www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik usbasp treiberinstallation


Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab mir einen USBasp nach Ulrichradig.de gebaut. Die Schaltung hab 
ich schon mit dem Durchgangsprüfers überprüft, es sind alle Kontakte 
hergestellt.

Wenn ich den USB Stecker einstecke leuchtet die grüne LED (ist doch 
richtig oder?; bei dem anderen usbasp von fischl ist die grüne mit der 
roten LED glaubich vertauscht).

Allerdings meint Vista 64bit als auch xp32bit unbekanntes Gerät. Treiber 
aktualisieren geht nicht da er den Treiber nicht findet und sagt, dass 
der optimale Treiber schon installiert sei: Unbekanntes Gerät(?) .

Auch in der Gerätemanager steht nur Unbekanntes Gerät.

FuseBits wurden alle 3 schon gesetzt, die restlichen deaktiviert über 
Burn-o-mat, geflasht auch. In den Untermenüs von den Fusebits muss man 
ja nichts setzen.

Jumper sind übrigens auch alle draußen.


Ich hab oft gelesen, dass man kurze USB Kabel verwenden soll: Ich hab 
aber nur 2 1m Kabel!! Funktioniert aber mit beiden nicht.

Die Hand über die Schaltung halten wegen irgendwelchen HF Störungen 
gbringt auch nichts.

Die ZDioden hab ich verbaut. Der Schwarze Strich liegt nicht an (-) an.


Eine Frage noch: Könnten diese Symthome auftreten wenn eine oder beide 
ZDioden nicht mehr funktionieren, ich war nämlich an dieser Stelle 
ziemlich lang mit dem Lötkolben dran.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also bei mir geht folgender treiber:
http://www.ulrichradig.de/home/uploads/File/USBasp...

Sam schrieb:
> Ich hab oft gelesen, dass man kurze USB Kabel verwenden soll: Ich hab
> aber nur 2 1m Kabel!! Funktioniert aber mit beiden nicht.

1m Kabel soltle aber ok sein.

Sam schrieb:
> Eine Frage noch: Könnten diese Symthome auftreten wenn eine oder beide
> ZDioden nicht mehr funktionieren, ich war nämlich an dieser Stelle
> ziemlich lang mit dem Lötkolben dran.

dann probiers doch mal mit anderen.

was zeigt denn der Gerätemanager als PID und VID?

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähhhh, sorry aber wo steht das genau. Ich denk mal im Deteails Menü.

Tja umbauen ist echt schlecht. Kann ich die vielleicht erst mal in der 
Schaltung testen müsste ja mit dem Durchgangsprüfer reichen.

Ich hab ehrlich gesagt das in eine 15mm Gehäuse gequetscht, Alle Kabel 
gehen einmal um den Mikrocontroller rum, wie das aussieht kann man sich 
denk ich mal vorstellen. Zum auslöten kann man mal 5 paar knapp 
reichende Kabel zur Seite biegen und Hoffentlich keine verschmoren.

Bitte kommt nicht damit ich hätte Lackdraht verwenden sollen, das weiß 
ich jetzt auch.

Stimmt es das vor der Installation unbekanntes Gerät da stehen muss?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> ähhhh, sorry aber wo steht das genau. Ich denk mal im Deteails Menü.

genau, gleich der erste ausgewählte Eintrag sollte in etwa so aussehen:
USB\VID_16C0&PID_05DC\5&107F44A0&0&1

wenn da überall 0 steht, dann hast du entweder einen Fehler in der 
Schaltung, oder den µC nicht richtig geflasht.

womit hast du den geflasht?
sicher, dass du die Fuse-Bits richtig gesetzt hast?
die bedeutung ist ja so komisch verdreht und je nach programm wird für 
die 1 oder für die 0 ein kreutz/haken gemacht.
kannst du den Mega noch mit deinem Programmer auslesen?

Sam schrieb:
> Bitte kommt nicht damit ich hätte Lackdraht verwenden sollen, das weiß
> ich jetzt auch.

Nö, aber vielleicht längere Kabel :-P

Aber ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, das da ein Verdrahtungsfehler 
ist, ist höher als die einer toten Diode.

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es könnte höchstens sein, dass irgendwo ne Brücke ist, ich muss 
mal kucken. Die Schaltung hab ich mit dem Durchgangsprüfer geprüft.

USB\UNKOWN meinst du wahrscheinlich mit 0. Das steht da auch.

Noch was zur Brücke, da war schon mal so ein Fehler: Der Quarz war 
überbrückt.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> USB\UNKOWN meinst du wahrscheinlich mit 0. Das steht da auch.

nä, ich meinte schon 0000
das hatte ich schon öfter, wenn doch noch irgendwo ein kleiner defekt 
war.

Sam schrieb:
> Noch was zur Brücke, da war schon mal so ein Fehler: Der Quarz war
> überbrückt.

das hätte dir ja aber beim Programmieren auffallen müssen.
Das heißt dann wahrscheinlich das die fuses auch noch falsch sind.

Autor: Sam (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, weil ich erst programmiert hab und dann die Fuses gesetzt. 
Komischerweise ging dann nicht mal ne Lampe an. Dann suchte ich nach 
einem Fehler in der Schaltung. Bevor der µC lief kam aber auch 
unbekanntes Gerät.

Also hab jetzt eine Brücke gefunden die viellweicht 2 µm groß war (grad 
so ne Spitze, wenn man nicht wusste wo sie ist , sah man sie nicht) und 
ist es schlimm wenn ich statt den Jumper 1 mit RESET zu verbinden mit 
(-) verbunden hab?

Ich hoffe ich verstoß jetzt nicht gegen euer Board weil die Datei PDF 
ist. In dem Format ist nunmal der Schaltplan.

Autor: Sam (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry 4 Doppelpost, habs vergessen anzuhängen.

Mehr als das was ihr im Bild seht hab ich nicht geändert.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> ist es schlimm wenn ich statt den Jumper 1 mit RESET zu verbinden mit
> (-) verbunden hab?

wenn der reset am µC auf GND gezogen wird, kann es natürlich nicht 
funktionieren.
oder was meinst du?

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke jetzt funzt es. Es war wirklich die kleine Brücke, aber ohne euch 
hätte ich nicht gesucht.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> sry 4 Doppelpost, habs vergessen anzuhängen.
>
> Mehr als das was ihr im Bild seht hab ich nicht geändert.

wenn ich mich nicht täusche, is doch ein 12Mhz Quarz da dran.
das heißt, du musst das auch auf 12Mhz einstellen.

sprich die ckopt-Fuse müsste noch programmiert/genullt/angehakt werden

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
> Sam schrieb:
>> ist es schlimm wenn ich statt den Jumper 1 mit RESET zu verbinden mit
>> (-) verbunden hab?
>
> wenn der reset am µC auf GND gezogen wird, kann es natürlich nicht
> funktionieren.
> oder was meinst du?

Nein ich meinte die andere Seite. Reset wird auf (+) per Pullup 
gehalten. Vom µC geht es dann zum Reset pin von der Isp Schnittstelle. 
Stattdessen hab ich es gleich an Minus gelötet.


Treiber ist jetzt installiert, den Rest krieg ich denk ich mal selber 
hin.

Danke nochmals.

Autor: Sam (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:
> prich die ckopt-Fuse müsste noch programmiert/genullt/angehakt werden
>

Ja was jetzt: Für mich ist programmiert und genullt genau das Gegenteil.
Ulrich radig gibt folgendes Bild im Anhang vor.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> Nein ich meinte die andere Seite. Reset wird auf (+) per Pullup
> gehalten. Vom µC geht es dann zum Reset pin von der Isp Schnittstelle.
> Stattdessen hab ich es gleich an Minus gelötet.

ich versteh es immer noch nicht.

der Reset-Pin am µC muss mit dem R nach Vcc hochgezogen werden.
die Resetleitung der Wanne muss an PB2 gehen.
Keine der beiden Seiten darf gegen GND gezogen werden.

der Jumper ist nur dafür da, dass über den Wannenstecker auch der intere 
Mega geflasht werden kann. dann muss dieser gesetzt werden, damit ein 
externer Programmer den internen mega resetten kann.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> Ja was jetzt: Für mich ist programmiert und genullt genau das Gegenteil.
> Ulrich radig gibt folgendes Bild im Anhang vor.

nein.
ein fusebit ist, wenn die Funktion deaktiviert/nicht programmiert ist 1.

die meisten Programmer passen aber die Logik der checkboxen an die 
verdrehte Logik an.


das scheint bei dem Screenshot der Fall zu sein, genauso wie im 
Burn-O-Mat.

Wenn du im Born-O-Mat aber mal auf die Clock-option-Seite gehst, siehst 
du, dass mit den auf Radig abgebildeten Werten da nur 3-8Mhz steht.
Stellst du das auf 8-12, da setzt er die SKopt Fuse mit.

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann hab ich den Sinn des J1 falsch verstanden.
Muss ich dann noch umlöten.

Doch noch mal ne Frage. Beim zugriff über aver burn o mat kommt die 
Fehlermeldung kein Usbsupport:

C:\WinAVR\bin\avrdude.exe -C C:\WinAVR\bin\avrdude.conf -p m8 -P usb -c 
usbasp  -U 
hfuse:r:C:\Users\Samuel\AppData\Local\Temp\hfuse2624760914775568196.hex: 
r  -U 
lfuse:r:C:\Users\Samuel\AppData\Local\Temp\lfuse6364714637188147571.hex: 
r
avrdude.exe: error: no usb support. please compile again with libusb 
installed.

Brauch ich ne neuere Version oder muss ich nur die Dll in das 
Verzeichnis kopieren?

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> C:\WinAVR\bin\avrdude.exe -C C:\WinAVR\bin\avrdude.conf -p m8 -P usb -c
> usbasp  -U
> hfuse:r:C:\Users\Samuel\AppData\Local\Temp\hfuse2624760914775568196.hex: r
> -U
> lfuse:r:C:\Users\Samuel\AppData\Local\Temp\lfuse6364714637188147571.hex: r
> avrdude.exe: error: no usb support. please compile again with libusb
> installed.
>
> Brauch ich ne neuere Version oder muss ich nur die Dll in das
> Verzeichnis kopieren?
ich bin mir nicht sicher, ob man vorher libusb installieren musste.
compilert habe ich avr-dude auf jeden fall nicht.
ich benutze das, was in WinAVR20090313 enthalten ist.

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab sogar die 2010 version.

Da steht übrigens 8-16 Mhz.
Ich stells  mal um.
Ok hab jetzt noch mal den Flash überprüft, stimmt auch.

Fehler kommt aber immer noch.

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok mit 2009 version kommt target doesn't answer.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sam schrieb:
> ok mit 2009 version kommt target doesn't answer.
bin mir nicht sicher, kann auch sein, dass ich den avrdude mal 
überschrieben hatte

> avrdude: Version 5.6, compiled on Mar  5 2009 at 09:59:30
>          Copyright (c) 2000-2005 Brian Dean, http://www.bdmicro.com/

das heißt das gerät ist jetzt korrekt erkannt im gerätemanager?

jetzt musst du nur noch deine Verkabelung zw. µC und Wanne, sowie 
zwischen ISP und Target, und die Targetbeschaltung überprüfen

Autor: Sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok wollt nur mal sagen, dass es jetzt funktioniert. Da die 
Geschwindigkleit nicht reduziert war, war der normalgetaktete Atmega 
8-16 zum Testen zu langsam.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.