www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Thyristor Gate


Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

wie verhält sich ein Thyristorgate, wenn es statt eines Impulses eine 
dauerhafte Gleichspannung angelegt bekommt? Der Gatevorwiderstand brennt 
durch!

Bei dem Thyristor handelt es sich um einen CS45 der mit 12V und 22R 
Vorwiderstand angesteuert wird. Offensichtlich fließt Strom ins Gate.
Is das normal?



Gruß  Knut

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sollte er sich deiner Meinung nach verhalten?
und welche Verlustleistung entsteht an dem Widerstand?

Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte das sich das Gate ähnlichg eines FETs verhält.

Natürlich brennt der Widerstand ab, wenn tatsächlich Strom ins Gate 
fließt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Knut (Gast)

>Ich dachte das sich das Gate ähnlichg eines FETs verhält.

Wie kommst du darauf? Ein Thyristor ist ein Bipolarbauteil mit 4 
Sperrschichten.

>Natürlich brennt der Widerstand ab, wenn tatsächlich Strom ins Gate
>fließt.

Logisch, das Gate ist sehr ähnlich zuim Basisanschluß eines Transistors.
Entweder erzeugt deine Schaltung Pulse oder du brauchst einen 
Serienkondensator, aka RC-Hochpass.

MFG
Falk

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Knut schrieb:
> Moin,
>
> wie verhält sich ein Thyristorgate, wenn es statt eines Impulses eine
> dauerhafte Gleichspannung angelegt bekommt? Der Gatevorwiderstand brennt
> durch!


Pv = U x I halt. Klar das du da nicht mit 0.1 Watt Widerständen arbeiten 
kannst.

>
> Bei dem Thyristor handelt es sich um einen CS45 der mit 12V und 22R
> Vorwiderstand angesteuert wird. Offensichtlich fließt Strom ins Gate.
> Is das normal?

Ist normal.

Wobei es 220 Ohm 1 Watt wohl auch ohne Abbrand getan haben dürften.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Thyristor mit Gleichstrom zu zünden ist nicht unnormal, man sollte 
aber eine Auge ins jeweilige Datenblatt werfen ob das Gate den richtigen 
Zündstrom bekommt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Thyristor

Autor: Kältetechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Menge an Zündstrom braucht das Gate laut DB noch nicht mal bei 
-125°C.

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Ein Thyristor ist ein Bipolarbauteil mit 4 Sperrschichten.


Nein. Er hat 3 Sperrschichten (pn-Übergänge).

Autor: Spucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein Thyristor ist ein Bipolarbauteil mit 4 Sperrschichten.
...mit 4 Halbleiterschichten.
Das wissen doch alle, egal.

Autor: Knut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos!




Gruß Knut

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Auge ins jeweilige Datenblatt werfen ob das Gate den richtigen
> Zündstrom bekommt.


http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/11...

<100mA bei 25 Grad sagt dieses CS45 -Datenblatt!
Damit sind 22 Ohm zu vieeeel Strom!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.