifen. 
Wenn's nicht oder schlecht geht, dann Mikro umpolen (oder 
Spannungsquelle - ist eigentlich egal)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> das wird wohl nix werden, denn dieser Typ von Mikro will etwas Saft
> haben.

Der Mikroeingang vom PC liefert den "Saft" gratis mit. Sollte eigentlich 
bekannt sein.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Mikroeingang vom PC liefert den "Saft" gratis mit.
Nicht bei jedem...
Aber das kann man erkennen, wenn aus dem Mikrofoneingang eine 
Gleichspannung herauskommt.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Nicht bei jedem...

Bei welchem nicht?

Ich rede nicht von Eingängen, die zwischen LineIn und Mic umgeschaltet 
werden können, sondern von reinen Mic-Eingängen. Und da habe ich die 
letzten 20 Jahre noch keinen erlebt (egal ob onboard oder Soundkarte), 
der nicht mit einem Elektret-Mikro funktioniert. Bei allen war also der 
Widerstand vom Eingung zu den +5V vorhanden.

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, so sehr kenne ich mich mit Soundkarten nicht aus. Wenn das so wäre, 
dann sollte es soweit keine Probleme geben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.