www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Signal umschalten


Autor: Patrick G. (pattyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bei einem aktuellen Projekt habe ich 2 USB Endstellen auf einer Platine. 
Diese sollen umschaltbar über einen USB-Steckverbinder rausgeführt 
werden.

Ich dachte bei der Lösung des Problems erst an CMOS-Analog-Schalter 
(4051, 4066, o.ä.), die aber mindestens 55 Ohm Durchleitungwiderstand 
haben.
Alternativ habe ich an FET BUS Trenner (z.B. SN74CBT3125) spekuliert.

Hat jemand damit schon mal Erfahrungen gemacht? - Funktioniert das oder 
gibt es eine bessere Lösung? - Schaffen solche Bausteine diese 
Übertragungsbandbreite? - Erzeuge ich hierdurch einen unverzeihlichen 
Impedanz-Sprung und handele mir somit Reflektionen ein?

Danke.
Patrick

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 55 Ohm sollten nicht stören...

beide Datenleitungen trennne -> Gerät meldet sich bei Windows ab -> Mom 
warten -> andere Datenleitungen verbinden -> neues Gerät meldet sich bei 
Win.

BTW:
Wieso kein 2 Port USB Hub IC?

Autor: Michael M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das klappt sicher nicht mit so ner steinalten analogbremse.
schau dir mal die kapazität - also den frequenzabhängigen widerstand - 
an.

NLAS2066 - das geht eher.
ansonsten: tusb2036. 2-port-hub.

Autor: Patrick G. (pattyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, super Tip!
Bin bei meinen Recherchen hierzu auf den NLAS7222A gestoßen, der ein USB 
2.0 - Umschalter ist.

Danke!

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei USB in einem Gerät umschalten? Wer hat denn da die Spezifikation 
falsch geschrieben?

Autor: olli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

der NLAS7222A von On Semiconductor hört sich ja viel versprechend an, da 
ich grad auch nach sowas suche mit den Cmos hab ich auch erst 
spekuliert, werde es auch mal austesten da man den NLAS7222a in 
Deutschland nicht bekommt und 15€ wegen den Versandkosten find ich schon 
heftig auch wenn der Chip kostenlos als "Sample" ist!!

Oder kann mir jmd. sagen woman diesen beziehen kann?

Gruß Olli

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mouser.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.