www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega Codierung


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe folgende Frage an euch:
Was bedeuten die Kürzel hinter den Produktnamen bei Atmel?
Hier ein Beispiel:
Ich will einen ATmega48 bestellen. Wenn ich bei Farnell diesen 
Suchbegriff eingebe, bekomme ich eine ganze Latte an Ergebnissen.

- ATmega48
- ATmega48V
- ATmega48P
- ATmega48PA
- ATmega48PV
- ATmega48A

Was bedeuten diese Kürzel?

Vielen Dank
Steffen

Autor: Bussard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind Kürzel, die den IC-Typ angeben. Also die Gehäuse-Form.

Manche Kürzel geben auch den zulässigen Spannungsbereich bzw. zulässige 
Taktfrequenz etc an.

Am besten du holst dir von Atmel das Datenblatt und siehst dort im 
Kapitel "Ordering Information" nach.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit der Gehäuseform haben die Kürzel nichts zu tun.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich vermute, dass es so ist:

P= PicoPower
V= Arbeitsbereich von 1,8V-5,5V
A= könnte für die Revision stehen

Kann jemand meine Vermutung bestätigen?

@Bussard: Google hab ich auch schon beschäftigt, aber leider ohne 
Erfolg.

Steffen

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen schrieb:
> P= PicoPower
[...]
> Kann jemand meine Vermutung bestätigen?

Für den Mega48/88/usw. nicht.  Dort steht das P tatsächlich für die 
Gehäuseform (PDIP).  Das muss bei anderen Typen jedoch nicht ebenfalls 
zutreffen.

Autor: Bussard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steffen,

> V= Arbeitsbereich von 1,8V-5,5V
> A= könnte für die Revision stehen

ATMEGA48  steht m.W. für den "alten" Grunddtyp mit Spannung von > ~2.7V 
... 5.5V
ATMEGA48V steht für Versogungsspannung ab 1.8V, aber gringerer maximaler 
Taktfrequenz

seit einiger Zeit wird nur noch ATMEGA48A gefertigt, der den erweiterten 
Spannungsbereich und die höhere Taktfr. des Grundtyps vereint.

Gruß Bussard

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben nochmal bei Farnell.de geschaut. Folgendes Suchergebnis:

ATMEGA48P-20AU (2.7-5.5V, TQFP32)
ATMEGA48P-20PU (2.7-5.5V, PDIP28)

Somit tu ich mir schwer, dass "P" als Kürzel für das Gehäuse zu 
akzeptieren.

Oder habe ich dich irgendwie falsch verstanden?

vielen Dank
Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bussard: vielen Dank. Das hört sich plausibel an.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.