www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Widerstandsmessung unter strom?


Autor: huzituzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe unter Elektronik Kompendium folgendes gelesen:

"Beim Messen mit einem Widerstandsmesser darf das zu messende Bauteil 
während der Messung nicht an einer Spannungsquelle angeschlossen sein. 
Das zu messende Bauteil muss mindestens einseitig aus einer Schaltung 
ausgelötet werden......"

Frage: Wieso darf man eine Widerstandsmessung nicht unter Spannung 
machen?

Gruss
Julios

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was tut Dein Widerstandsmesser bei der Messung?

Er sendet einen definierten Strom durch den zu messenden Widerstand und 
misst die Spannung über den Widerstand. Dann wird der Widerstand 
errechnet.

Wenn nun ein exterener Strom zusätzlich durch den Widerstand fließt, 
misst man Mist.


Axel

Autor: xxxxxxxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es können auch noch weitere Bauteile parallel zum
Widerstand hängen, auch dann mißt Du Mist, sogar wenn
der Widerstand von der Platine nicht "bestromt" wird.

Blick in Stromlauf hilft hier weiter....

Auch Dein Ohmmeter könnte es gar nicht mögen, wenn
die Mess-Spitzen plötzlich an Spannung liegen...
(wenn es dumm läuft: bumm und Rauchzeichen

Autor: Marcus B. (raketenfred)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rauchzeichen sind eine sehr sinnvolle erfindung, die Indianer haben 
diese sogar schon genutzt

das einzige was du machen kannst, ist a) den Strom messen, der durch den 
Widerstand fließt b) den Spannungsabfall messen und dann grüßt URI ;-)

ich glaube aber einseitiges auslöten ist da sinnvoller...

Autor: huzituzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahhh...ja das macht sinn :) wusste nicht, dass der widerstand über einen 
definierten Strom gemessen wird.

danke euch !!

Autor: Fralla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt aufs Multimeter an, ein Analoges legt eine definiert Spannung an, 
den es kann nur Strom messen.

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julios,
Axel hat die Sache auf den Punkt gebracht. Wenn Du den Widerstand nicht 
stromlos machen kannst, könnte man eine Spannung über dem Widerstand 
hinzufügen, den zugefügten Strom messen und die Spannungsänderung 
heranziehen. Etwas Genaues ist das trotzdem nicht. Ein Widerstand in 
einer Schaltung ist ja nicht für sich allein. Es ist ein Netzwerk. 
Deshalb, auslöten und messen.
Gruss Klaus.

Autor: Ohforf Sake (ohforf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch könnte man indirekt messen, indem man den Spannungsabfall am 
Widerstand misst und den Strom durch den Widerstand.
Es gibt tatsächlich Messgeräte, die eine Leiterbahn als Shunt benutzen 
um den Strom zu messen - leider ziemlich teuer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.