www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fuse Bits unter AVR Studio 4


Autor: Michael St. (stalle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da ein Paar Fragen zu Fuse und Lock Bits.....
Erst mal vorweg: Ich bin kein AVR Profi sondern Hobby Bastler.

Ich habe eine Platine hergestellt und auch schon bestückt (USB-DMX 
Transmitter). Jetzt muss ich den Main Controller (AVR ATMEGA 8515-16 D) 
programmieren. Ich besitze ein STK 500 Platine von Atmel und das AVR 
Studio 4. sowieso, das Programm draufkopieren ist ja nicht das Problem, 
nur habe ich ein paar Fragen zu den Fusebits und so, da in der 
Beschreibung nur ein Screenshot der Fusebits für ein anderes Programm 
(TwinAVR oder so) dabei ist.

Ich habe den Screenshot als Bilddatei angehängt und es wäre super, wenn 
mir da jemand weiterhelfen kann (gerne auch ein Link zu einem anderen 
hilfreichen Beitrage, ich habe selber bei der Suche leider nichts 
gefunden....).

danke schon mal.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Acht geben solltest Du auf die logische Richtung:  In Deinem Bild steht, 
dass *un*programmierte Fuses ein Häkchen haben - bei AVR Studio ist das 
AFAIK gerade andersrum:  Programmierte Fuses sind markiert.

Falls Du das nicht meinst: Ansonsten sehe ich kein Problem.  Die Fuses 
mögen in Deiner Darstellung zwar anders angeordnet sein, aber heißen tun 
sie beim Studio gleich.  Also sollte die Übertragung doch kein Problem 
sein.  Falls doch, solltest Du genauer fragen.

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hol Dir das Datenblatt (das ausführliche) von Atmel, da steht drin 
welches Fusebit was macht. Dann versuchst Du anhand der 
Projektbeschreibung auszuknoblen, was der Autor mit den im Screenshot 
abgebildeten Fusebits wohl erreichen wollte (hint: guter Startpunkt für 
sowas ist CKSEL3:0, weil man daran (zusammen mit der Information, ob 
interner oder externer Takt/Resonator/Oszillator/..) sofort erkennen 
kann, wie die Bits 'gemeint' sind (also Häkchen == 1 oder Häkchen == 
0..)). Daraus rekonstruierst Du alle Fusebits. Sodann überträgst Du die 
gewonnen Informationen in Dein bevorzugtes Brennprogramm und setzt die 
Fuses dort entsprechend.

HF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.